Übermittlung meldepflichtiger Krankheiten - Labormeldung

Aus Hl7wiki
Implementierungsleitfaden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abstimmungsdokument
Version Datum Status Realm
0.90 4. August 2014 Si-vote.svg Abstimmung Flag de.svg Deutschland
Document PDF.svg [download]
0.99 20. Dezember 2014 Si-confirm.svg Abgestimmt Flag de.svg Deutschland
Document PDF.svg [download]

Inhaltsverzeichnis

Implementierungsleitfaden zur Übermittlung meldepflichtiger Krankheiten - Labormeldung

Dieses Dokument ist die Weiterentwicklung des bereits als PDF vorhandenen Implementierungsleitfadens aus dem Jahr 2008. Weitere Details zu Hintergründen und Beteiligten sind auf der Projektseite dargestellt.

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Ansprechpartner und Autoren

Ansprechpartner:

  • Lars Treinat, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum

Autoren:

  • Lars Treinat, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  • Mathias Aschhoff, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  • Stefan Brüne, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  • Cindy Gieselmann, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  • Dr. Frank Oemig, Agfa HealthCare, Bonn
  • Dr. Kai U. Heitmann, Heitmann Consulting and Services, Hürth

Editoren:

  • Dr. Frank Oemig, Agfa HealthCare, Bonn
  • Dr. Kai U. Heitmann, Heitmann Consulting and Services, Hürth

Danksagung

Unser besonderer Dank gilt: Der HL7 Benutzergruppe Österreich für die Bereitstellung des Leitfadens "Labormeldung an das Epidemiologische Meldesystem (EMS)" und der HL7 Benutzergruppe Schweiz für die Bereitstellung des Leitfadens "Meldepflichtige Laborbefunde der Schweiz". Ebenso bedanken wir uns bei der Hochschule Niederrhein, insbesondere Frau Prof. Sylvia Thun und ihren Mitarbeiterinnen Frau Heike Dewenter und Frau Elisabeth Pantazoglou, auf deren Arbeiten wesentliche Teile der Value-Sets zu Erregern, Nachweismethoden und Materialien beruhen.

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Einleitung

Motivation und Ziel

Vor dem Hintergrund der jüngsten Epidemien wurden vielfach Forderungen erhoben das Meldewesen in Deutschland zu modernisieren und schneller zu machen. In Abstimmung mit den aktuellen Aktivitäten auf Bundesebene beabsichtigt das Land Nordrhein-Westfalen die Erprobung eines elektronischen Meldeweges weiter voranzutreiben. Zu diesem Zweck wurde das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen (ZTG) mit der Erarbeitung der Grundlagen für die Einführung eines elektronischen Meldeverfahrens zur Übermittlung von meldepflichtigen Krankheiten und Erregern von Ärztinnen/Ärzten und Laboreinrichtungen an die zuständigen Gesundheitsämter sowie mit der Betreuung entsprechender Pilotversuche betraut. Zielsetzung ist die Übermittlung für die Meldepflichtigen so schnell und einfach wie möglich zu gestalten. Dafür wird angestrebt, in den Primärsystemen bereits vorhandene Informationen zum Erkennen eines meldepflichtigen Falls und zum weitgehenden Vorbefüllen eines Meldedatensatzes zu nutzen, so dass eine Meldung gemäß den Vorgaben des IfSG bzw. des Robert-Koch-Instituts (RKI) „auf Knopfdruck“ verschlüsselt an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt werden kann. Der prinzipielle Meldeweg und -umfang an sich bleiben von der Umstellung auf eine elektronische Meldung unberührt.

Der hier dargestellte Entwurf eines Implementierungsleitfadens ist derzeit noch in Entwicklung und orientiert sich an den umfangreichen Vorarbeiten eines PDF-Leitfadens aus dem Jahr 2008. Allerdings ist vorerst der inhaltliche Fokus enger gefasst und auf die elektronische Umsetzung der existierenden (aktuell gesetzlich vorgegebenen) Meldewege für namentliche Meldungen ausgerichtet.

Hintergrund der etablierten Formulare zur Übermittlung von meldepflichtigen Krankheiten und Erregern gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Inhalt der Meldungen nach IfSG ist die Übermittlung meldepflichtiger Infektionskrankheiten bzw. Erregernachweise durch Ärzte und Labore an die zuständigen Behörden. In den meisten Fällen sind dies die Gesundheitsämter entweder am Ort des Krankenhauses oder dem Wohnort des Patienten. Dies dient u.a. dazu, dass die zuständigen Behörden geeignete seuchenhygienische Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung einleiten können und ein umfassendes Lagebild bei Epidemien erhalten.

Die Meldekette in ihrer heutigen Form ist - abgesehen von der "ersten Meile" vom Meldepflichtigen zum zuständigen Gesundheitsamt - weitestgehend durch elektronische Übermittlung von maschinell verarbeitbaren Datensätzen realisiert. Für die Übermittlung der Daten zwischen den Gesundheitsämtern, Landesgesundheitsbehörden und dem auf Bundesebene zuständigen Robert-Koch-Institut (RKI) stehen durch das RKI definierte Datensatzstrukturen und Tools (SurvNet@RKI) zur Verfügung. Bei der initialen Übermittlung auf der "ersten Meile" erfolgt die Meldung auf Basis von Formularen, deren Systematik für eine papierorientierte Meldung primär darauf ausgerichtet ist, alle relevanten Daten möglichst auf einer DIN-A4-Seite abzubilden. In der Praxis werden diese Formularmuster häufig handschriftlich ausgefüllt und per Brief oder Fax übermittelt. Daneben werden mit zunehmender Tendenz auch frei gestaltete Meldungen per Fax oder Email an die Gesundheitsämter gesandt. Dies führt zu einem erheblichen Aufwand bei der Auswertung und Erfassung der Meldungen.

Angestoßen von der Vogelgrippe in 2009 und der EHEC-Epidemie im Sommer 2011 wurde der Ansatz wieder aufgenommen, die Meldungen der meldepflichtigen Personenkreise an die zuständigen Behörden vom heute üblichen Post- oder Fax-Versand durch eine elektronische Übermittlung mittels eines standardisierten und strukturierten Datensatzes abzulösen. Zielsetzung ist dabei zum Einen den meldepflichtigen Personenkreisen (insbesondere Ärzten und Laboren) einen zeitgemäßen Übertragungsweg zu eröffnen, der eine optimierte Integration in die Abläufe der Praxen, Krankenhäuser und Labore ermöglicht und zum Anderen das Potential bietet, die Geschwindigkeit, Qualität und bei bestimmten Erkrankungen auch die Quantität der Meldungen erheblich zu verbessern.

Die grundlegenden Inhalte der Meldung sind im Infektionsschutzgesetz (§ 6 Meldepflichtige Krankheiten, § 7 Meldepflichtige Nachweise von Krankheitserregern) bundesrechtlich geregelt. Details legt das RKI in einem jährlich aktualisierten Regelwerk fest. Entsprechend der unterschiedlichen Inhalte und Struktur der Meldungen bei Krankheiten und Erregern, adressiert die Meldepflicht hierfür unterschiedliche Personengruppen. Meldungen von Krankheiten erfolgen gemäß § 6 i.V.m. § 8 Abs. 1 IfSG größtenteils durch den feststellenden Arzt in Praxis, Krankenhäusern oder anderen stationären Einrichtungen. Daneben sind in diesen Fällen eine Reihe weiterer Personen meldepflichtig (z.B. Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs, Leiter von stationären Einrichtungen, Flugzeug- oder Schiffsführer), wenn eine Meldung durch den Arzt noch nicht erfolgt ist. Die Meldung von Krankheitserregern erfolgt gem. § 7 i.V.m. § 8 Abs. 2 und 3 IfSG durch labordiagnostische Einrichtungen. Vor diesem Hintergrund finden sich auch unterschiedliche Musterformulare des Robert-Koch-Instituts (RKI) für die Meldungsarten Arztmeldung und Labormeldung. Aufbauend auf den Musterformularen des RKI existieren eine Reihe von bundesland-spezifischen Ausprägungen der Arzt- und Labor-Meldebögen, die sich z.T. nicht nur im Layout unterscheiden sondern darüber hinaus in Einzelfällen Angaben enthalten, die aus landesspezifischen Vorgaben resultieren. (Beispielsweise wurden in NRW im Arztmeldebogen zusätzlich Informationen zum Impfstatus aufgenommen.)

Grundtypen von Meldungen

Es können folgende Grundtypen von Meldungen unterschieden werden:

Arztmeldung

§ 6 IfSG, Erkrankungen, namentliche Meldung an das örtlich zuständige Gesundheitsamt

Labormeldungen

  • § 7 Abs. 1 und 2 IfSG, Krankheitserreger, namentliche Meldung an das örtlich zuständige Gesundheitsamt
  • § 7 Abs. 3 IfSG, Krankheitserreger, nicht-namentliche Meldung an das RKI
    (bestimmte Erkrankungen: Syphilis, HIV, Echinokokkose, Malaria, Röteln/Toxoplasmose)

Die Inhalte der Standard-Meldebögen für die namentliche Meldung von Erkrankungen und Erregern werden im Abschnitt Dokumenttypen vergleichend dargestellt.

