Ihevs:DocumentEntry.PracticeSettingCode: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hl7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
(Initialfassung)
 
(Verwendung des practiceSettingCode: Änderungen entsprechend der Telko der Arbeitsgruppe vom 12.10.2015)
Zeile 1: Zeile 1:
 
=Verwendung des practiceSettingCode=
 
=Verwendung des practiceSettingCode=
  
DocumentEntry.practiceSettingCode spezifiziert die Fachrichtung der medizinischen Versorgung, während welcher das jeweilige Dokument entstand. Typische Beispiele hierfür sind ärztliche Fachgebiete Allgemeinmedizin oder Radiologie. IHE International empfiehlt, dass die Codeliste eine hinreichende Genauigkeit abbilden soll, die Größenordnung der Codeliste dabei zwischen 10 und 100 Codes betragen sollte.
+
DocumentEntry.practiceSettingCode spezifiziert die Fachrichtung der erstellenden Einrichtung. Typische Beispiele hierfür sind ärztliche Fachgebiete Allgemeinmedizin oder Radiologie. IHE International empfiehlt, dass die Codeliste eine hinreichende Genauigkeit abbilden soll, die Größenordnung der Codeliste dabei zwischen 10 und 100 Codes betragen sollte.
  
In den verschiedenen Ländern existieren unterschiedliche Anforderungen an diesen Code. UK definierte ein ValueSet (http://wiki.ihe-uk.org/AppendixB), desgkleichen Holland (http://decor.nictiz.nl/services/RetrieveValueSet?id=2.16.840.1.113883.2.4.3.11.60.106.11.10&effectiveDate=2013-12-12T10:41:06&prefix=xds-&format=html&language=de-DE), aber auch für Connect-a-thons werden eigene Codes definiert (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-practice-codes.html).
+
Es muss genau einen practiceSettingCode für jedes Dokument geben, auch wenn es in vielen Situationen mehrere beteiligte Fachrichtungen gibt. Ein Beispiel ist ein Röntgen-Befund, der aus der Chirurgie angefordert wird. Um hier eindeutig zu sein, schreibt IHE XDS vor, dass als Fachrichtung jene gewählt werden muss, die die Fachrichtung der medizinischen Versorgungseinrichtung beschreibt, deren Tätigkeit zur Erstellung des Dokuments geführt hat. Im obigen Beispiel hat die Radiologie die Röntgen-Aufnahme durchgeführt und das daraus resultierende Dokument (der Röntgen-Befund) sollte somit den practiceSettingCode für „Radiologie“ tragen. Dabei ist zu beachten, dass die Charakterisierung der durchführenden Organisation entscheidend ist, nicht der Facharzttitel des Akteurs oder die Typisierung des Dokuments. Wenn histologische Befunde aus der Dermatologie kommen, sollte der practiceSettingCode somit „Dermatologie“ entsprechen. Wenn ein als Allgemeinarzt tätiger Internist einen Arztbrief schreibt, ist daher auch der practiceSettingCode für „Allgemeinmedizin“ zu verwenden.
 +
 
 +
In den verschiedenen Ländern existieren unterschiedliche Anforderungen an diesen Code. IHE UK definierte ein ValueSet (http://wiki.ihe-uk.org/AppendixB), desgleichen Holland (http://decor.nictiz.nl/services/RetrieveValueSet?id=2.16.840.1.113883.2.4.3.11.60.106.11.10&effectiveDate=2013-12-12T10:41:06&prefix=xds-&format=html&language=de-DE), aber auch für Connect-a-thons werden eigene Codes definiert (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-practice-codes.html).
  
 
In Deutschland existiert durch die (Muster-) Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer eine sehr gute Auflistung medizinischen „Versorgungsarten“, so dass die Fachrichtung der direkten medizinischen Versorgung durch diese Liste wiedergegeben wird. Daneben existieren aber weitere medizinische Versorgungsangebote wie beispielsweise Ernährungsberatung, welche sich als Fachrichtung durch die Abbildung der Weiterbildungsordnung nicht abgebildet wird.
 
