Ihevs:DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hl7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][unmarkierte Version]
(Die Seite wurde neu angelegt: „=Verwendung des healthcareFacilityTypeCode= ''DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode'' repräsentiert die Art der Organisation, welche das Dokument in XDS e…“)
 
(Verwendung des healthcareFacilityTypeCode: nach Telko der Arbeitsgruppe überarbeitet, weiteres Beispiel steht noch aus)
Zeile 1: Zeile 1:
 
=Verwendung des healthcareFacilityTypeCode=
 
=Verwendung des healthcareFacilityTypeCode=
  
''DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode'' repräsentiert die Art der Organisation, welche das Dokument in XDS einstellte.
+
''DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode'' repräsentiert die Art der Einrichtung, in der die Tätigkeit stattfand, die zur Erzeugung des Dokuments führte. Zum Beispiel sollten Dokumente, die während eines ambulanten Falls in einem Krankenhaus entstehen, mit dem healthcareFacilityTypeCode für „Krankenhaus“ gekennzeichnet werden.  
 
 
IHE UK empfiehlt für ihren Bereich die Verwendung der Codes des National Health Service (NHS Data Model and Dictionary, http://www.datadictionary.nhs.uk/data_dictionary/attributes/o/org/organisation_type_de.asp), HL7 FHIR verwendet für  Connect-a-Thons eigene Codes (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-facilitycodes.html).
 
 
 
Selbstverständlich entstehen in Einrichtungen der Patientenversorgung wie beispielsweise Arztpraxen, Krankenhäuser oder auch Apotheken Dokumente, welche im Kontext Datenaustauschszenarien in eine XDS-Domäne eingestellt werden sollen. Aber in Deutschland werden nicht nur in Einrichtungen der Patientenversorgung Dokumente erzeugt, die im XDS-Kontext relevant sind. Auch innerhalb von anderen Institutionen wie beispielsweise Krankenkassen oder Forschungseinrichtungen werden entsprechende Dokumente erzeugt. Weiterhin kann der Patient selbst natürlich auch entsprechende Informationen in eine XDS-Domäne einstellen, z.B. mittels einer Healthcare-Smartphone-App oder anderen Wearables.
 
 
 
Daher entschied sich IHE Deutschland zur Erstellung von zwei Codesystemen, da hierdurch die Pflege der Codes erleichtert wird. Im ValueSet selbst werden natürlich beide Code-System referenziert.
 
  
 +
In den verschiedenen Ländern existieren unterschiedliche Anforderungen an diesen Code. IHE UK empfiehlt für ihren Bereich die Verwendung der Codes des National Health Service (NHS Data Model and Dictionary, http://www.datadictionary.nhs.uk/data_dictionary/attributes/o/org/organisation_type_de.asp), HL7 FHIR verwendet für  Connect-a-Thons eigene Codes (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-facilitycodes.html).
 +
Ein Großteil der Dokumente, welche im Kontext von Datenaustauschszenarien in eine XDS-Domäne eingestellt werden sollen, entsteht in Einrichtungen der Patientenversorgung, wie beispielsweise Arztpraxen, Krankenhäuser oder auch Apotheken. Aber in Deutschland werden nicht nur in Einrichtungen der Patientenversorgung Dokumente erzeugt, die über XDS-basierte Patientenakten ausgetauscht werden sollen. Innerhalb von anderen Institutionen wie beispielsweise Krankenkassen oder Forschungseinrichtungen werden entsprechende Dokumente erzeugt. Weiterhin kann der Patient selbst natürlich auch entsprechende Informationen in eine XDS-Domäne einstellen, z.B. mittels einer Healthcare-Smartphone-App oder Wearables. Der Anteil der Dokumente die nicht in Einrichtungen der Patientenversorgung entstehen wird voraussichtlich in Zukunft steigen.
 +
Daher entschied sich IHE Deutschland zur Erstellung von zwei Codesystemen, eines für Einrichtungen der Patientenversorgung, sowie eines für Einrichtungen außerhalb der Patientenversorgung. Der Einsatz von zwei separaten Codesystemen erleichtert die Pflege der Codes. Im ValueSet für den healthcareFacilityTypeCode werden natürlich Codes aus beiden Code-Systemen verwendet.
  
 
[[Kategorie:Enzyklopädie]]
 
[[Kategorie:Enzyklopädie]]
 
[[Kategorie:Abkürzungen|HealthcareFacilityTypeCode]]
 
[[Kategorie:Abkürzungen|HealthcareFacilityTypeCode]]

Version vom 12. Oktober 2015, 13:31 Uhr

Verwendung des healthcareFacilityTypeCode

DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode repräsentiert die Art der Einrichtung, in der die Tätigkeit stattfand, die zur Erzeugung des Dokuments führte. Zum Beispiel sollten Dokumente, die während eines ambulanten Falls in einem Krankenhaus entstehen, mit dem healthcareFacilityTypeCode für „Krankenhaus“ gekennzeichnet werden.

In den verschiedenen Ländern existieren unterschiedliche Anforderungen an diesen Code. IHE UK empfiehlt für ihren Bereich die Verwendung der Codes des National Health Service (NHS Data Model and Dictionary, http://www.datadictionary.nhs.uk/data_dictionary/attributes/o/org/organisation_type_de.asp), HL7 FHIR verwendet für Connect-a-Thons eigene Codes (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-facilitycodes.html). Ein Großteil der Dokumente, welche im Kontext von Datenaustauschszenarien in eine XDS-Domäne eingestellt werden sollen, entsteht in Einrichtungen der Patientenversorgung, wie beispielsweise Arztpraxen, Krankenhäuser oder auch Apotheken. Aber in Deutschland werden nicht nur in Einrichtungen der Patientenversorgung Dokumente erzeugt, die über XDS-basierte Patientenakten ausgetauscht werden sollen. Innerhalb von anderen Institutionen wie beispielsweise Krankenkassen oder Forschungseinrichtungen werden entsprechende Dokumente erzeugt. Weiterhin kann der Patient selbst natürlich auch entsprechende Informationen in eine XDS-Domäne einstellen, z.B. mittels einer Healthcare-Smartphone-App oder Wearables. Der Anteil der Dokumente die nicht in Einrichtungen der Patientenversorgung entstehen wird voraussichtlich in Zukunft steigen. Daher entschied sich IHE Deutschland zur Erstellung von zwei Codesystemen, eines für Einrichtungen der Patientenversorgung, sowie eines für Einrichtungen außerhalb der Patientenversorgung. Der Einsatz von zwei separaten Codesystemen erleichtert die Pflege der Codes. Im ValueSet für den healthcareFacilityTypeCode werden natürlich Codes aus beiden Code-Systemen verwendet.