Aufgabenstellung eMeldewesen

Um die Übermittlung von Meldungen über meldepflichtige Krankheiten und Erreger an die heutigen Rahmenbedingungen - welche durch eine hohe Mobilität der Menschen über große Entfernungen und ein größeres Risikopotential für die schnelle Ausbreitung von Infektionskrankheiten und Erregern gekennzeichnet sind - anzupassen, bietet sich die Nutzung von standardisierten und strukturierten Übermittlungsformaten an, die nicht nur eine schnelle Übertragung, sondern auch eine schnelle Verarbeitung und Auswertung dieser Meldungen ermöglichen. Wichtig für den flächendeckenden Einsatz eines elektronischen Meldeverfahrens ist dabei die möglichst weitgehende Unterstützung und Entlastung der meldepflichtigen Akteure von administrativen Zusatzaufwänden. Hierfür sind drei Teilaufgaben in einer für den Zweck angemessenen Detailtiefe zu lösen:

Primärsystemintegration

Idealerweise sollte die Erkennung eines meldepflichtigen Falles, das Ausfüllen einer Meldung an die zuständige Gesundheitsbehörde (hier im Fokus: namentliche Meldung an das Gesundheitsamt) und den Export einer elektronischen Meldung zur Übermittlung mittels eines geeigneten gesicherten Transportverfahrens in das Primärsystem integriert sein. Als Trigger für das Erkennen eines potentiell meldepflichtigen Falls kann beispielsweise bei Erkrankungen (Arztmeldung nach § 6 IfSG) die vom DIMDI in Abstimmung mit dem RKI gepflegte Kennzeichnung von Diagnosen in den Metadaten des ICD-10 genutzt werden. Das alleine löst aber noch nicht das Problem der Abbildung des entsprechenden Regelwerkes. Beispielsweise sollen Masern nur in Kombination mit Fieber gemeldet werden. Bei den Laborinformationssystemen ist die Erkennung eines meldepflichtigen Falls und eine Unterstützungsfunktion für die Erzeugung einer Meldung häufig schon implementiert. Hier liegt die Herausforderung darin eine strukturell und inhaltlich standardkonforme Meldung zu erzeugen und diese nicht wie bislang üblich an einen Fax-Server zu senden, sondern in ein CDA-Dokument einzubringen.

Strukturierter Datensatz

Für die Übermittlung vom meldepflichtigen Akteur an zuständigen Gesundheitsbehörden (Gesundheitsämter) bietet es sich an, in Anlehnung an den VHitG-Arztbrief auf der Basis HL7/CDA aufzusetzen und in diesem Rahmen einen standardkonformen Datensatz zu definieren. Die Inhalte des Datensatzes basieren im Wesentlichen auf den existierenden Muster-Meldebögen und versuchen auch die Perspektive der weiterverarbeitenden Meldekette (Gesundheitsamt, zuständige Landesbehörde und RKI) berücksichtigen. Des Weiteren muss der Datensatz den Anforderungen des Datenschutzes (hier insbes. Erforderlichkeit, Datensparsamkeit und Zweckbindung) genügen. Dies bedeutet u.a., dass die Inhalte auf jene personenbezogenen Informationen zu beschränken sind, die von der Rechtsgrundlage der Meldepflicht (IfSG) vorgegeben sind.

Darüber hinaus soll die Spezifikation so flexibel sein, dass die inviduellen Anforderungen der einzelnen Länder abbildbar sind.

Sicherer Transportweg

Um sicherzustellen, dass auf dem Weg vom Melder zum Gesundheitsamt keine unberechtigten Personen Kenntnis von den Inhalten der elektronischen Meldung erhalten können, sind geeignete Transportmechanismen vorzusehen. Aus Datenschutzsicht stehen hier die Aspekte Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität im Vordergrund. Als Beispiele für sichere Transportwege werden technische Transportlösungen wie KV-SafeNet/D2D (evtl. künftig auch KV-CONNECT) oder OSCI-Transport angesehen, die ihrerseits bereits durch Datenschutzbeauftragte des Bundes oder der Länder positiv bewertet wurden. Perspektivisch ist jedoch bereits heute die Migration in die künftige Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen (TI) konzeptionell zu berücksichtigen.

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Dynamisches Modell

Die inhaltliche Spezifikation ist unabhängig vom Transportweg:

Aufgabenstellung und Akteure einer elektronischen Meldung
IfSG-Aufgabenstellung klein.jpg

Abbildung: Aufgabenstellung und Akteure einer elektronischen Meldung

D2D

Gegenwärtig wird in einer Reihe von Szenarien D2D als akzeptiertes Transportmittel eingesetzt, das auch vom Datenschützer akzeptiert ist:

IG IfSG D2D.gif
IG IfSG D2D.gif

Abbildung: Transport per D2D

Webservices

Denkbar wäre auch die Daten über eine gesicherte Verbindung bzw. verschlüsselt an einen Webservice zu übermitteln.

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Dokumenttypen

Im Rahmen des Erprobungsprojektes in Nordrhein-Westfalen steht die Übermittlung der namentlichen Meldungen an das örtlich zuständige Gesundheitsamt im Fokus der Aktivitäten.

Während bei der Arztmeldung die Erkrankungen über den ICD-10-Code weitgehend auf CDA-Level 3 abgebildet werden können, ist für die Labormeldungen nach aktuellen Stand nicht sichergestellt, dass von allen Primärsystemen eine einheitliche Nomenklatur für die Erreger und Nachweismethoden verwendet wird. Aktuell wird bei den Labormeldungen ebenfalls CDA-Level 3 angestrebt. In diesem Zusammenhang gibt es konkrete Aktivitäten geeignete Kodiersystematiken zu erproben.

Dokumententyp Beschreibung Template-ID
Arztmeldung Arztmeldung nach § 6 IfSG 1.2.276.0.76.10.1010
Labormeldung Labormeldung nach § 7 Abs. 1 und 2 IfSG 1.2.276.0.76.10.1011

Im Leitfaden nicht betrachtet ist die nicht-namentliche Labormeldung nach § 7 Abs. 3 IfSG. Hierunter fällt die Meldung spezifischer Erreger (z.B. HIV) vom Labor direkt an das Robert Koch-Institut (RKI). Die identifizierenden Merkmale werden dabei entsprechend § 10 IfSG durch eine fallbezogene Verschlüsselung (Pseudonymisierung) ersetzt. Das Verfahren ist im Vergleich zu den anderen Meldungen im Zusammenspiel zwischen Labor, Arzt und RKI komplexer und wird derzeit noch über vom RKI herausgegebene, fortlaufend durchnummerierte Durchschreibebögen abgewickelt, die weitgehend manuell ausgefüllt werden. Dieser Meldungstyp ist aktuell nicht im Fokus des Projekts. Allerdings ist vorgesehen, die Anforderungen bezüglich der Kodierung der betreffenden Erreger und Nachweismethoden bereits konzeptionell zu berücksichtigen, um ein künftiges elektronisches Meldeverfahren zu unterstützen.

Dokumenttyp Arztmeldebogen Labormeldebogen
Header
Dokumentinformationen 1..1 1..1
Patient 1..1 1..1
Meldende Person/Stelle 1..1 1..1
Verwalter des Dokuments 1..1 1..1
Empfangendes Gesundheitsamt 1..1 1..1
Einsender 0..1 1..1
Auftragsidentifikation 0..1 1..1
Dienstleistung 0..1 1..1
Body Arztmeldung
Diagnose 1..* -
Symptom 0..* -
Angaben zum Tod (Text) 0..1 -
Zusatzangaben (Text) 0..1 -
Betreuung in Einrichtung (Text) 0..1 -
Tätigkeit (Text) 0..1 -
Impfstatus (Text) 0..1 -
Exposition (Text) 0..1 -
Spende (Text) 0..1 -
Labor (Text) 0..1 -
Body Labormeldung
Labormeldung Section - 1..1
_Probenuntersuchung - 1..*
__Abnahmeinformationen - 1..1
__Annahmeinformationen - 1..1
__Meldung - 1..1
___Erreger - 1..1
___Häufung von Beobachtungen - 0..1
__Mikrobiologische Ergebnisse - 0..*
__Laborergebnisse - 1..*
___Laborergebnis - 1..*
Zusatzangaben - 0..1
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Document Level Templates für Arzt- und Labormeldung

Dokument "Arztmeldung nach § 6 IfSG"

Besonderheiten

  • Template ID ClinicalDocument.templateId: 1.2.276.0.76.10.1010
  • Dokumententypisierung ClinicalDocument.code: 34782-3 LOINC (2.16.840.1.113883.6.1) "Infectious disease Note"
  • ClinicalDocument.confidentialityCode: V

Links

Dokument "Labormeldung nach § 7 Abs. 1 und 2 IfSG"

Besonderheiten

  • Template ID ClinicalDocument.templateId: 1.2.276.0.76.10.1011
  • Dokumententypisierung ClinicalDocument.code: 11502-2 LOINC (2.16.840.1.113883.6.1) "Laboratory report.total"
  • ClinicalDocument.confidentialityCode: V

Links

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Header Level Templates

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Patient (recordTarget - spezialisiert)

Beschreibung

Der Aufbau der Personendaten des Patienten entspricht dem recordTarget-Template aus dem Arztbrief mit ein paar Besonderheiten. Für die namentliche Meldung (§ 9 IfSG) ist ein spezialisiertes Templates des recordTarget-Template aus dem Arztbrief zu verwenden.

