IHE DE ValueSets Action Items: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hl7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
(Sitzung von heute protokolliert)
 
(24 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
|-  
 
|-  
 
! align="left" | Anfrage ID
 
! align="left" | Anfrage ID
 +
! align="left" | Anfrage eingegangen am
 
! align="left" | Anfrage
 
! align="left" | Anfrage
 
! align="center" | betrifft Codesystem
 
! align="center" | betrifft Codesystem
Zeile 12: Zeile 13:
 
! align="center"  | Action Item
 
! align="center"  | Action Item
 
! align="center"  | Bearbeitungsstand
 
! align="center"  | Bearbeitungsstand
 +
! align="center" | zuletzt bearbeitet am
 +
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 4
 +
| Anfrage eingegangen am|
 +
| Anfrage| Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung Klinische Dokumentenklassenliste (KDL)“.
 +
Am 22. August 2019 fand eine Telefonkonferenz statt, bei der auch das Mapping auf die Value Sets classCode und typeCode von IHE-D thematisiert wurde.
 +
Das aktuelle Mapping liegt der Geschäftsstelle vor und ist bisher mit Angela Merzweiler gemeinsam abgestimmt wurden.
 +
Aktuelle Erfahrungen im Rahmen der IHE-konformen Langzeitarchivierung haben gezeigt, dass die granularen Informationen zum Dokumententyp verloren gehen, sobald nur der ClassCode und TypeCode in die Langzeitarchivierung übernommen werden.
 +
Beispiel:
 +
Ich möchte daher anregen bzw. beantragen, dass die KDL  im ersten Schritt offiziell als CodeSystem in das Value Set „EventCodeList“ aufgenommen wird.
 +
Damit haben Hersteller von IHE-konformen Archiven, o. ä. die Möglichkeit, wenigstens die Klassifizierung des Dokuments mittels KDL offiziell abzubilden.
 +
·        Code System Name: Klinische Dokumentenklassen Liste (KDL)
 +
·        Code System ID: 1.2.276.0.76.3.1.191.0.1.1, versionsabhängig
 +
·        Kommentar: Klassifizierung von Dokumenten und Daten als Beispiele für die Value Sets classCode und typeCode
 +
Mittelfristig soll die KDL zu einem terminologischen System mit ontologischem Ansatz ausgebaut werden.
 +
Hier möchten wir uns als Arbeitsgruppe mit der Ihrer Arbeitsgruppe austauschen, inwieweit die KDL weiter in Richtung IHE, SNOMED, LOINC, etc. ausgebaut werden kann.
 +
Ich freue mich, wenn wir es gemeinsam schaffen, dazu einen persönlichen Termin für ein Arbeitstreffen zu finden.
 +
| betrifft Codesystem | eventCode
 +
| Autor der Anfrage | AMü
 +
| Diskussion| EventCode eigentlich als Kontext der Dokumentenerstellung gedacht, als Interimslösung für KDL geeignet, soll aber unbedingt zur Ontologie weiterentwickelt werden. Fokus soll weiterhin auf Metadaten für Document Sharing liegen. Gemeinsame Telko zur weiteren Abstimmung mit KDL Arbeitsgruppe. Semantik der Codes muss definiert werden. Das in Simplifier eingetragene Valueset enthält das gesamte Codesystem. Als Valueset sollen nur Codes auf dritter Hierarchiestufe erlaubt sein. Einbindung soll dynamisch erfolgen. Das Valueset ist closed. Annett beantragt bei DIMDI eine OID für den DVMD. Dann können OIDs für das Codesystem und das Valueset vergeben werden. Achtung: KDL ist eine Klassifikation, für jede Version eine neue OID notwendig. DVMD benötigt OID Konzept. Eigene Projektseit im HL7wiki eingerichtet
 +
24.4. OIDs für KDL2019 und KDL2020 vorhanden, aber keine eindeutigen URNs, Filterung auf dritter Ebene für ValueSet war erfolgreich, aber Beschreibung im Simplifier fehlerhaft, Mapping KDL2020 auf XDS Class und TypeCodes in Simplifier vorhanden (noch keine Rückmeldungen von uns)
