cdamedp:Dosierbeispiele

Aus Hl7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dosier-Beispiele

Im Folgenden sind die Dosierschemas aufgelistet und mit Beispielen (CDA-Instanzenfragmente) verdeutlicht. Ein Dosierschemas besteht typischerweise aus Zeitangaben (der Einnahme) und der Dosis (Medikamentenmenge).

Unterstützte Dosierschemas (Zeitangaben):

  1. Zeitpunkt (einmalige Gabe)
  2. Ereignis-gesteuert, ggf. mit Offset (z. B. morgens, mittags, nach dem Frühstück, 1 h nach dem Mittagessen, etc.)
  3. Periodische Intervalle, ggf. mit Wiederholung (z. B. täglich, wöchentlich, alle 8 Stunden, donnerstags, etc.)
  4. Kombinationen aus 2 und 3 (z. B. donnerstags 30 Minuten vor dem Frühstück)

Unterstützte Dosierschemas (Dosis):

  1. Menge und (standardisierte) Einheit (100 mg, 1 Tablette, 2 Hübe, 10 ml)
  2. Mengenbereich von bis und (standardisierte) Einheit (1-2 Tabletten)
  3. Laufraten (Menge und Einheit pro Zeit, im ambulanten Setting eher unüblich)

Diese sollen durch die folgenden Beispiele erläutert werden.

Zeitpunkt (einmalige Gabe)

Einmalig Gabe

Die Einnahme der Dosis erfolgt einmalig. Über diesen Mechanismus kann auch angegeben werden, dass der Einnahmezeitpunkt unbekannt ist.

einmalig am 9. Januar 2019

<effectiveTime value="20190109"/>

einmalig 100 ml am 14. September 2018

<effectiveTime value="20180914"/>
<doseQuantity value="100" unit="ml"/>

Einnahmezeitpunkt unbekannt

<effectiveTime nullFlavor="UNK"/>

Ereignis-gesteuert, ggf. mit Offset

Zeitelement zur Aufnahme des Einnahmezeitpunkts, ausgedrückt als Ereignis, ggf. mit Offset

Macht die Angabe von ereignisbezogenen Wiederholungen (z. B. Morgens/Mittags/Abends/zur Nacht/Nachts) möglich und gibt ein periodisches Zeitintervall an, in dem die Wiederholung auf Aktivitäten des täglichen Lebens oder anderen wichtigen Ereignissen basiert, die zeitabhängig sind, jedoch nicht vollständig von der Zeit bestimmt werden.

mittags 10 mg

<effectiveTime xsi:type="EIVL_TS">
  <event code="CD"/>
</effectiveTime>
<doseQuantity value="10" unit="mg"/>

morgens 1 (Stück)

<effectiveTime xsi:type="EIVL_TS">
  <event code="CM"/>
</effectiveTime>
<doseQuantity value="1" unit="{Stück}"/>

abends 1-2 (Hübe)

<effectiveTime xsi:type="EIVL_TS">
  <event code="CV"/>
</effectiveTime>
<doseQuantity>
  <low value="1" unit="{Hübe}"/>
  <high value="2" unit="{Hübe}"/>
</doseQuantity>

30 Minuten nach dem Abendessen 1 Stück

<effectiveTime xsi:type="EIVL_TS">
  <event code="PCV"/>
  <offset value="30" unit="min"/>
</effectiveTime>
<doseQuantity value="1" unit="{Stück}"/>

Die folgenden Tabellen geben eine Übersicht über Einnahmezeitpunkte (Ereignisse bzw. die zu verwendenden Codes) sowie möglichen Mahlzeitenhinweisen.

Morgens Mittags Abends zur Nacht
CM CD CV HS
Frühstück Mittagessen Abendessen (Nachtruhe)
Vor der Mahlzeit ACM ACD ACV -
Während der Mahlzeit CM CD CV -
Nach der Mahlzeit PCM PCD PCV -
Zwischen Frühstück und Mittagessen ICM - -
Zwischen Mittagessen und Abendessen - ICD -
Zwischen Abendessen und Nachtruhe - - ICV

Das zugehörige Value Set (mit deutschen Übersetzungen) findet sich hier.