Id1.2.276.0.76.10.2006Gültigkeit gültig ab 2013‑10‑11
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeader​Record​TargetNotifiableDiseaseAnzeigenameCDA recordTarget Meldepflichtige Krankheiten
Beschreibung
Labelhrtnd
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 3 Templates, Benutzt 0 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.1010Arztmeldung nach §6 IfSG2013‑07‑15
1.2.276.0.76.10.1011Labormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Labormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
BeziehungSpezialisierung: Template 1.2.276.0.76.10.2001 (DYNAMIC)
Spezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.101 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<recordTarget contextControlCode="OP">
  <patientRole classCode="PAT">
    <id root="1.2.276.0.76.3.1.14.4711.1011.1.1" extension="OF011089M0"/>
    <addr>
      <streetName>Abc-Strasse</streetName>      <houseNumber>42</houseNumber>      <postalCode>44801</postalCode>      <city>Bochum</city>    </addr>
    <telecom use="HP" value="tel:0234"/>
    <patient classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
      <name use="A">
        <given>Micky</given>        <family>Maus</family>      </name>
      <administrativeGenderCode code="M" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.1"/>
      <birthTime value="19891001"/>
    </patient>
  </patientRole>
</recordTarget>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:recordTarget
hrtnd
Treetree.png@typeCode
0 … 1FRCT
Treetree.png@context​Control​Code
0 … 1FOP
 Beispiel<recordTarget typeCode="RCT" contextControlCode="OP">
  <patientRole classCode="PAT">
    <!-- ... -->
  </patientRole>
</recordTarget>
Treetree.pnghl7:patientRole
1 … 1hrtnd
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPAT
 Beispiel<patientRole classCode="PAT">
  <id extension="186245" root="1.2.276.0.76.3.1.139.3.871"/>
  <patient classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
    <!-- ... -->
  </patient>
</patientRole>
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *hrtnd
 Beispiel<art:placeholder>
  <id extension="6245" root="2.16.840.1.113883.3.933"/>
  <id extension="1543627549" root="1.2.276.0.76.4.1"/>
</art:placeholder>
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD1 … *Adresse des Patientenhrtnd
 Beispiel<addr use="HP">
  <streetName>Dorfstraße</streetName>  <houseNumber>54</houseNumber>  <postalCode>51371</postalCode>  <city>Leverkusen</city></addr>
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *Kontaktdaten des Patientenhrtnd
 Beispiel<art:placeholder>
  <telecom use="H" value="tel:+49.30.140400"/>
  <telecom use="MC" value="tel:+49.221.1234567"/>
  <telecom value="mailto:herberthannes.mustermann@provider.de"/>
</art:placeholder>
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:patient
0 … 1hrtnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
 Beispiel<patient classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
  <name>
    <!-- ... -->
  </name>
  <administrativeGenderCode code="M" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.1"/>
  <birthTime value="19541223"/>
</patient>
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1Mhrtnd
 Beispiel<name>
  <given>Johannes</given>  <family>Tremener</family></name>
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:administrative​Gender​Code
CE1 … 1RGeschlecht (administrativ) des Patientenhrtnd
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 2.16.840.1.113883.1.11.1 Administrative Gender (HL7 V3) (DYNAMIC)
 Beispiel<administrativeGenderCode code="M" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.1"/>
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:birthTime
TS.​DATE.​MIN1 … 1RGeburtsdatum des Patientenhrtnd
 Beispiel<birthTime value="19491224"/>

Bemerkungen

  • Der Name des Patienten ist anzugeben
    • bei namentlicher Meldung des Patienten mit seinem vollen Namen,
    • bei nichtnamentlicher Meldung des Patienten mit einem Pseudonym. Der Aufbau des Pseudonyms ist verpflichtend in § 10 Abs. 2 IfSG geregelt.
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Patient pseudonymisiert (recordTarget - spezialisiert)

Beschreibung

Bei einer nichtnamentlichen Meldung (§ 10 IfSG) ist eine Spezialisierung des Templates für den pseudonymisierten Patienten zu verwenden.

Die nichtnamentliche Meldung ist nur bei Labormeldungen nach § 7 Abs. 3 IfSG zu verwenden. Aktuell fällt darunter der direkte oder indirekte Nachweis folgender Krankheitserreger: Treponema pallidum, HIV, Echinococcus sp., Plasmodium sp., Toxoplasma gondii

Der Aufbau entspricht dem Pseudonymisierter Patient jedoch ergänzt durch folgende Bedingungen:

Id1.2.276.0.76.10.2014Gültigkeit gültig ab 2013‑10‑11
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeader​Record​TargetPseudonymNotifiableDiseaseAnzeigenameCDA recordTarget Meldepflichtige Krankheiten Pseudonym
Labelhrtpsnnd
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 1 Template, Benutzt 0 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.1011Labormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
BeziehungSpezialisierung: Template 1.2.276.0.76.10.2001 (DYNAMIC)
Spezialisierung: Template 1.2.276.0.76.10.2006 (DYNAMIC)
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:recordTarget
hrtpsnnd
Treetree.png@typeCode
0 … 1FRCT
Treetree.png@context​Control​Code
0 … 1FOP
 Beispiel<recordTarget typeCode="RCT" contextControlCode="OP">
  <patientRole classCode="PAT">
    <id extension="186245" root="1.2.276.0.76.3.1.139.3.871"/>
    <patient classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
      <!-- ... -->
    </patient>
  </patientRole>
</recordTarget>
Treetree.pnghl7:patientRole
1 … 1hrtpsnnd
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPAT
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *hrtpsnnd
 Beispiel<id extension="6245" root="2.16.840.1.113883.3.933"/>
<id extension="1543627549" root="1.2.276.0.76.4.1"/>
<id root="1.2.276.0.76.4.5.100400853" extension="0815"/>
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:patient
0 … 1hrtpsnnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
 Beispiel<patient classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
  <name>
    <!-- ... -->
  </name>
  <administrativeGenderCode code="M" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.1"/>
  <birthTime value="19541223"/>
</patient>
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1Mhrtpsnnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
1 … 1FA
 Beispiel<name use="A">
  <given>Dagobert</given>  <family>Duck</family></name>

Bemerkung

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Meldende Person / Meldende Stelle (author)

Beschreibung

Mit dem Element author wird die Meldende Person oder Meldende Stelle definiert.

Id1.2.276.0.76.10.2002Gültigkeit gültig ab 2013‑07‑10
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeaderAuthorAnzeigenameCDA author
BeschreibungDie Autor-Relation gibt den Urheber der Dokumentation und den Zeitpunkt der Autorenschaft wieder. Dies sind in der Regel Personen (Gesundheitsdienstleister) oder auch Geräte, die Daten erzeugen.
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 0 Transactions und 0 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt als NameVersion
1.2.276.0.76.10.90010InklusionKgreen.png CDA Person ElementsDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.90011InklusionKgreen.png CDA Organization ElementsDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.102 (DYNAMIC)
Beispiel
Autor ist eine Person
<author typeCode="AUT">
  <functionCode code="DISPHYS" displayName="discharging physician" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.88" codeSystemName="ParticipationFunction"/>  <time value="20130407130000+0500"/>  <assignedAuthor classCode="ASSIGNED">
    <assignedPerson classCode="PSN" determinerCode="INSTANCE">
      <name>
        <given>Marie</given>        <family>Müller</family>      </name>
    </assignedPerson>
    <representedOrganization>
      <id root="2.16.840.1.113883.19.5"/>      <name>Beispiel Krankenhaus</name>    </representedOrganization>
  </assignedAuthor>
</author>
Beispiel
Autor ist ein Gerät/Maschine
<author typeCode="AUT">
  <assignedAuthor classCode="ASSIGNED">
    <assignedAuthoringDevice classCode="DEV" determinerCode="INSTANCE">
      <code>...</code>    </assignedAuthoringDevice>
  </assignedAuthor>
</author>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:author
(Hea…hor)
Treetree.png@typeCode
0 … 1FAUT
Treetree.png@context​Control​Code
0 … 1FOP
 Beispiel<author typeCode="AUT" contextControlCode="OP">
  <time value="201306101654"/>  <assignedAuthor classCode="ASSIGNED">
    <!-- ... -->
  </assignedAuthor>
</author>
Treetree.pnghl7:functionCode
CE0 … 1(Hea…hor)
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 2.16.840.1.113883.1.11.10267 ParticipationFunction (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:time
TS.​DATE.​MIN1 … 1gibt den Zeitpunkt an, an dem der Autor seinen Beitrag am Dokument beendet hat; dies kommt bei einem Autoren praktisch überein mit ClinicalDocument.effectiveTime(Hea…hor)
Treetree.pnghl7:assignedAuthor
1 … 1(Hea…hor)
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FASSIGNED
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *(Hea…hor)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE0 … 1Fachgebiet/Spezialität des Gesundheitsdienstleister, z. B. Ärztin/Arzt für Allgemeinmedizin, Approbierte Ärztin/Approbierter Arzt, Fachärztin/Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin(Hea…hor)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *(Hea…hor)
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:assigned​Person
  • hl7:assigned​Authoring​Device
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
 … 1(Hea…hor)
Eingefügt0 … * von 1.2.276.0.76.10.90010 CDA Person Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN0 … *(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Authoring​Device
 … 1(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FDEV
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:manufacturer​Model​Name
SC1 … 1(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:softwareName
SC1 … 1(Hea…hor)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
1 … 1M(Hea…hor)
 Beispiel<representedOrganization classCode="ORG" determinerCode="INSTANCE">
  <name>
    <!-- ... -->
  </name>
</representedOrganization>
Eingefügt von 1.2.276.0.76.10.90011 CDA Organization Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *(Hea…hor)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1(Hea…hor)

Bemerkungen

  • In author.time wird der Meldungszeitpunkt vermerkt
  • author.assignedAuthor.id enthält die eindeutige Identifizierung der meldenden Person.
  • author.assignedAuthor.assignedPerson spiegelt die Meldende Person wider. Diese Angaben sind Pflicht, da laut Gesetz eine Person (Arzt/Leiter bei Labor) die Meldung auslösen kann. Hierbei sind Vor- und Nachname ausreichend (assignedPerson.name), das Aufnehmen einer Telefonnummer (assignedPerson.telecom) sinnvoll.
  • author.assignedAuthor.representedOrganization stellt die Meldende Einrichtung dar. Für das Gesundheitsamt ist einzig die Einrichtung als Melder relevant, eine Person nur sekundär (und Angaben zur IT irrelevant). representedOrganization.id enthält die eindeutige Identifizierung und representedOrganization.name Bezeichnung der meldenden Einrichtung.
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Die das Dokument verwaltende Organisation (custodian)

Beschreibung

Verantwortliche Organisation für ein erstelltes Dokument (die das Dokument verwaltende Organisation). In der Regel ist es die erstellende Institution des Dokumentes.

