Kommentare und Auflösungen zum Abstimmungsverfahren Dermatologisches Konsil

Aus Hl7wiki
Version vom 14. September 2020, 15:18 Uhr von Hkakuschke (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Stand: 14. September 2020

Auszählung (Tally)
Anzahl Kommentare4
Angenommen1
Angenommen mit Modifikationen0
Nicht angenommen1
Nicht relevant0
Zur zukünftigen Verwendung2
Weitergeleitet0
Warten auf Information vom Antragsteller0
Warten auf Information von anderer Arbeitsgruppe0
Unbearbeitet0


IDReferenzTypAntragstellerOrganisationIm Namen von
1Symbol oppose vote mj.svg Negativ, schwerwiegendDr. med. Thies Eggersfbeta. GmbH
Kommentar Si-vote.svgExistierende FormulierungVorgeschlagene ÄnderungBegründung
Beschreibung der Prozesse der Konsilvorbereitung und KonsilbeauftragungAusweisen der Beschränkungen des Prozesses durch die Datenstruktur (genau 1 Befund pro Konsil) Soweit ich es verstanden habe, bestehen durch die Wahl der Datenstrukturen und Definitionen des Templates keine Möglichkeit, mehr als einen Befund zu einer Fragestellung zu nutzen. Dies geht als Einschränkung im Prozess nicht eindeutig hervor und führt zu Misverständnissen im Ballotierungsverfahren
Reconcile Si-reconc.svgEntscheidungKommentarAbstimmung
AngenommenBei der Beschreibung der Prozesse wurde die beschriebene Beschränkung aufgenommen.

IDReferenzTypAntragstellerOrganisationIm Namen von
2Symbol oppose vote mj.svg Negativ, schwerwiegendDr. med. Thies Eggersfbeta. GmbH
Kommentar Si-vote.svgExistierende FormulierungVorgeschlagene ÄnderungBegründung
Beschreibung der Prozesse der Konsilvorbereitung und KonsilbeauftragungProzessschritt "Medizinische Fragestellung identifizieren" ergänzen - so, dass mehrere Befunde / Beobachtungen in der selben Fragestellung berücksichtigt werden können.

Informationsmodell und CDA-Templatestruktur entsprechend anpassen.

Die Tätigkeit des Konsiliars kann nicht alleine als Erfassungswerkzeug verstanden werden - dies geht an der ärztlichen Wirklichkeit vorbei. Entscheidend ist der Schritt, bei dem der beauftragende Arzt bereits die Daten / Befunde in einen Kontext setzt und bündelt. Fehlt dieser Prozessschritt, so gehen beim nachgelagerten Informationsmodell entscheidende Informationen verloren.
Reconcile Si-reconc.svgEntscheidungKommentarAbstimmung
Zur zukünftigen VerwendungDieses Thema ist für die ersten Inkarnation dieses Implementierungsleitfadens "out of scope" (Siehe Kommentar #1). Innerhalb des Projektes TeleDerm wurde dieses Vorgehen so entschieden und durch einen Beschluss (EPL, 18.06.2020) dokumentiert, vor einer zukünftige Weiterentwicklung in diese Richtung werden daher zunächst Praxiserfahrungen aus dem Einsatz dieses Implementierungsleitfadens ausgewertet und analysiert.

IDReferenzTypAntragstellerOrganisationIm Namen von
3Symbol oppose vote mj.svg Negativ, schwerwiegendDr. med. Thies Eggersfbeta. GmbH
Kommentar Si-vote.svgExistierende FormulierungVorgeschlagene ÄnderungBegründung
Darstellung in der Abbildung sowie der logischen DatenstrukturenStrukturen des CDA-Leitfadens Telederm und Pathologiebefund angleichen; "Problem" oder "Observation" entsprechend in den Datenstrukturen aufnehmenUmgang des Pathologiebefundes mit mehreren Beobachtungen / Bildern („Observations“) zu einer oder mehrere Fragestellungen Die geschilderte Fragestellung, wie man mit mehrere Läsionen („Observations“) in den dermatologischen Telekonsilen umgeht, wurde bei dem Pathologiebefund in anderer Form als bei Telederm gelöst. Diese Inkonsistenz ist nachteilig für zukünftige Leitfäden in anderen Fachrichtungen
Reconcile Si-reconc.svgEntscheidungKommentarAbstimmung
Zur zukünftigen VerwendungDieses Thema ist für die ersten Inkarnation dieses Implementierungsleitfadens "out of scope" (Siehe Kommentar #3). Die Querbeziehungen zwischen Läsion, Konsilauftrag und Befundung lassen sich zudem nicht "einfach" über einen Organizer abdecken: während ein Organizer eine rein hierarchische Abbildung bietet, wäre hier die Abbildung von komplexen n:m-Beziehungen erforderlich.

IDReferenzTypAntragstellerOrganisationIm Namen von
4Symbol oppose vote mj.svg Negativ, schwerwiegendDr. med. Thies Eggersfbeta. GmbH
Kommentar Si-vote.svgExistierende FormulierungVorgeschlagene ÄnderungBegründung
Nutzung der Referenzen im DokumentAufnahme des CDA-Leitfadens Pathologiebefund im Dokument:

https://wiki.hl7.de/index.php?title=Pathologiebefund_(Projekt)
https://wiki.hl7.de/index.php?title=IG:Pathologiebefund#6.3.5.2_Problem_Organizer_.3Centry.3E_.E2.80.93_1.3.6.1.4.1.19376.1.8.1.3.6

https://wiki.hl7.de/index.php?title=IG:Pathologiebefund#A.2_Problem_type_1.3.6.1.4.1.19376.1.3.11.7
Den Pathologiebefund und seine Ergebnisse zu nutzen und in d ...(Rest fehlt)
Reconcile Si-reconc.svgEntscheidungKommentarAbstimmung
Nicht angenommenBasis dieses Implementierungsleitfadens ist das generische Konsil, nicht der Pathologiebefund. Da somit keine speziellen Konzepte (und auch keine spezifischen Templates) des Pathologiebefundes übernommen wurden, gibt es hier auch keinen Grund, den Implementierungsleitfaden zum Pathologiebefund als Vorarbeit oder Quelle in den Referenzen aufzuführen.