Id1.2.276.0.76.11.463Gültigkeit2018‑09‑11 21:05:52
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameTimingEventAnzeigenameTimingEvent
BeschreibungOriginal TimingEvent Value Set von HL7 mit deutschen Designationen
2 Quell-Codesysteme
2.16.840.1.113883.5.139 - TimingEvent - http://terminology.hl7.org/CodeSystem/v3-TimingEvent
2.16.840.1.113883.3.1937.99.61.48.5.1 - urn:oid:2.16.840.1.113883.3.1937.99.61.48.5.1
Level/ TypCodeAnzeigenameCodesystemDesignationsBeschreibung
0‑L
AC
AC
TimingEvent
DE-DE.png vor der Mahlzeit (vom lat. ante cibus)
0‑L
ACD
ACD
TimingEvent
DE-DE.png vor dem Mittagessen (vom lat. ante cibus diurnus)
0‑L
ACM
ACM
TimingEvent
DE-DE.png vor dem Frühstück (vom lat. ante cibus matutinus)
0‑L
ACV
ACV
TimingEvent
DE-DE.png vor dem Abendessen (vom lat. ante cibus vespertinus)
0‑S
C
C
TimingEvent
DE-DE.png Mahlzeit (vom lat. cibus)
1‑L
CD
CD
TimingEvent
DE-DE.png Mittagessen (vom llat. cibus diurnus)
1‑L
CM
CM
TimingEvent
DE-DE.png Frühstück (vom lat. cibus matutinus)
1‑L
CV
CV
TimingEvent
DE-DE.png Abendessen (vom llat. cibus vespertinus)
0‑L
HS
HS
TimingEvent
DE-DE.png Vor dem Schlafengehen (einer regulären Phase Schlaf, also kein Nickerchen)
0‑L
IC
IC
TimingEvent
DE-DE.png zwischen Mahlzeiten (vom lat. inter cibus)
0‑L
ICD
ICD
TimingEvent
DE-DE.png zwischen Mittagessen und Abendessen
0‑L
ICM
ICM
TimingEvent
DE-DE.png zwischen Frühstück und Mittagessen
0‑L
ICV
ICV
TimingEvent
DE-DE.png zwischen Abendessen und vor dem Schlafengehen
0‑L
PC
PC
TimingEvent
DE-DE.png nach der Mahlzeit (vom lat. post cibus)
0‑L
PCD
PCD
TimingEvent
DE-DE.png nach dem Mittagessen (vom lat. post cibus diurnus)
0‑L
PCM
PCM
TimingEvent
DE-DE.png nach dem Frühstück (vom lat. post cibus matutinus)
0‑L
PCV
PCV
TimingEvent
DE-DE.png nach dem Abendessen (vom lat. post cibus vespertinus)
0‑L
WAKE
WAKE
TimingEvent
DE-DE.png Nach dem Aufwachen von einer regulären Phase Schlaf
0‑L
NOC
NOC
2.16.840.1.113883.3.1937.99.61.48.5.1
DE-DE.png In der Nacht

Legende: Typ L=leaf, S=specializable, A=abstract, D=deprecated. NullFlavors werden im @nullFlavor Attribut statt in @code angegeben.

Periodische Intervalle, ggf. mit Wiederholung

Zeitintervall, das sich periodisch wiederholt.

Periodische Intervalle haben zwei Eigenschaften, Phase und Periode. Die Phase gibt den "Typ" Intervall" an, der sich jede Periode wiederholt.

Wiederholungsintervall (periodische Intervallsequenz), gibt an

  • die Dauer jedes Vorkommens bzw. der Zeit zwischen den Vorkommnissen (period)
  • der Ankerzeitpunkt (Startzeitpunkt als Datum oder Datum und Uhrzeit), an dem die periodische Intervallsequenz beginnt (phase).