Id1.2.276.0.76.10.2004Gültigkeit gültig ab 2013‑07‑17

Es gibt Versionen von Templates mit dieser Id:
  • HeaderCustodian vom 2013‑07‑17
  • HeaderCustodian vom 2013‑07‑07
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeaderCustodianAnzeigenameCDA custodian
BeschreibungVerantwortliche Organisation für ein erstelltes Dokument (die das Dokument verwaltende Organisation). In der Regel ist es die erstellende Institution des Dokumentes.
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:custodian
(Hea…ian)
Treetree.png@typeCode
0 … 1FCST
 Beispiel<custodian typeCode="CST">
  <assignedCustodian classCode="ASSIGNED">
    <representedCustodianOrganization classCode="ORG" determinerCode="INSTANCE">
      <!-- ... -->
    </representedCustodianOrganization>
  </assignedCustodian>
</custodian>
Treetree.pnghl7:assignedCustodian
1 … 1M(Hea…ian)
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FASSIGNED
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Custodian​Organization
1 … 1M(Hea…ian)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1(Hea…ian)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1M(Hea…ian)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *(Hea…ian)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1(Hea…ian)
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Empfangendes Gesundheitsamt (informationRecipient)

Beschreibung

Im informationRecipient wird das zuständige Gesundheitsamt als Empfänger definiert. Bei Abweichung zwischen Hauptwohnsitz und Aufenthaltsort sind ggf. mehrere Empfänger sinnvoll - dies sollte langfristig vorgesehen werden.

Id1.2.276.0.76.10.2005Gültigkeit gültig ab 2013‑07‑10
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeader​Information​RecipientAnzeigenameCDA informationRecipient
Beschreibung
Die beabsichtigten Empfänger des Dokuments können in der Klasse IntendedRecipient näher angegeben werden. Hierbei ist zu beachten, dass es sich um die unmittelbar bei der Erstellung des Dokuments festgelegten bzw. bekannten Empfänger handelt. (Es sind nicht die möglichen Empfänger, die jemals eine Kopie des Dokuments empfangen könnten.) So weiß man beispielsweise bei der Erstellung der Dokumentation, dass man einen „Brief" primär an den Hausarzt (informationRecipient.typeCode gleich PRCP, siehe unten) und ggf. einen zweiten („in Kopie") an einen mitbehandelnden Kollegen sendet (informationRecipient.typeCode ist gleich TRC).
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 0 Transactions und 0 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt als NameVersion
1.2.276.0.76.10.90010InklusionKgreen.png CDA Person ElementsDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.90011InklusionKgreen.png CDA Organization ElementsDYNAMIC
Beispiel
Beispiel
<informationRecipient typeCode="PRCP">
  <intendedRecipient>
    <id extension="4736437" root="2.16.840.1.113883.3.933"/>    <informationRecipient>
      <name>
        <prefix>Dr.med.</prefix>        <given>Kai</given>        <family>Heitmann</family>      </name>
    </informationRecipient>
    <receivedOrganization>
      <telecom use="WP" value="fax:+49247365746"/>      <addr>
        <streetAddress>Mühlenweg 1a</streetAddress>        <houseNumber>1a</houseNumber>        <postalCode>52152</postalCode>        <city>Simmerath</city>      </addr>
    </receivedOrganization>
  </intendedRecipient>
</informationRecipient>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:information​Recipient
0 … *(Hea…ent)
Treetree.png@typeCode
cs0 … 1 Typ des Empfängers: im @typeCode der Participation kann angegeben werden, ob es sich um einen primären Empfänger handelt (default) oder einen sekundären Empfänger („CC Kopie").
Der typeCode PRCP ist der default.
 CONF
@typeCode muss "PRCP" sein
oder
@typeCode muss "TRC" sein
Treetree.pnghl7:intended​Recipient
1 … 1M(Hea…ent)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *R(Hea…ent)
Auswahl1 … *
Wenn der beabsichtigte Empfänger eine Person ist, dann wird dies durch die Anwesenheit der Person Klasse mit oder ohne zugehörige Organisation spezifiziert. Wenn der beabsichtigte Empfänger eine Organisation ist, wird nur die Organisation angegeben, die Person fehlt.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:information​Recipient
  • hl7:received​Organization
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:information​Recipient
0 … 1(Hea…ent)
Eingefügt von 1.2.276.0.76.10.90010 CDA Person Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1(Hea…ent)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:received​Organization
0 … 1(Hea…ent)
Eingefügt von 1.2.276.0.76.10.90011 CDA Organization Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(Hea…ent)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1(Hea…ent)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *(Hea…ent)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1(Hea…ent)

Bemerkungen

  • Für den typeCode ist bis auf Weiteres konstant PRCP (Primary Recipient) zu verwenden.
  • Das intendedRecipient.id enthält die eindeutige Identifizierung des adressierten Gesundheitsamts

Referenz zum Auftrag

Einsender

Id1.2.276.0.76.10.2013Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑09
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeaderParticipantEinsenderNotifiableDiseaseAnzeigenameCDA participant Einsender
BeschreibungEinsendene Organisation oder Arzt.
Der Auftraggeber ist die Organisation oder der Arzt, welche/welcher den Auftrag erstellt hat. Der Auftraggeber wird als participant mit dem typeCode=“REF“ (referrer) ausgeführt und ist verpflichtend anzugeben.
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.2013
Labelhpeinnd
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 3 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.1011Labormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Labormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
2.16.840.1.113883.2.6.60.6.10.1Pathology Structured Report2014‑05‑13 11:57:57
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.90010InklusionPersonElementsDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.90011InklusionOrganizationElementsDYNAMIC
Beispiel
Beispiel
<participant typeCode="REF" contextControlCode="OP">
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.1.6"/>
  <time value="20150818123309"/>
  <associatedEntity classCode="PROV">
    <id nullFlavor="NA"/>
    <scopingOrganization>
      <id nullFlavor="NA" extension="iml"/>
      <name>MVZ Versorgungszentrum für Miraculix</name>      <telecom use="WP" value="02348525852"/>
      <addr>
        <streetName>Feine Str.</streetName>        <houseNumber>435</houseNumber>        <postalCode>44445</postalCode>        <city>Bochum</city>      </addr>
    </scopingOrganization>
  </associatedEntity>
</participant>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:participant
hpeinnd
wo [@typeCode='REF']
Treetree.png@typeCode
1 … 1FREF
Treetree.png@context​Control​Code
1 … 1FOP
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … *Mhpeinnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.2013
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … *Mhpeinnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.1.6
Treetree.pnghl7:time
TS.​DATE.​MIN1 … 1RAuftragsdatum
Das Auftragsdatum ist das Datum / Zeit an dem der Auftrag von Auftraggeber abgesendet wird. Das Auftragsdatum wird als time-Element beim Auftraggeber ausgeführt und ist verpflichtend anzugeben. Bei einer manuellen Erfassung eines Auftrags im Labor kann dieses als nullFlavor=“NA“ ausgeführt werden.
hpeinnd
 Beispiel<time value="201403091624"/>
Treetree.pnghl7:associated​Entity
1 … 1Mhpeinnd
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
1 … 1FPROV
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1RIdentifier des Auftraggebershpeinnd
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD1 … *MAdresse des Auftraggebershpeinnd
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *RKontaktdatenhpeinnd
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
0 … 1Name des Auftraggebershpeinnd
Eingefügt  von 1.2.276.0.76.10.90010 CDA Person Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1hpeinnd
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:scoping​Organization
0 … 1Organisation des Auftraggebershpeinnd
Eingefügt  von 1.2.276.0.76.10.90011 CDA Organization Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *hpeinnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1hpeinnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *hpeinnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1hpeinnd

Auftragsidentifikation

Das Element beschreibt die Referenz auf den Auftrag auf der Auftraggeberseite. Es ist das id-Element für die Auftragsnummer auf Auftraggeberseite anzuführen.

Id1.2.276.0.76.10.2015Gültigkeit gültig ab 2014‑07‑13 10:09:11
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeaderInFulfillmentOfAnzeigenameAuftragsidentifikation
BeschreibungReferenz zum Auftrag auf der Auftraggeberseite. Es ist das id-Element für die Auftragsnummer auf Auftraggeberseite anzuführen.
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.109 (2005‑09‑07)
Beispiel
Beispiel
<inFulfillmentOf typeCode="FLFS">
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.2015"/>  <order classCode="ACT" moodCode="RQO">
    <id extension="081201-023" root="2.16.840.1.113883.2.16.1.99.3.1"/>  </order>
</inFulfillmentOf>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:inFulfillmentOf
(Hea…tOf)
Treetree.png@typeCode
1 … 1FFLFS
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … *M(Hea…tOf)
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.2015
Treetree.pnghl7:order
1 … 1MAuftrag(Hea…tOf)
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
1 … 1FACT
Treeblank.pngTreetree.png@moodCode
1 … 1FRQO
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1MAuftragsnummer, Anforderungsnummer(Hea…tOf)

Dokumentation der Gesundheitsdienstleistung

In diesem Element erfolgt die Dokumentation der wesentlichen Untersuchungsinhalte, die in einem CDA Labormeldung enthalten sind. Für die Labormeldung ist der Code "Microbiology studies" (LOINC: 18725-2) Die Angabe eines zeitlichen Erbringungsintervalls effectiveTime mit einer Start- low und Endzeit high ist verpflichtend.