In Deutschland existiert durch die (Muster-) Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer eine sehr gute Auflistung medizinischen „Versorgungsarten“, so dass die Fachrichtung der direkten medizinischen Versorgung durch diese Liste wiedergegeben wird. Daneben existieren aber weitere medizinische Versorgungsangebote wie beispielsweise Ernährungsberatung, welche sich als Fachrichtung durch die Abbildung der Weiterbildungsordnung nicht abgebildet wird.
  
IHE-Deutschland bildete daher zwei Codesysteme, eines basierend auf der ärztlichen Weiterbildungsordnung, ein Codesystem für weitergehende medizinische Versorgungsangebote. Die Abbildung in zwei Codesystemen für die Darstellung der Fachrichtung liegt auch hier in der besseren Wartbarkeit der Codesysteme: so kann einfacher auf Anpassungen der ärztlichen Weiterbildungsordnung reagiert werden. Das ValueSet beinhalt dabei natürlich beide Codesysteme.
+
IHE-Deutschland bildete daher zwei Codesysteme, eines basierend auf der ärztlichen Weiterbildungsordnung, sowie ein Codesystem für weitergehende medizinische Versorgungsangebote. Die Abbildung in zwei Codesystemen für die Darstellung der Fachrichtung sorgt auch hier für die bessere Wartbarkeit der Codesysteme: so kann einfacher auf Anpassungen der ärztlichen Weiterbildungsordnung reagiert werden. Das ValueSet beinhaltet dabei natürlich beide Codesysteme.
 +
 
 +
Die Fachrichtung ist generell unabhängig von der Ausbildung der Person, welche die medizinische Leistung erbringt. Daher müssen Leistungen, welche nicht-ärztliche Personen erbringen, natürlich auch der aus der ärztlichen Weiterbildungsordnung beruhenden Fachrichtung zugeordnet werden, sofern eine solche ärztliche Fachrichtung existiert. Um die Zuordnung zu erleichtern, erstellte IHE Deutschland nachfolgende Liste als Orientierungshilfe:
  
Die Fachrichtung ist generell unabhängig von der Ausbildung der Person, welche die medizinische Leistung erbringt. Daher müssen Leistungen, welche nicht-ärztliche Personen erbringen, natürlich auch der aus der ärztlichen Weiterbildungsordnung beruhenden Fachrichtung zugeordnet werden, wenn dies passt. Um die Zuordnung zu erleichtern, erstellte IHE Deutschland nachfolgende Liste als Orientierungshilfe:
 
  
 
{| class="hl7table"
 
{| class="hl7table"
Zeile 17: Zeile 20:
 
|Medizinische Fachangestellte/ Medizinischer Fachangestellter
 
|Medizinische Fachangestellte/ Medizinischer Fachangestellter
 
(alte Bezeichnung: Arzthelferin/ Arzthelfer)
 
(alte Bezeichnung: Arzthelferin/ Arzthelfer)
|Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
+
|Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
 
|-
 
|-
 
|Orientierungs- und Mobilitätslehrer/ in und ähnliche, ggf. auch Blindenverbände ||Augenheilkunde
 
|Orientierungs- und Mobilitätslehrer/ in und ähnliche, ggf. auch Blindenverbände ||Augenheilkunde
Zeile 25: Zeile 28:
 
|Orthoptistin/ Orthoptist ||Augenheilkunde
 
|Orthoptistin/ Orthoptist ||Augenheilkunde
 
|-
 
|-
|Chirurgische Operationsassistentin/ Chirurgische Operationsassistent ||Chirurgie
+
|Chirurgische Operationsassistentin/ Chirurgischer Operationsassistent ||Chirurgie
|-
 
|Medizinisch-Technischer Assistentin für den Operationsdienst/ Medizinisch-Technischer Assistent für den Operationsdienst ||Chirurgie
 
