Ihevs:DocumentEntry.languageCode

Aus Hl7wiki
Version vom 15. September 2015, 07:22 Uhr von Foemig (Diskussion | Beiträge) (Initialfassung)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche

DocumentEntry.languageCode

Gemäß der Mapping-Tabelle „XDS-MDM-CDA-Mapping“ wird der DocumentEntry.languageCode auf ClinicalDocument/languageCode gemappt. Dementsprechend wird die Sprache in diesem Attribut gemäß IETF (Internet Engineering Task Force) RFC 1766 (zweibuchstabige Codes für Sprachen, Kleinbuchstaben) in Verbindung mit DIN EN ISO 3166-1 (hier: zweibuchstabige Länder-1520 codes, Großbuchstaben) ausgedrückt.

DocumentEntry.languageCode besitzt somit ein Format, welches aus zwei Kleinbuchstaben für den Sprachencode und zwei Großbuchstaben für den Ländercode besteht. Die beiden Buchstabengruppen werden dabei durch ein „-„ verbunden . Die allgemeine Syntax sieht damit aus wie folgt: „aa-BB“.

Beispiele für den DocumentEntry.languageCode:

Land languageCode
Australien en-AU
Deutschland de-DE
Jamaika en-JM
Kanada en-CA
Kanada fr-CA
Lichtenstein de-LI
Luxemburg de-LU
Luxemburg fr-LU
Österreich de-AT
Schweiz de-CH
Schweiz fr-CH
United Kingdom en-GB
USA en-US

Wie man aus obiger Tabelle ersieht, können für ein Land mehrere languageCodes existieren. Der Code dient der Spezifikation der Sprache, in der das Dokument abgefasst ist. D.h., wenn in einem Land offiziell mehrere Sprachen gesprochen werden, so wird durch den Code ausgedrückzt, in welcher dieser Sprachen das Dokument abgefasst ist.


Links