Service Events und Durchführende Labors

Id1.2.276.0.76.10.2016Gültigkeit gültig ab 2014‑07‑13 10:09:12
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameHeaderDocumentationOfAnzeigenameDienstleistung
BeschreibungZeitraum, in dem die Dienstleistung/Untersuchung stattgefunden hat
KlassifikationCDA Header Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.110 (2005‑09‑07)
Beispiel
Untersuchungsdatum: am 11. Juli 2014
<documentationOf typeCode="DOC">
  <serviceEvent>
    <effectiveTime value="20140711"/>  </serviceEvent>
</documentationOf>
Beispiel
Behandlungsbegin (Zeitpunkt), am 11. März 2015 um 10:56 Uhr
<documentationOf typeCode="DOC">
  <serviceEvent>
    <effectiveTime value="201503111056"/>  </serviceEvent>
</documentationOf>
Beispiel
Untersuchungszeitraum von zwei Tagen: vom 11. Juli bis 12. Juli 2014. Um Missverständnissen in Bezug auf Intervallen vorzubeugen wird bei den Zeitraumgrenzen in Tagen immer 0000 bei low und 2359 bei high mit angegeben. Damit wird angedeutet, dass es sich um Tage 'inklusive' handelt, z. B. 'inklusive dem 12. Juli'.
<documentationOf typeCode="DOC">
  <serviceEvent>
    <effectiveTime>
      <low value="201407110000"/>      <high value="201407122359"/>    </effectiveTime>
  </serviceEvent>
</documentationOf>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:documentationOf
(Hea…nOf)
Treetree.png@typeCode
cs1 … 1FDOC
Treetree.pnghl7:serviceEvent
1 … 1R(Hea…nOf)
Treeblank.pngTreetree.png@classCode
cs1 … 1FACT
Treeblank.pngTreetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1MErbringungszeitraum/zeitpunkt der Dienstleistung/Untersuchung(Hea…nOf)
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Section Level Templates für die Labormeldung

Labormeldung nach § 7 Abs. 1 und 2 IfSG

Aufbau der Labormeldung

Uebersicht eLab Body.jpg
Uebersicht eLab Body.jpg

Die Labormeldung ist im CDA Body wie folgt aufgebaut:

Name Typ Card Conf Template Name Template OID
Labormeldung Section Section Level 1..1 verpflichtend Laboratory Speciality Section 1.2.276.0.76.10.3035
_Probenuntersuchung Entry Level 1..* verpflichtend Specimen Act 1.2.276.0.76.10.4005
__Abnahmeinformationen Entry Level 1..1 verpflichtend Specimen Collection 1.2.276.0.76.10.4006
__Annahmeinformationen Entry Level 1..1 verpflichtend Specimen Received 1.2.276.0.76.10.4006
__Meldung Entry Level 1..1 verpflichtend Notification Organizer 1.2.276.0.76.10.4007
___Erreger Entry Level 1..1 verpflichtend Notifiable Condition 1.2.276.0.76.10.4010
___Häufung von Beobachtungen Entry Level 0..1 optional Outbreak Identification 1.2.276.0.76.10.4011
__Mikrobiologische Ergebnisse Entry Level 0..* optional Laboratory Isolate Organizer 1.2.276.0.76.10.4012
__Laborergebnisse  Entry Level 1..* verpflichtend Laboratory Battery Organizer 1.2.276.0.76.10.4009
___Laborergebnis Entry Level 1..* verpflichtend Laboratory Observation 1.2.276.0.76.10.4013
Zusatzangaben Section Level 0..1 optional Annotation Comment 1.2.276.0.76.10.3016

Allgemeine Strukturrichtlinien für Body-Elemente

Die Definitionen der Elemente werden von den Vorgaben der IHE (siehe [1]) übernommen. Demgemäß entspricht ein Bereich einem anzugebenen Template: 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1.

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Labormeldung-Section

Ein Laborbefund MUSS nach der Vorlage von IHE XD-LAB mindestens ein Kapitel (CDA Body Section) enthalten. Für meldepflichtige Laborbefunde wird festgelegt, dass genau ein Kapitel vorhanden sein muss. Dieses wird wie nachfolgend beschrieben ausgefüllt.

Id1.2.276.0.76.10.3035Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑09
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryspecialitysectionnotifiablediseasesAnzeigenameLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases
Beschreibung
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.3035
KlassifikationCDA Section level template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 2 Templates, Benutzt 1 Template
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.1011ContainmentLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011ContainmentLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4005ContainmentLaboratoryReportSpecimenActEntryNotifiableDiseasesDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1 (DYNAMIC)
Spezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.201 (2005‑09‑07)
Beispiel
Beispiel
<component>
  <structuredBody>
    <component>
      <section>
        <templateId root="1.2.276.0.76.10.3035"/>
        <code code="18725-2" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.1" codeSystemName="LOINC" displayName="Microbiology studies (set)"/>
        <title>Probenuntersuchung:</title>        <text>
          <table border="1"/>
          
               :
        </text>
        <entry typeCode="DRIV">
 :
</entry>
      </section>
    </component>
  </structuredBody>
</component>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:section
1 … 1M(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.3035
Treetree.pnghl7:code
CE1 … 1M(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F18725-2
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.1 (Logical Observation Identifier Names and Codes)
Treeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FMicrobiology studies (set)
Treetree.pnghl7:title
ST1 … 1MTitel der Meldung, „Labormeldung“ empfohlen.(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
Treetree.pnghl7:text
SD.TEXT1 … 1MInformation für den menschlichen Leser(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
Treetree.pnghl7:entry
1 … 1MPro Dokument wird genau eine Meldung versendet.
Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4005 Laboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases (DYNAMIC)
(Laboratoryspecialitysectionnotifiablediseases)
wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FDRIV
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Zusatzangaben-Section

Dieses Element ermöglicht einen Kommentar anzugeben. Wird es bei Outbreak Identification eingesetzt, dann enthält es eine narrative Beschreibung des besonderen resp. gehäuften Ereignisses, das gemeldet wird. Wird es bei Laboratory Observation eingesetzt, dann enthält es zusätzliche narrative Informationen zum Laborresultat.

Id1.2.276.0.76.10.3015Gültigkeit gültig ab 2013‑07‑15
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameAnnotationcommentsectionAnzeigenameAnnotation Comment Section
BeschreibungWeitere Angaben und Ergänzungen, z.B. wenn eine Erkrankungshäufung gemeldet wird, anzugeben.
KlassifikationCDA Section level template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 2 Templates, Benutzt 0 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.1010ContainmentArztmeldung nach §6 IfSG2013‑07‑15
1.2.276.0.76.10.1011ContainmentLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.201 (2005‑09‑07)
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:section
(Annotationcommentsection)
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1(Annotationcommentsection)
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.3016
Treetree.pnghl7:code
CE1 … 1M(Annotationcommentsection)
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F48767-8
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.1 (Logical Observation Identifier Names and Codes)
 Beispiel<code code="48767-8" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.1" displayName="Annotation comment Narrative" codeSystemName="LOINC"/>
Treetree.pnghl7:title
ST1 … 1M(Annotationcommentsection)
 CONF
Elementinhalt muss "Weitere Angaben und Ergänzungen" sein
Treetree.pnghl7:text
SD.TEXT1 … 1MWeitere Angaben und Ergänzungen, z.B. wenn eine Erkrankungshäufung gemeldet wird, anzugeben(Annotationcommentsection)
Dieses Material ist Teil des Leitfadens Implementierungsleitfaden.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Entry Level Templates Labormeldung

Probenuntersuchung

Die Kodierung der Ergebnisse zu einer Befundart erfolgt immer auf oberster Ebene unter dem Specimen-Act. Damit befindet sich unter dem component/section/entry-Element immer genau ein Unterelement. In diesem act-Element ist dann Information zum Spezimen codiert, die meldepflichtige Krankheit und deren Erreger gelistet sowie Laborergebnisse und Ergebnisse des Antibiogrammes angegeben.