Operationstechnischer Assistentin/ Operationstechnischer Assistent ||Chirurgie
 
Klinische Kodierfachkraft ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
 
|-
 
|Medizinischer Dokumentarin/ Medizinischer Dokumentar ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
 
|-
 
|Medizinischer Dokumentationsassistentin/ Medizinischer Dokumentationsassistent ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
 
Operationstechnischer Assistentin/ Operationstechnischer Assistent ||Chirurgie
 
 
|-
 
|-
|Klinische Kodierfachkraft ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
+
|Medizinisch-Technische Assistentin für den Operationsdienst/ Medizinisch-Technischer Assistent für den Operationsdienst ||Chirurgie
 +
Operationstechnische Assistentin/ Operationstechnischer Assistent ||Chirurgie
 +
Klinische Kodierfachkraft ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
 
|-
 
|-
|Medizinischer Dokumentarin/ Medizinischer Dokumentar ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
+
|Medizinische Dokumentarin/ Medizinischer Dokumentar ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
 
|-
 
|-
|Medizinischer Dokumentationsassistentin/ Medizinischer Dokumentationsassistent ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
+
|Medizinische Dokumentationsassistentin/ Medizinischer Dokumentationsassistent ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
 
|-
 
|-
 
|Hebamme/ Entbindungspfleger ||Frauenheilkunde und Geburtshilfe
 
|Hebamme/ Entbindungspfleger ||Frauenheilkunde und Geburtshilfe
 
|-
 
|-
|Heilpraktikerin / Heilpraktiker ||Naturkheilverfahren
+
|Heilpraktikerin / Heilpraktiker ||Naturheilverfahren
 
|-
 
|-
 
|Hygiene-Beauftragte/ Hygiene-Beauftragter ||Hygiene und Umweltmedizin
 
|Hygiene-Beauftragte/ Hygiene-Beauftragter ||Hygiene und Umweltmedizin
Zeile 52: Zeile 48:
 
|Kardiotechnikerin/ Kardiotechniker ||Herzchirurgie oder Kardiologie, je nach Einsatzgebiet
 
|Kardiotechnikerin/ Kardiotechniker ||Herzchirurgie oder Kardiologie, je nach Einsatzgebiet
 
|-
 
|-
|Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik/ Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollten der ärztliche Code bzgl. der Fachrichtung verwendet werden verwendet werden
+
|Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik/ Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
 
|-
 
|-
 
|Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin/ Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent ||Laboratoriumsmedizin
 
|Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin/ Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent ||Laboratoriumsmedizin
Zeile 66: Zeile 62:
 
|Rettungssanitäterin/ Rettungssanitäter ||Notfallmedizin
 
|Rettungssanitäterin/ Rettungssanitäter ||Notfallmedizin
 
|-
 
|-
|Heilpraktikerin/ Heipraktiker ||beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
+
|Heilpraktikerin/ Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie || Je nach Ausrichtung entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
 
|-
 
|-
|Psychologische Psychotherapeuten ||entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
+
|Psychologische Psychotherapeuten ||Je nach Ausrichtung entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
 
|-
 
|-
 
|Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ||Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
 
|Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ||Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Version vom 12. Oktober 2015, 13:43 Uhr

Verwendung des practiceSettingCode

DocumentEntry.practiceSettingCode spezifiziert die Fachrichtung der erstellenden Einrichtung. Typische Beispiele hierfür sind ärztliche Fachgebiete Allgemeinmedizin oder Radiologie. IHE International empfiehlt, dass die Codeliste eine hinreichende Genauigkeit abbilden soll, die Größenordnung der Codeliste dabei zwischen 10 und 100 Codes betragen sollte.

