Ihevs:DocumentEntry.confidentialityCode

Aus Hl7wiki
(Teildokument von )
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Material ist Teil des Leitfadens [[Category:|Ihevs:DocumentEntry.confidentialityCode]].
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: [[:Category:|hier]], Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

DocumentEntry.confidentialityCode

Der Confidentiality Code drückt die Vertraulichkeitsstufe des Dokuments aus. Die Vertraulichkeitsstufe ist üblicherweise die Einschätzung des Autors oder des Einstellenden wie schützenswert das Dokument ist. Die Einschätzung des Autors oder Erstellers sollte erhalten bleiben, auch wenn die des Betroffenen (d.h. des Patienten) davon abweicht. Das heißt, dass man dem Dokument mehrere ConfidentialityCodes zuordnen können sollte. Dies unterstützt IHE XDS auch. Daher enthält das deutsche Value Set neben Codes der Autoreneinschätzung explizite Codes zur Betroffeneneinschätzung, die aus einem separaten, dediziertem Codesystem stammen. Die Einschätzung des Autors wird durch Codes des HL7-Codesystems Confidentiality ausgedrückt. Die Einschätzung des Betroffenen kann über das neue, von der Arbeitsgruppe definierte Codesystem "1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.10 - Betroffeneneinschätzung der Vertraulichkeitsstufe" ausgedrückt werden. Jedes Dokument sollte eine Autoreneinschätzung haben. Die Betroffeneneinschätzung sollte zusätzlich verwendet werden, wenn der Patient explizit eine dementsprechende Entscheidung getroffen hat. Für vom Patienten erstellte oder eingestellte Dokumente sollte immer sowohl die Autoreneinschätzung wie auch die Betroffeneneinschätzung verwendet werden. Der Confidentiality Code ist ein wichtiges - jedoch nicht das einzige - Signal für das Berechtigungssystem um den Zugriff auf das Dokument zu regeln. Die hier vorgeschlagenen Werte implizieren kein spezifisches Berechtigungssystem. Zwei Affinity Domains können beide die hier vorgeschlagenen Codes verwenden, jedoch vollkommen unterschiedliche Berechtigungsentscheidungen treffen. Während zum Beispiel in der ersten Affinity Domain eingeschränkte Dokumente nur für den Hausarzt sichtbar sind, könnte die andere Affinity Domain eingeschränkte Dokumente nur für Fachärzte mit einer zum practiceSettingCode passenden authorSpeciality sichtbar machen. Die Interpretation des Confidentiality Codes ist somit Aufgabe des Berechtigungssystems. IHE XDS unterstützt die Verwendung von mehreren Confidentiality Codes für ein Dokument. Damit lässt sich zum Beispiel der von HL7 entwickelte Mechanismus für Security und Privacy Tags ("HL7 Healthcare Privacy and Security Classification System - HCS") umsetzen. Das hier vorgestellte Value Set lässt sich vollständig mit HCS kombinieren.

Die Codes für das ValueSet werden in ART-DECOR zusammen mit den anderen von IHE Deutschland erstellten ValueSets veröffentlicht (http://art-decor.org/art-decor/decor-valuesets--ihede-) und hier eingebunden. Sollte es zu Darstellungsproblemen bei den eingebundenen Wertelisten kommen, bitten wir den geneigten Leser direkt auf [ART-DECOR] zuzugreifen.


Id1.2.276.0.76.11.33Gültigkeit2018‑07‑13 13:27:59
Canonical URIhttp://ihe-d.de/ValueSets/IHEXDSconfidentialityCode
StatusKgreen.png DefinitivVersions-Labelv2
NameIHEXDSconfidentialityCodeAnzeigenameIHE XDS confidentialityCode
BeschreibungEN-US.png confidentialityCode (XDSDocumentEntry)
The code specifying the level of confidentiality of an XDS Document.
2 Quell-Codesysteme
1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.10 - Betroffeneneinschätzung der Vertraulichkeitsstufe - urn:oid:1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.10
2.16.840.1.113883.5.25 - Confidentiality - urn:oid:2.16.840.1.113883.5.25
Level/ TypCodeAnzeigenameCodesystemBeschreibung
0‑L
PV
gesperrt
Betroffeneneinschätzung der VertraulichkeitsstufeAus Sicht der Betroffenen sind die Daten so sensibel, dass sie für praktisch niemanden außer ihr selbst sichtbar sein sollten.
0‑L
PR
erhöhte Vertraulichkeit
Betroffeneneinschätzung der VertraulichkeitsstufeAus Sicht der Betroffenen sind die Daten sensibel genug, dass für sie besondere Zugriffsregelungen gelten sollen, die den Kreis der Zugriffsberechtigten signifikant einschränken.
0‑L
PN
übliche Vertraulichkeit
Betroffeneneinschätzung der VertraulichkeitsstufeAus Sicht der Betroffenen sind die Daten nicht sensibler als andere Gesundheitsdaten und können daher nach den gleichen Regeln benutzt werden
0‑L
N
normal
Confidentiality
0‑L
R
restricted
Confidentiality
0‑L
V
very restricted
Confidentiality

Legende: Typ L=leaf, S=specializable, A=abstract, D=deprecated. NullFlavors werden im @nullFlavor Attribut statt in @code angegeben.