Id1.2.276.0.76.10.4005Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑12 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportSpecimenActEntryNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases
Beschreibung
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4005
Labellabsaend
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 3 Templates, Benutzt 5 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.3035ContainmentLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4006ContainmentLaboratoryReportSpecimenCollectionNotifiableDiseasesDYNAMIC
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3ContainmentSpecimenReceivedDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.4007ContainmentLaboratoryReportNotificationOrganizerNotifiableDiseasesDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.4012ContainmentLaboratoryReportIsolateOrganizerNotifiableDiseasesDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.4009ContainmentLaboratoryReportBatteryOrganizerNotifiableDiseasesDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.301 (2005‑09‑07)
Spezialisierung: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<entry typeCode="DRIV">
  <act classCode="ACT" moodCode="EVN">
    <templateId root="1.2.276.0.76.10.4005"/>
    <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1"/>
    <code code="18725-2" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.1" codeSystemName="LOINC" displayName="Microbiology studies (set)"/>
    <statusCode code="completed"/>
    <entryRelationship typeCode="COMP">
 :
</entryRelationship>
    <entryRelationship typeCode="COMP">
 :
</entryRelationship>
    <entryRelationship typeCode="COMP">
 :
</entryRelationship>
    <entryRelationship typeCode="COMP">
 :
</entryRelationship>
    <entryRelationship typeCode="COMP">
 :
</entryRelationship>
  </act>
</entry>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:act
1 … 1Mlabsaend
Treetree.png@classCode
cs1 … 1FACT
Treetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
1 … 1Mlabsaend
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4005
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Rlabsaend
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1MMandatory. When section is a Specialty Section, code is a LOINC Specialty. When section is a Report Item Section, code is a Report Item code.labsaend
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mlabsaend
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:entryRelationship
1 … 1MBeinhaltet 1.2.276.0.76.10.4006 Laboratory Report Specimen Collection Notifiable Diseases (DYNAMIC)labsaend
wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCOMP
Treetree.pnghl7:entryRelationship
1 … 1MBeinhaltet 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3 Specimen Received (DYNAMIC)labsaend
wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCOMP
Treetree.pnghl7:entryRelationship
1 … 1MBeinhaltet 1.2.276.0.76.10.4007 Laboratory Report Notification Organizer Notifiable Diseases (DYNAMIC)labsaend
wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCOMP
Treetree.pnghl7:entryRelationship
0 … *RBeinhaltet 1.2.276.0.76.10.4012 Laboratory Report Isolate Organizer Notifiable Diseases (DYNAMIC)labsaend
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCOMP
Treetree.pnghl7:entryRelationship
1 … *MBeinhaltet 1.2.276.0.76.10.4009 Laboratory Report Battery Organizer Notifiable Diseases (DYNAMIC)labsaend
wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCOMP

Abnahmeinformationen

Abnahmeinformationen werden analog zu den Vorgaben der IHE ([1]) als „Specimen Collection“ Block unter dem Spezimen-Act codiert. Die Darstellung erfolgt über ein act-Element, welches über eine entryRelationship Verbindung mit dem Spezimen-Act verbunden ist (../entry/act/entityRelationship/act). Meldepflichtige Laborbefunde müssen eine Angabe zum Entnahmedatum enthalten.

SpecimenCollection eLab Body.jpg
SpecimenCollection eLab Body.jpg
Id1.2.276.0.76.10.4006Gültigkeit gültig ab 2014‑07‑13 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportSpecimenCollectionNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Specimen Collection Notifiable Diseases
BeschreibungAbnahmeinformationen werden analog zu den Vorgaben der IHE als "Specimen Collection" Block unter dem Specimen Act angegeben. Die Darstellung erfolgt über ein act-Element, welches über eine entryRelationship Verbindung mit dem Spezimen-Act verbunden ist.
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4006
Labellabscnd
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 4 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4005ContainmentLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.90014InklusionCDAPerformerBodyDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.90017InklusionCDAParticipantBodySpecimenDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.306 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.2 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<procedure classCode="ACT" moodCode="EVN">
  <!-- Abnahmeinformationen -->
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.4006"/>
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.2"/>
  <code code="33882-2" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.1" codeSystemName="LOINC" displayName="Specimen Collection"/>
  <effectiveTime value="20140624150000"/>
  <targetSiteCode code="LACF" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.1052" codeSystemName="HL7:ActSite" displayName="left antecubital fossa"/>
  <performer typeCode="PRF">
    <assignedEntity>
      <!-- .. -->
    </assignedEntity>
  </performer>
  <participant typeCode="PRD">
    <!-- Probe -->
    <participantRole classCode="SPEC">
      <id extension="BL-080212-02" root="2.16.840.1.113883.3.933.1.1"/>
      <playingEntity>
        <code code="BLD" codeSystem="2.16.840.1.113883.5.129" codeSystemName="HL7:SpecimenType" displayName="Whole blood"/>
      </playingEntity>
    </participantRole>
  </participant>
</procedure>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:procedure
1 … 1Mlabscnd
Treetree.png@classCode
1 … 1FPROC
Treetree.png@moodCode
1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabscnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4006
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabscnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.2
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1Mlabscnd
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F33882-2
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.1 (Logical Observation Identifier Names and Codes)
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1MZeitpunkt der Abnahme. Zeitpunkt der Specimengewinnunglabscnd
Treetree.pnghl7:target​Site​Code
CD0 … *REntnahmeortlabscnd
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.5.1052 (Act Site)
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FHumanActSite
Treeblank.pngTreetree.png@flexibility
1 … 1Fdynamic
Treetree.pnghl7:performer
0 … 1RDie für die Abnahme verantwortliche Organisationlabscnd
Eingefügt 0 … * von 1.2.276.0.76.10.90014 CDA Performer (Body) (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
1 … 1FPRF
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
0 … *Rlabscnd
Eingefügt  von 1.2.276.0.76.10.90012 CDA Assigned Entity Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *Rlabscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Rlabscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *Rlabscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
1 … 1labscnd
Eingefügt  von 1.2.276.0.76.10.90010 CDA Person Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1labscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
0 … 1labscnd
Eingefügt  von 1.2.276.0.76.10.90011 CDA Organization Elements (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *labscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1labscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL0 … *labscnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1labscnd
Eingefügt 1 … 1 Required von 1.2.276.0.76.10.90017 Laboratory Report Participant Specimen Notifiable Diseases (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:participant
1 … 1Rlabpbsnd
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FPRD
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
1 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:participantRole
1 … 1Mlabpbsnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FSPEC
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1Mlabpbsnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE1 … 1MWert aus dem ValueSet Materialien. Optional qualifier für Sortierung der Materialienlabpbsnd

Annahmeinformationen

Informationen zur Probenannahme werden analog zu den Vorgaben der IHE ([1]) als „Specimen Received“ Block unter dem Spezimen-Act codiert. Die Darstellung erfolgt über ein Act-Element, welches über eine entryRelationship Verbindung mit dem Spezimen-Act verbunden ist.

Id1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3
ref
(from repository: XDLAB-)
Effective Date valid from 2008‑08‑08
StatusKgreen.png ActiveVersion Label2017
NameSpecimenReceivedDisplay NameSpecimen Received
Description
Specimen Received, when present, SHALL be recorded under the Specimen Act in an entryRelationship under the Laboratory Data Processing Entry. The table below shows how the information for this element is coded, and further constraints are provided in the following sections.
ContextParent nodes of template element with id 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3
ClassificationCDA Entry Level Template
Open/ClosedOpen (other than defined elements are allowed)
Used by / Uses
Used by 0 transactions and 13 templates, Uses 0 templates
Used by as NameVersion
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.2ContainmentKgreen.png Specimen Collection (2017)2008‑08‑08
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.6Link.pngKgreen.png Laboratory Observation (2017)2008‑08‑08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.3.6Link.pngKyellow.png Problem Organizer (2.0)2015‑08‑13 10:24:55
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.3.1Link.pngKyellow.png Additional Specified Observation Section (2.0)2016‑11‑13 14:28:08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.1.1Link.pngKyellow.png Anatomic Pathology Structured Report Content Module (2.0)2014‑05‑13 11:57:57
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.1Link.pngKyellow.png Clinical Information Section (2.0)2014‑05‑13 14:38:08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.2Link.pngKyellow.png Intraoperative Observation Section (2.0)2014‑05‑13 19:29:16
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.3Link.pngKyellow.png Macroscopic Observation Section (2.0)2014‑05‑13 11:57:09
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.4Link.pngKyellow.png Microscopic Observation Section (2.0)2014‑05‑13 14:25:17
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.5Link.pngKyellow.png Diagnostic Conclusion Section (2.0)2014‑05‑13 19:31:26
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.4.1ContainmentKyellow.png Specimen Procedure Step (2.0)2016‑07‑08 13:20:59
Notice.png Circular reference found with 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.4.1, please check
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.4.1Link.pngKcancelledblue.png Specimen Procedure Step (1.0)2014‑07‑29 16:02:02
Notice.png Circular reference found with 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.4.1, please check
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.6Link.pngKyellow.png Procedure Steps Section (2.0)2014‑05‑13 19:33:12
RelationshipSpecialization: template 2.16.840.1.113883.10.12.301 (2005‑09‑07)
Adaptation: template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1 (DYNAMIC)
Example
Example
<procedure>
  <entryRelationship typeCode="COMP">
    <act classCode="ACT" moodCode="EVN">
      <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3"/>      <code code="SPRECEIVE" codeSystem="1.3.5.1.4.1.19376.1.5.3.2" displayName=""/>      <effectiveTime>
        <low value="20170329075626"/>      </effectiveTime>
    </act>
  </entryRelationship>
</procedure>
ItemDTCardConfDescriptionLabel
hl7:act
1 … 1M(Spe…ved)
Treetree.png@classCode
cs1 … 1FACT
Treetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(Spe…ved)
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.3
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1RCode representing the specimen reception in the laboratory(Spe…ved)
Treeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1FSPRECEIVE
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F1.3.5.1.4.1.19376.1.5.3.2
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FIHEActCode
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1RDate and time of specimen reception(Spe…ved)

Meldung

Die IHE definiert einen Organizer, welcher nur für besondere Mitteilungen im Befund gedacht ist. Dieser Notification Organizer ermöglicht die Kodierung von Notifiable Conditions und Outbreak Identifications. Die Notifiable Condition wird verwendet um etwaige Erreger meldepflichtiger Krankheiten zu codieren. Wenn Probenuntersuchungen unter die besondere Kategorie „Häufung von Beobachtungen oder besonderes Ereignis“ fallen, wird dieses Element zur Präzisierung verwendet.