Es muss genau einen practiceSettingCode für jedes Dokument geben, auch wenn es in vielen Situationen mehrere beteiligte Fachrichtungen gibt. Ein Beispiel ist ein Röntgen-Befund, der aus der Chirurgie angefordert wird. Um hier eindeutig zu sein, schreibt IHE XDS vor, dass als Fachrichtung jene gewählt werden muss, die die Fachrichtung der medizinischen Versorgungseinrichtung beschreibt, deren Tätigkeit zur Erstellung des Dokuments geführt hat. Im obigen Beispiel hat die Radiologie die Röntgen-Aufnahme durchgeführt und das daraus resultierende Dokument (der Röntgen-Befund) sollte somit den practiceSettingCode für „Radiologie“ tragen. Dabei ist zu beachten, dass die Charakterisierung der durchführenden Organisation entscheidend ist, nicht der Facharzttitel des Akteurs oder die Typisierung des Dokuments. Wenn histologische Befunde aus der Dermatologie kommen, sollte der practiceSettingCode somit „Dermatologie“ entsprechen. Wenn ein als Allgemeinarzt tätiger Internist einen Arztbrief schreibt, ist daher auch der practiceSettingCode für „Allgemeinmedizin“ zu verwenden.

In den verschiedenen Ländern existieren unterschiedliche Anforderungen an diesen Code. IHE UK definierte ein ValueSet (http://wiki.ihe-uk.org/AppendixB), desgleichen Holland (http://decor.nictiz.nl/services/RetrieveValueSet?id=2.16.840.1.113883.2.4.3.11.60.106.11.10&effectiveDate=2013-12-12T10:41:06&prefix=xds-&format=html&language=de-DE), aber auch für Connect-a-thons werden eigene Codes definiert (http://www.hl7.org/FHIR/valueset-xds-practice-codes.html).

In Deutschland existiert durch die (Muster-) Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer eine sehr gute Auflistung medizinischen „Versorgungsarten“, so dass die Fachrichtung der direkten medizinischen Versorgung durch diese Liste wiedergegeben wird. Daneben existieren aber weitere medizinische Versorgungsangebote wie beispielsweise Ernährungsberatung, welche sich als Fachrichtung durch die Abbildung der Weiterbildungsordnung nicht abgebildet wird.

IHE-Deutschland bildete daher zwei Codesysteme, eines basierend auf der ärztlichen Weiterbildungsordnung, sowie ein Codesystem für weitergehende medizinische Versorgungsangebote. Die Abbildung in zwei Codesystemen für die Darstellung der Fachrichtung sorgt auch hier für die bessere Wartbarkeit der Codesysteme: so kann einfacher auf Anpassungen der ärztlichen Weiterbildungsordnung reagiert werden. Das ValueSet beinhaltet dabei natürlich beide Codesysteme.

Die Fachrichtung ist generell unabhängig von der Ausbildung der Person, welche die medizinische Leistung erbringt. Daher müssen Leistungen, welche nicht-ärztliche Personen erbringen, natürlich auch der aus der ärztlichen Weiterbildungsordnung beruhenden Fachrichtung zugeordnet werden, sofern eine solche ärztliche Fachrichtung existiert. Um die Zuordnung zu erleichtern, erstellte IHE Deutschland nachfolgende Liste als Orientierungshilfe:


Beruf Zuordnung Fachrichtung
Medizinische Fachangestellte/ Medizinischer Fachangestellter

(alte Bezeichnung: Arzthelferin/ Arzthelfer)

Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
Orientierungs- und Mobilitätslehrer/ in und ähnliche, ggf. auch Blindenverbände Augenheilkunde
Anästhesie-Technische Assistentin / Anästhesie-Technischer Assistent Anästhesiologie
Orthoptistin/ Orthoptist Augenheilkunde
Chirurgische Operationsassistentin/ Chirurgischer Operationsassistent Chirurgie
Medizinisch-Technische Assistentin für den Operationsdienst/ Medizinisch-Technischer Assistent für den Operationsdienst Chirurgie

Operationstechnische Assistentin/ Operationstechnischer Assistent ||Chirurgie Klinische Kodierfachkraft ||Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden

Medizinische Dokumentarin/ Medizinischer Dokumentar Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
Medizinische Dokumentationsassistentin/ Medizinischer Dokumentationsassistent Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
Hebamme/ Entbindungspfleger Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Heilpraktikerin / Heilpraktiker Naturheilverfahren
Hygiene-Beauftragte/ Hygiene-Beauftragter Hygiene und Umweltmedizin
Hygienekontrolleurin/ Hygienekontrolleur / Gesundheitsaufseherin/ Gesundheitsaufseher Hygiene und Umweltmedizin
Kardiotechnikerin/ Kardiotechniker Herzchirurgie oder Kardiologie, je nach Einsatzgebiet
Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik/ Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik Üblicherweise in ärztlich geführter Einrichtung tätig, daher sollte die entsprechende ärztliche Fachrichtung verwendet werden
Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin/ Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent Laboratoriumsmedizin
Zahnmedizinische Fachangestellte/ Zahnmedizinischer Fachangestellter (alte Bezeichnung: Zahnarzthelferin/ Zahnarzthelfer) Zahnmedizin
Notfallsanitäterin/ Notfallsanitäter Notfallmedizin
Rettungsassistenten-Praktikantin/ Rettungsassistenten-Praktikant Notfallmedizin
Rettungsassistentin/ Rettungsassistent Notfallmedizin
Rettungssanitäterin/ Rettungssanitäter Notfallmedizin
Heilpraktikerin/ Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie Je nach Ausrichtung entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
Psychologische Psychotherapeuten Je nach Ausrichtung entweder "Psychiatrie und Psychotherapie" oder "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Medizinisch-technische Radiologieassistentin/ Medizinisch-technischer Radiologieassistent Radiologie
Masseurin und medizinische Bademeisterin/ Masseur und medizinischer Bademeister Physikalische und Rehabilitative Medizin
Physiotherapeutin/ Physiotherapeut Physikalische und Rehabilitative Medizin
Osteopathin/ Osteopath Physikalische und Rehabilitative Medizin
Qigong-Lehrende/ Qigong-Lehrender Physikalische und Rehabilitative Medizin
Shiatsu-Praktikerin/ Shiatsu-Praktiker Physikalische und Rehabilitative Medizin
Taijiquan-Lehrende/ Taijiquan-Lehrender Physikalische und Rehabilitative Medizin
Dentalhygienikerin/ Dentalhygieniker Zahnmedizin
Diplom-Ingenieur/ in des Fachbereichs Augenoptik/ Diplom-Augenoptiker (FH) Augenheilkunde
Occularist/ in / Glasbläser/ in mit Fachrichtung Kunstaugen (Himi) Augenheilkunde
Chirurgiemechanikerin/ Chirurgiemechaniker Chirurgie
Hörakustikerin/ Hörakustiker Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Hörgeräteakustikerin/ Hörgeräteakustiker Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Diplomingenieur/ in für Orthopädie und Rehatechnik Orthopädie
Orthopädiemechanikerin und Bandagistin/ Orthopädiemechaniker und Bandagist Orthopädie
Orthopädieschuhmacherin/ Orthopädieschuhmacher Orthopädie
Orthopädietechnikerin/ Orthopädietechniker Orthopädie
Dentalingenieur Zahnmedizin
Zahntechnikerin/Zahntechniker Zahnmedizin
Fitnessberaterin/ Fitnessberater "Sport- und Bewegungsmedizin", "Physikalische und Rehabilitative Medizin"; wenn keines von beiden zutrifft: Prävention
Fitnessmanagerin/ Fitnessmanager "Sport- und Bewegungsmedizin", "Physikalische und Rehabilitative Medizin"; wenn keines von beiden zutrifft: Prävention
Fitnesstrainerin/ Fitnesstrainer "Sport- und Bewegungsmedizin", "Physikalische und Rehabilitative Medizin"; wenn keines von beiden zutrifft: Prävention