Komplexe Dosierangaben

Aus Hl7wiki
(Teildokument von Medikationsplan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
K (Kategorisierung)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{DocumentPart}}
 
{{DocumentPart}}
 +
 +
<div class="landscape">
 
==Komplexe Dosierangaben==
 
==Komplexe Dosierangaben==
 
Im Folgenden finden sich weitere komplexere Dosierbeispiele, die ergänzend zum Implementierungsleitfaden „Medikationsmanagement“ der AG eMedikation prägnante Beispiele von komplexen Dosierschemata auflisten. Die Beispiele sind im Rahmen des Projekts Digitales Gesundheitsnetzwerk (DiGeN) des AOK BV entstanden.
 
Im Folgenden finden sich weitere komplexere Dosierbeispiele, die ergänzend zum Implementierungsleitfaden „Medikationsmanagement“ der AG eMedikation prägnante Beispiele von komplexen Dosierschemata auflisten. Die Beispiele sind im Rahmen des Projekts Digitales Gesundheitsnetzwerk (DiGeN) des AOK BV entstanden.
Zeile 276: Zeile 278:
 
| Oral NACH der Dialyse
 
| Oral NACH der Dialyse
 
|}
 
|}
 +
</div>
 +
 
<ref group="Tabelle">Beispiel 3 Dialysepatient</ref> Beispiel 3 Dialysepatient
 
<ref group="Tabelle">Beispiel 3 Dialysepatient</ref> Beispiel 3 Dialysepatient
 
<div style="display: none;"><references group="Tabelle" /></div>
 
<div style="display: none;"><references group="Tabelle" /></div>

Aktuelle Version vom 4. November 2019, 14:52 Uhr

Dieses Material ist Teil des Leitfadens Medikationsplan.
  • Direkt im Wiki geändert werden sollten Schreibfehler, ergänzende Hinweise.
  • Offene Fragen, die der Diskussionen bedürfen, sollten auf der Diskussionsseite aufgenommen werden.
  • Liste der Seiten dieses Leitfadens: hier, Liste der Seiten, in denen dieses Material verwendet (transkludiert) siehe hier .

Komplexe Dosierangaben

Im Folgenden finden sich weitere komplexere Dosierbeispiele, die ergänzend zum Implementierungsleitfaden „Medikationsmanagement“ der AG eMedikation prägnante Beispiele von komplexen Dosierschemata auflisten. Die Beispiele sind im Rahmen des Projekts Digitales Gesundheitsnetzwerk (DiGeN) des AOK BV entstanden.

Phenprocoumon

Phenprocoumon (Marcumar®, Falithrom®, div. Generika; ATC: B01AA04)

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient A 1 1 1 1/2 1 0,25 1

[Tabelle 1] Beispiel 1a Phenprocoumon

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient B 1 0,5 1 0,5 1 0,5 1

[Tabelle 2] Beispiel 1b Phenprocoumon

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient B 1,5 1,5 1 1 1,5 1 1,5

[Tabelle 3] Beispiel 1c Phenprocoumon

Therapie des Multiplen Myeloms

Therapie des Multiplen Myeloms mit

  • Bortezomib (Velcade ®, ATC: L01XX32)
  • Melphalan (Alkeran®, ATC: L01AA03)
  • Prednisolon (div. Anbieter, ATC: H02AB06)
  • Aciclovir (div. Anbieter, ATC: J05AB01)
Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl. 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 oral
Prednisolon 50 mg Tabl. 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 oral
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 4] Beispiel 2 Woche 1 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 5] Beispiel 2 Woche 2 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 6] Beispiel 2 Woche 3 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 7] Beispiel 2 Woche 4 und 5 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 8] Beispiel 2 Woche 6 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl. 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 oral
Prednisolon 50 mg Tabl. 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 oral
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 9] Beispiel 2 Woche 7 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 10] Beispiel 2 Woche 8 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 11] Beispiel 2 Woche 9 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 12] Beispiel 2 Woche 10 und 11 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 13] Beispiel 2 Woche 12 bis 14 Multiples Myelom

Patient mit Dialysebehandlung

Mo Di - Dialysetag Mi Do Fr - Dialysetag Sa So Anmerkung
Furosemid 500 mg Tabl (ATC: C03CA01) 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 oral
Ramipril 5 mg Tabl (ATC: C09AA05) 1-0-0,5-0 1-0-0-0 1-0-0,5-0 1-0-0,5-0 1-0-0-0 1-0-0,5-0 1-0-0,5-0 oral
Metoprolol 47,5 mg Retardtbl (ATC: C07AB02) 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral
Amlodipin 5 mg Tabl (ATC: C08CA01) 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral
Calcitriol 0,25 mg Tabl (ATC: A11CC04) 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral
Sevelamercarbonat 800 mg Tabl (ATC: V03AE02) 2 2 2 2 2 2 2 Oral zur Hauptmahlzeit
Calciumacetat 475 mg Tabl (ATC: V03AE07) 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 oral
Eisen(III)-gluconat 40 mg (ATC: B03AC07) 0-1-0-0 i.v. in der Praxis
Erythropoetin 3000 IE Fspr (ATC: B03XA01) 1 1 i.v. in der Praxis
Gabapentin 300 mg Hartkaps (ATC: N03AX12) 1-0-0-0 0-2-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 0-2-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral NACH der Dialyse

[Tabelle 14] Beispiel 3 Dialysepatient

  1. Beispiel 1a Phenprocoumon
  2. Beispiel 1b Phenprocoumon
  3. Beispiel 1c Phenprocoumon
  4. Beispiel 2 Woche 1 Multiples Myelom
  5. Beispiel 2 Woche 2 Multiples Myelom
  6. Beispiel 2 Woche 3 Multiples Myelom
  7. Beispiel 2 Woche 4 und 5 Multiples Myelom
  8. Beispiel 2 Woche 6 Multiples Myelom
  9. Beispiel 2 Woche 7 Multiples Myelom
  10. Beispiel 2 Woche 8 Multiples Myelom
  11. Beispiel 2 Woche 9 Multiples Myelom
  12. Beispiel 2 Woche 10 und 11 Multiples Myelom
  13. Beispiel 2 Woche 12 bis 14 Multiples Myelom
  14. Beispiel 3 Dialysepatient