NotificationOrganizer eLab.jpg
NotificationOrganizer eLab.jpg

Notification Organizer

Id1.2.276.0.76.10.4007Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑12 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportNotificationOrganizerNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Notification Organizer Notifiable Diseases
BeschreibungEN-US.png Notification Organizer
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4007
Labellabnond
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 4 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4005ContainmentLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4010ContainmentNotifiableConditionNotifiableDiseasesDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.4011ContainmentOutbreakIdentificationNotifiableDiseasesDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.305 (2005‑09‑07)
Spezialisierung: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<organizer classCode="CLUSTER" moodCode="EVN">
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.4007"/>
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1"/>
  <statusCode code="completed"/>
  <component>
    <observation classCode="COND" moodCode="EVN">
      <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.1"/>
    </observation>
  </component>
  <component>
    <observation classCode="OUTB" moodCode="EVN">
      <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.3"/>
    </observation>
  </component>
</organizer>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:organizer
labnond
Treetree.png@classCode
1 … 1FCLUSTER
Treetree.png@moodCode
1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
1 … 1Mlabnond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4007
Treetree.pnghl7:templateId
1 … 1Mlabnond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mlabnond
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:component
0 … *Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4010 Notifiable Condition Notifiable Diseases (DYNAMIC)labnond
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
0 … 1FCOMP
Treetree.pnghl7:component
0 … *Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4011 Outbreak Identification Notifiable Diseases (DYNAMIC)labnond
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
0 … 1FCOMP

Notifiable Conditions

Id1.2.276.0.76.10.4010Gültigkeit gültig ab 2014‑07‑13 15:45:17
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameNotifiableConditionNotifiableDiseasesAnzeigenameNotifiable Condition Notifiable Diseases
BeschreibungErreger meldepflichtiger Krankheiten werden mit Hilfe der "Notifiable Condition" angegeben
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4010
Labelncnd
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 5 Templates, Benutzt 0 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4007ContainmentLaboratory Report Notification Organizer Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.4005Link.pngLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.303 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.1 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<observation classCode="COND" moodCode="EVN">
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.4010"/>
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.1"/>
  <id extension="SALM" root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.4"/>
  <code code="170516003" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Notification of Disease">
    <qualifier>
      <name code="246087005" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Source of Specimen"/>
      <value code="116154003" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Patient"/>
    </qualifier>
  </code>
  <statusCode code="completed"/>
  <effectiveTime value="20140712"/>
  <value xsi:type="CE" code="27268008" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Salmonella"/>
</observation>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:observation
ncnd
Treetree.png@classCode
1 … 1FCOND
Treetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Rncnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4010
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Rncnd
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.1
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1Rncnd
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F170516003
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.96 (SNOMED Clinical Terms)
Treeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FNotification of Disease
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:qualifier
CR1 … 1Mncnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
CV1 … 1Mncnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F246087005
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.96 (SNOMED Clinical Terms)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FSource of Specimen
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FSNOMED-CT
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:value
CD0 … 1ncnd
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F116154003
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.96 (SNOMED Clinical Terms)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FPatient
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FSNOMED-CT
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mncnd
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS0 … 1ncnd
Treetree.pnghl7:value
CE1 … 1MWert aus dem ValueSet "Erreger"ncnd
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "Erreger" gewählt werden

Outbreak Identifications

Häufung von Beobachtungen oder besonderes Ereignis. Wenn Probenuntersuchungen unter die besondere Kategorie „Häufung von Beobachtungen oder besonderes Ereignis“ fallen, wird dieses Element verwendet, zur Präzisierung verwendet. Das Element wird wie nachfolgend beschrieben ausgefüllt. Die eigentliche Präzisierung erfolgt im Freitext im referenzierten Kommentar. Meldungen zu „Häufung von Beobachtungen oder besonderes Ereignis“ dürfen nur dazugehörige Erregernachweise enthalten. Für davon unabhängige Errergernachweise sind separaten Meldungen zu erstellen.

Id1.2.276.0.76.10.4011Gültigkeit gültig ab 2014‑07‑13 15:45:17
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameOutbreakIdentificationNotifiableDiseasesAnzeigenameOutbreak Identification Notifiable Diseases
BeschreibungErreger meldepflichtiger Krankheiten werden mit Hilfe der "Notifiable Condition" angegeben
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4011
Labelobind
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 5 Templates, Benutzt 1 Template
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4007ContainmentLaboratory Report Notification Organizer Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.4005Link.pngLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4015ContainmentAnnotationCommentDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.303 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.3 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<observation classCode="OUTB" moodCode="EVN">
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.4011"/>
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.3"/>
  <id extension="SALM_SPINACH459" root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.4"/>
  <code code="416534008" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Outbreak"/>
  <statusCode code="completed"/>
  <effectiveTime value="20140712"/>
  <value xsi:type="CE" code="79153007" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" codeSystemName="SNOMED-CT" displayName="Salmonella tennessee 6,7,14;z29;1,2,7"/>
</observation>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:observation
obind
Treetree.png@classCode
1 … 1FOUTB
Treetree.png@moodCode
1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
1 … 1Mobind
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4011
Treetree.pnghl7:templateId
1 … 1Mobind
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.1.3
Treetree.pnghl7:id
II0 … *obind
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1Robind
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1F416534008
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.96 (SNOMED Clinical Terms)
Treeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FOutbreak
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FSNOMED-CT
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mobind
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS0 … 1obind
Treetree.pnghl7:value
CE1 … 1MnullFlavor=NA?????obind
Treetree.pnghl7:entryRelationship
0 … *Annotation Comment für die Beschreibung zur Häufung
Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4015 Annotation Comment (DYNAMIC)
obind
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
1 … 1FSUBJ
Treeblank.pngTreetree.png@inversionInd
1 … 1Ftrue

Annotation Comment

Id1.3.6.1.4.1.19376.1.5.3.1.4.2Effective Date valid from 2016‑06‑23 14:21:01
StatusKyellow.png DraftVersion Label
NameAnnotationCommentIHEDisplay NameAnnotation Comment (IHE)
DescriptionThis entry is used for Annotation Comments  in APSR 2.0
ContextParent nodes of template element with id 1.3.6.1.4.1.19376.1.5.3.1.4.2
ClassificationCDA Entry Level Template
Open/ClosedClosed (only defined elements are allowed)
Used by / Uses
Used by 12 templates, Uses 0 templates
Used by Template id as NameVersion
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.6ContainmentKyellow.png Laboratory Observation (2016)2016‑07‑05
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.6Link.pngKorange.png Laboratory Observation (2008)2008‑08‑08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.3.6Link.pngKyellow.png Problem Organizer (2.0)2015‑08‑13 10:24:55
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.10.3.1Link.pngKyellow.png Additional Specified Observation Section (2.0)2016‑11‑13 14:28:08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.1.1Link.pngKyellow.png Anatomic Pathology Structured Report (2.0)2014‑05‑13 11:57:57
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.1Link.pngKyellow.png Clinical Information Section (2.0)2014‑05‑13 14:38:08
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.2Link.pngKyellow.png Intraoperative Observation Section (2.0)2014‑05‑13 19:29:16
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.3Link.pngKyellow.png Macroscopic Observation Section (2.0)2014‑05‑13 11:57:09
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.4Link.pngKyellow.png Microscopic Observation Section (2.0)2014‑05‑13 14:25:17
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.2.5Link.pngKyellow.png Diagnostic Conclusion Section (2.0)2014‑05‑13 19:31:26
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.4.10ContainmentKyellow.png Embedded Image IHE2016‑06‑22 16:08:01
1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.4.9Link.pngKyellow.png AP Observation Entry (2.0)2014‑05‑14 17:09:54
RelationshipSpecialization: template 2.16.840.1.113883.10.12.303 (2005‑09‑07)
Specialization: template 2.16.840.1.113883.10.20.1.40 (DYNAMIC)
Specialization: template 1.3.6.1.4.1.19376.1.5.3.1.4.2 (2009‑12‑04)
Adaptation: template 1.2.276.0.76.10.4015 (2014‑11‑15)
ItemDTCardConfDescriptionLabel
hl7:act
The related statement is an event (moodCode='EVN') describing the act (classCode='ACT') of making an arbitrary comment or providing instruction on the related entry.(AnnotationCommentIHE)
Treetree.png@classCode
cs1 … 1FACT
Treetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(AnnotationCommentIHE)
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.5.3.1.4.2
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(AnnotationCommentIHE)
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F2.16.840.1.113883.2.6.60.6.10.50
Treetree.pnghl7:code
CD1 … 1MThe <code> element indicates that this is a comment and shall be recorded as shown above. The codeSystem and code attributes shall use the values specified above.(AnnotationCommentIHE)
Treeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1F48767-8
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.6.1 (Logical Observation Identifier Names and Codes)
Treeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1FAnnotation Comment
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
1 … 1FLOINC
Treetree.pnghl7:text
ED1 … 1MThe <text> element provides a way to represent the <reference> to the text of the comment in the narrative portion of the document. For CDA, this SHALL be represented as a <reference> element that points to the narrative text section of the CDA. The comment itself is not the act being coded, so it appears in the <text> of the <observation>, not as part of the <code>. For HL7 Version 3 Messages, the <text> element SHALL contain the full narrative text.(AnnotationCommentIHE)
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1MThe code attribute of <statusCode> for all comments must be completed.(AnnotationCommentIHE)
 CONF
@value is "completed"

Isolat

Die Section kann einen „Isolate Organizer“ beinhalten, welcher die Ergebnisse eines Antibiogramm und einer Bestimmung der minimalen Hemmkonzentration beinhalten kann. Über dieses Element können zusätzliche Informationen zu Isolaten und Keimen angegeben werden. Diese Angaben sind optional. Die Kodierung mikrobiologischer Untersuchungen erfolgt in spezifischen Strukturen als Teil des Specimen-Act.