Zeitelement zur Aufnahme des Einnahmezeitpunkts, ausgedrückt als Phase, ggf. mit Wiederholungsintervall

Alle 8 Stunden 1 Stück

<effective_time xsi:type="PIVL_TS">
   <period value="8" unit="h"/>
   <!-- Wiederholperiode 8 Stunden -->
</effective_time>
<doseQuantity value="1" unit="{Stück}"/>

1x täglich 10 ml

<effective_time xsi:type="PIVL_TS">
   <period value="1" unit="d"/>
   <!-- Wiederholperiode 1 Tag -->
</effective_time>
<doseQuantity value="10" unit="ml"/>

Jeden Donnerstag 1 Stück

<effectiveTime xsi:type="PIVL_TS">
  <phase value="20180913"/>
  <!-- Jeden Donnerstag (der 13. September 2018 ist der erste Donnerstag innerhalb der Gebrauchsperiode) -->
  <period value="1" unit="wk"/>
  <!-- Wiederholperiode 1 Woche -->
</effectiveTime>
<doseQuantity value="1" unit="{Stück}"/>

Jeden Donnerstag um 14:00 Uhr 200 mg

<effectiveTime xsi:type="PIVL_TS">
  <phase value="201809131400"/>
  <!-- Jeden Donnerstag (der 13. September 2018 ist der erste Donnerstag innerhalb der Gebrauchsperiode), hier mit Zeitangabe 14:00 Uhr -->
  <period value="1" unit="wk"/>
  <!-- Wiederholperiode 1 Woche -->
</effectiveTime>
<doseQuantity value="200" unit="mg"/>

Jeden zweiten Tag (z. B. ab dem 9. Februar 2019) um 8:00 Uhr 1 Stück

<effectiveTime xsi:type="PIVL_TS">
  <phase value="201902090800"/>
  <!-- der 9. Februar 2019 ist der Starttag innerhalb der Gebrauchsperiode), hier mit Zeitangabe 8:00 Uhr -->
  <period value="2" unit="d"/>
  <!-- Wiederholperiode 2 Tage -->
</effectiveTime>
<doseQuantity value="1" unit="{Stück}"/>

Einmal in der Woche 100 ml (ohne spezifische Tagesangabe)

<effectiveTime xsi:type="PIVL_TS">
  <period value="1" unit="wk"/>
  <!-- Wiederholperiode 1 Woche -->
</effectiveTime>
<doseQuantity value="100" unit="ml"/>

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die möglichen Zeiteinheiten (UCUM).

Id1.2.276.0.76.11.452
ref
hl7de-
Gültigkeit2017‑04‑01
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label
NameZeiteinheitenAnzeigenameZeiteinheiten (UCUM)
Quell-Codesystem
2.16.840.1.113883.6.8 - Unified Code for Units of Measure - http://unitsofmeasure.org
Level/ TypCodeAnzeigenameCodesystem
0‑L
a
Year
Unified Code for Units of Measure
0‑L
h
Hour
Unified Code for Units of Measure
0‑L
min
Minute
Unified Code for Units of Measure
0‑L
mo
Month
Unified Code for Units of Measure
0‑L
s
Second
Unified Code for Units of Measure
0‑L
wk
Week
Unified Code for Units of Measure

Legende: Typ L=leaf, S=specializable, A=abstract, D=deprecated. NullFlavors werden im @nullFlavor Attribut statt in @code angegeben.

Periodische Intervalle mit Ereignis, ggf. mit Wiederholung

Zeitelement zur Aufnahme des Einnahmezeitpunkts, ausgedrückt als Phase und Ereignis, ggf. mit Wiederholungsintervall

Die beiden vorhergehenden Dosierschema-Typen können auch kombiniert werden, um komplexere Dosierangaben zu spezifizieren.

Jeden Donnerstag 30 Minuten vor dem Frühstück

<effectiveTime xsi:type="SXPR_TS">
  <comp xsi:type="PIVL_TS">
    <phase value="20180913"/>
    <!-- Jeden Donnerstag (der 13.9.2018 ist der erste Donnerstag innerhalb der Gebrauchsperiode) -->
    <period value="1" unit="wk"/>
    <!-- Wiederholperiode 1 Woche -->
  </comp>
  <comp xsi:type="EIVL_TS" operator="A">
    <!-- 30 Minuten vor dem Frühstück -->
    <event code="ACM"/>
    <offset value="30" unit="min"/>
  </comp>
</effectiveTime>

Komplexe Dosierangaben

Im Folgenden finden sich weitere komplexere Dosierbeispiele, die ergänzend zum Implementierungsleitfaden „Medikationsmanagement“ der AG eMedikation prägnante Beispiele von komplexen Dosierschemata auflisten. Die Beispiele sind im Rahmen des Projekts Digitales Gesundheitsnetzwerk (DiGeN) des AOK BV entstanden.