IsolateOrganizer eLab.jpg
IsolateOrganizer eLab.jpg

Isolate Organizer

Id1.2.276.0.76.10.4012Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑12 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportIsolateOrganizerNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Isolate Organizer Notifiable Diseases
BeschreibungIsolat
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4012
Labellabiond
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 4 Templates, Benutzt 2 Templates
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4005ContainmentLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.90013InklusionIsolateSpecimenDYNAMIC
1.2.276.0.76.10.4009ContainmentLaboratoryReportBatteryOrganizerNotifiableDiseasesDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.305 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.5 (DYNAMIC)
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:organizer
labiond
Treetree.png@classCode
cs1 … 1FCLUSTER
Treetree.png@moodCode
1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabiond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4012
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabiond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.5
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mlabiond
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS0 … 1Zeitpunkt des Ergebnisses (Isolats)labiond
Treetree.pnghl7:specimen
1 … 1Mlabiond
Eingefügt 1 … 1 Notwendig von 1.2.276.0.76.10.90013 Isolate Specimen (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
1 … 1FSPC
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:specimenRole
1 … 1Mlabiond
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
1 … 1FSPEC
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:specimenPlayingEntity
1 … 1Mlabiond
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
1 … 1FMIC
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE1 … 1MCode aus dem ValueSet Materialienlabiond
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "Materialien" gewählt werden
Treetree.pnghl7:component
1 … *MDer hier angegeben Organizer + Observation ist fix
organizer code:Antibiogramm
Observation code:EMS_Antibiotika
etc.
Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4009 Laboratory Report Battery Organizer Notifiable Diseases (DYNAMIC)
labiond
wo [not(@nullFlavor)]

Laborbefund

Der Laboratory Battery Organizer erlaubt gemäss IHE XD-LAB die Gruppierung von Resultaten und beinhaltet eine Sammlung von Laboratory Observations. Für meldepflichtige Laborbefunde muss mindestens eine Resultatgruppe mit mindestens einem Resultat angegeben werden. Die Gruppierung von mehreren Resultaten in mehrere Resultatgruppen ist erlaubt. Dieses Element wird wie nachfolgend beschrieben ausgefüllt (fix codiert, keine dynamischen Inhalte). Die eigentlichen Resultate werden mit observation deklariert.

LaboratoryBattery eLab.jpg
LaboratoryBattery eLab.jpg
Id1.2.276.0.76.10.4009Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑12 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportBatteryOrganizerNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Battery Organizer Notifiable Diseases
Beschreibung
Der Laboratory Battery Organizer ist ein Strukturierungshilfsmittel und beinhaltet eine Sammlung von Laboratory Observations.
Für meldepflichtige Laborbefunde muss mindestens eine Resultatgruppe mit mindestens einem Resultat angegeben werden. Die Gruppierung von mehreren Resultaten in mehrere Resultatgruppen ist erlaubt.

Der Laboratory Battery Organizer erlaubt gemäss IHE XD-LAB die Gruppierung von Resultaten.
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4009
Labellabbond
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 5 Templates, Benutzt 1 Template
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4005ContainmentLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
1.2.276.0.76.10.4012ContainmentLaboratory Report Isolate Organizer Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4013ContainmentLaboratoryReportLaboratoryObservationNotifiableDiseasesDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.305 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.4 (DYNAMIC)
Beispiel
Beispiel
<organizer classCode="BATTERY" moodCode="EVN">
  <templateId root="1.2.276.0.76.10.4009"/>
  <templateId root="1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.4"/>
  <statusCode code="completed"/>
  <component typeCode="COMP">
 :
</component>
</organizer>
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:organizer
labbond
Treetree.png@moodCode
0 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabbond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4009
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlabbond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.4
Treetree.pnghl7:id
II0 … *labbond
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mlabbond
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS0 … 1Zeitpunkt des Ergebnisseslabbond
Treetree.pnghl7:component
0 … *RBeinhaltet 1.2.276.0.76.10.4013 Laboratory Report Laboratory Observation Notifiable Diseases (DYNAMIC)labbond
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
0 … 1FCOMP
Id1.2.276.0.76.10.4013Gültigkeit gültig ab 2014‑03‑12 10:18:42
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameLaboratoryReportLaboratoryObservationNotifiableDiseasesAnzeigenameLaboratory Report Laboratory Observation Notifiable Diseases
BeschreibungErgebnisse einer Laboruntersuchung werden als observation-Block codiert. Jede Observation stellt das Ergebnis zu genau einer Laboruntersuchung dar.
Im Gegensatz zu AT keine Validierende Person, kein Referenzbereiche und keine Bewertung der Ergebnisse.
KontextElternknoten des Template-Element mit Id 1.2.276.0.76.10.4013
Labellablond
KlassifikationCDA Entry Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 6 Templates, Benutzt 1 Template
Benutzt von Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4009ContainmentLaboratory Report Battery Organizer Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.4005Link.pngLaboratory Report Data Processing Entry Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
1.2.276.0.76.10.3035Link.pngLaboratory Speciality Section Notifiable Diseases2014‑03‑09
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1, 2 und 3 IfSG2014‑07‑13
1.2.276.0.76.10.1011Link.pngLabormeldung nach §7 Abs. 1 und 2 IfSG2013‑07‑15
1.2.276.0.76.10.4012Link.pngLaboratory Report Isolate Organizer Notifiable Diseases2014‑03‑12 10:18:42
Benutzt Template-Id als NameVersion
1.2.276.0.76.10.4015ContainmentAnnotationCommentDYNAMIC
BeziehungSpezialisierung: Template 2.16.840.1.113883.10.12.303 (2005‑09‑07)
Adaptation: Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.6 (DYNAMIC)
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:observation
1 … 1Mlablond
Treetree.png@classCode
1 … 1FOBS
Treetree.png@moodCode
cs1 … 1FEVN
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlablond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.2.276.0.76.10.4013
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1Mlablond
Treeblank.pngTreetree.png@root
1 … 1F1.3.6.1.4.1.19376.1.3.1.6
Treetree.pnghl7:id
II0 … 1lablond
Treetree.pnghl7:code
CE1 … 1MCodierung der Analyse / des Testslablond
Treetree.pnghl7:statusCode
CS1 … 1Mlablond
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1Fcompleted
Treetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1RZeitpunkt des Resultatslablond
Treetree.pnghl7:value
ANY0 … 1Wert aus dem ValueSet "Erreger". Wenn es das Laborresultat gemäss LOINC Code erfordert, KANN ein Wert angegeben werden. Ist kein Code für eine zu codierende Analyse verfügbar ist wie in ELGA allgemeiner Laborleitfaden S. 80 vorzugehen @nullFlavor Fester Wert OTH originalText=Name der Analyse translation=Codierung der Analyse in einem alternativen CodeSystem code=Code aus alternative codeSystem=Identifikation des alternativen CodeSystems ...lablond
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "Erreger" gewählt werden
Treetree.pnghl7:methodCode
CE0 … 1RWert aus dem ValueSet "Nachweismethoden"lablond
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "Nachweismethoden" gewählt werden
Treetree.pnghl7:entryRelationship
0 … *Beinhaltet 1.2.276.0.76.10.4015 Annotation Comment (DYNAMIC)lablond
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
0 … 1FCOMP

Terminologien

Value Sets

  • Materialien (können von Projektteilnehmern angefordert werden, siehe unten: Lizenzen/ Legal Disclaimer)
  • Erreger (können von Projektteilnehmern angefordert werden)
  • Methoden (können von Projektteilnehmern angefordert werden)

Anhang

Lizenzen/ Legal Disclaimer

Die hier verwendeten Value-Sets enthalten ausgewählte Kodes von SNOMED-CT ® (http://www.ihtsdo.org/snomed-ct ) welche nur im Rahmen des Projektes „Einführung des überregionalen Echtbetriebs eines elektronischen Meldeverfahrens von Laboren an die zuständigen Gesundheitsämter“ (im weiteren „eLabormeldung-NRW“ genannt) durch Teilnehmer des Projektes genutzt werden dürfen. Lizenzgeber für die verwendeten SNOMED-CT Kodes ist die International Health Terminology Standards Development Organisation (http://www.ihtsdo.org). Lizenznehmer ist die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, (http://www.ztg-nrw.de), der für sich selbst und deren Projektpartner im Rahmen des Projektes eLabormeldung-NRW seitens der IHTSDO in einer Forschungslizenz erlaubt wird zum Zwecke der Erprobung der Eignung von SNOMED-CT für Meldungen über meldepflichtige Erreger und Labornachweise an die zuständigen Gesundheitsbehörden für die Dauer des Projektes einzusetzen.

Teilnehmer des Projektes „eLabormeldung-NRW“ können die betreffenden Value-Sets bei der ZTG anfordern. Sofern Interesse an einer Teilnahme am Projekt besteht, wird um direkte Kontaktaufnahme mit der ZTG gebeten. Ansprechpartner ist Lars Treinat.

Zugrunde liegende Vertragsgrundlage: SNOMED CT ® Affiliate Licence, Research Agreement between IHTSDO and ZTG, signed by Don Sweete IHTSDO Chief Executive Officer and Rainer Beckers CEO ZTG on 26 August 2014

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 IHE Laboratory Technical Framework: Sharing Laboratory Reports (XD-LAB), Revision 2.1 – Final Text August 8, 2008, ihe.net