Phenprocoumon

Phenprocoumon (Marcumar®, Falithrom®, div. Generika; ATC: B01AA04)

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient A 1 1 1 1/2 1 0,25 1

[Tabelle 1] Beispiel 1a Phenprocoumon

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient B 1 0,5 1 0,5 1 0,5 1

[Tabelle 2] Beispiel 1b Phenprocoumon

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Patient B 1,5 1,5 1 1 1,5 1 1,5

[Tabelle 3] Beispiel 1c Phenprocoumon

Therapie des Multiplen Myeloms

Therapie des Multiplen Myeloms mit

  • Bortezomib (Velcade ®, ATC: L01XX32)
  • Melphalan (Alkeran®, ATC: L01AA03)
  • Prednisolon (div. Anbieter, ATC: H02AB06)
  • Aciclovir (div. Anbieter, ATC: J05AB01)
Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl. 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 oral
Prednisolon 50 mg Tabl. 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 oral
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 4] Beispiel 2 Woche 1 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 5] Beispiel 2 Woche 2 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 6] Beispiel 2 Woche 3 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 7] Beispiel 2 Woche 4 und 5 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 8] Beispiel 2 Woche 6 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl. 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 8-0-0-0 oral
Prednisolon 50 mg Tabl. 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 2-0-0-0 oral
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 9] Beispiel 2 Woche 7 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 10] Beispiel 2 Woche 8 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 11] Beispiel 2 Woche 9 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung 2.067 mg in Zubereitung s.c Gabe in Praxis
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 12] Beispiel 2 Woche 10 und 11 Multiples Myelom

Mo Di Mi Do Fr Sa So Anmerkung
Velcade Lösung
Alkeran 2 mg Tabl.
Prednisolon 50 mg Tabl.
Aciclovir 400 mg Tabl. 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral

[Tabelle 13] Beispiel 2 Woche 12 bis 14 Multiples Myelom

Patient mit Dialysebehandlung

Mo Di - Dialysetag Mi Do Fr - Dialysetag Sa So Anmerkung
Furosemid 500 mg Tabl (ATC: C03CA01) 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 0,5-0,5-0-0 oral
Ramipril 5 mg Tabl (ATC: C09AA05) 1-0-0,5-0 1-0-0-0 1-0-0,5-0 1-0-0,5-0 1-0-0-0 1-0-0,5-0 1-0-0,5-0 oral
Metoprolol 47,5 mg Retardtbl (ATC: C07AB02) 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 1-0-1-0 oral
Amlodipin 5 mg Tabl (ATC: C08CA01) 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral
Calcitriol 0,25 mg Tabl (ATC: A11CC04) 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral
Sevelamercarbonat 800 mg Tabl (ATC: V03AE02) 2 2 2 2 2 2 2 Oral zur Hauptmahlzeit
Calciumacetat 475 mg Tabl (ATC: V03AE07) 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 1-2-1-0 oral
Eisen(III)-gluconat 40 mg (ATC: B03AC07) 0-1-0-0 i.v. in der Praxis
Erythropoetin 3000 IE Fspr (ATC: B03XA01) 1 1 i.v. in der Praxis
Gabapentin 300 mg Hartkaps (ATC: N03AX12) 1-0-0-0 0-2-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 0-2-0-0 1-0-0-0 1-0-0-0 Oral NACH der Dialyse

[Tabelle 14] Beispiel 3 Dialysepatient

  1. Beispiel 1a Phenprocoumon
  2. Beispiel 1b Phenprocoumon
  3. Beispiel 1c Phenprocoumon
  4. Beispiel 2 Woche 1 Multiples Myelom
  5. Beispiel 2 Woche 2 Multiples Myelom
  6. Beispiel 2 Woche 3 Multiples Myelom
  7. Beispiel 2 Woche 4 und 5 Multiples Myelom
  8. Beispiel 2 Woche 6 Multiples Myelom
  9. Beispiel 2 Woche 7 Multiples Myelom
  10. Beispiel 2 Woche 8 Multiples Myelom
  11. Beispiel 2 Woche 9 Multiples Myelom
  12. Beispiel 2 Woche 10 und 11 Multiples Myelom
  13. Beispiel 2 Woche 12 bis 14 Multiples Myelom
  14. Beispiel 3 Dialysepatient