 +
| Entscheidung | grundsätzlich zugestimmt, neues Valueset
 +
| Action Item | Annett=> noch OID für übergeordnetes Value Set KDL beantragen, dann kann OID für ValueSet in ArtDecor angepasst werden (im Moment nur ValueSet für KDL 2020, alle=> Mapping prüfen
 +
| Bearbeitungsstand | in Bearbeitung (Annett)
 +
| zuletzt bearbeitet am| 02.10.2020
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 6
 +
| Anfrage eingegangen am| 31.10.2019
 +
| Anfrage| Ansatz Canonical URLs diskutieren
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | Tarik Idris
 +
| Diskussion| Ziel: Gute Einfügung in FHIR Umgebung
 +
| Entscheidung | Für V3 alle URNs durch URLs ersetzen
 +
| Action Item | Für V3 alle URNs, die wir selbst unter Kontrolle haben, durch folgendes URLs mit Präfix http://ihe-d.de/CodeSystems/ + Name CodeSystem ersetzen ==> erledigt, warum in ArtDecor nicht sichtbar? ==> Angela, bei Fremdcodesystem nach entsprechenden URLs suchen ==> betrifft nur DICOM Codesysteme (in den Valuesets eventcode und formatCode) ==> Sven kümmert sich
 +
| Bearbeitungsstand | in Bearbeitung (Angela)
 +
| zuletzt bearbeitet am| 26.06.2020
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 7
 +
| Anfrage eingegangen am| 31.10.2019
 +
| Anfrage| Deutscher Implementation Guide für MHD Profile mit Verweis auf unsere Valuesets
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | SH über Tarik
 +
| Diskussion| 3.4.2020 Kosten stehen nicht im Verhältnis zum Nutzen, Codes werden weiterhin in ArtDecor gepflegt, In Implementation Guide der Deutschen Basisprofile gibt es schon Referenzen auf class und type Code
 +
| Entscheidung | kein Implementation Guide für MHD, aber stattdessen Aufnahme der Codes in Simplifier, um höhere Aufmerksamkeit bei der FHIR Community zu bekommen, die Pflege der Codesysteme / Valuesets soll weiterhin über ArtDecor erfolgen. Nach Diskussion vom 03.04.2020 wird Beantragung des SimplifierKontos storniert
 +
| Action Item | Simone um Referenz der Codes in Deutschen Basisprofilguideline bitten
 +
| Bearbeitungsstand | als Issues in Gitlab eingetragen, im Simplifier nochn nicht sichtbar ==> bei Kai nachgefragt (Angela)
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 19
 +
| Anfrage eingegangen am| 10.07.2020
 +
| Anfrage| Hintergrund: Verzeichnisdienst in der TI soll mit den Angaben der ambulanten Praxen zu befüllen. Dabei soll auch die Fachgruppe als Merkmal aufgenommen werden. Die gematik hat als Wertebereich für die Fachgruppe dabei das ValueSet „practiceSettingCode“ vorgesehen. In den Arztregistern der Kassenärztlichen Vereinigungen – woher die Daten stammen – ist die Fachgruppe hingegen nach einer anderen Systematik hinterlegt: https://applications.kbv.de/S_BAR2_ARZTNRFACHGRUPPE_V1.01.xhtm
 +
Wir haben versucht eine Zuordnungstabelle zu schaffen, in der wir von unserer Systematik in den „practiceSettingCode“ übersetzen. Dabei ist uns aufgefallen, dass wir einige unserer Fachgruppen nicht valide zuordnen können. (z.B.  51 – Nervenheilkunde oder 69 – Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut). Das betrifft relativ wenige Fachgruppen, die allerdings teils sehr viele Ärzte enthalten. Um alle in der Versorgung vorkommenden Fachgruppen sauber abbilden zu können, würden wir das ValueSet „practiceSettingCode“ gerne um folgende Ausprägungen erweitern:
 +
Bestehenden Code ALLG - „Allgemeinmedizin“ neu bezeichnen als „Facharzt für Allgemeinmedizin
 +
(Hausarzt)“
 +
2. Neuen Code einführen für „Praktischer Arzt/Arzt (Hausarzt)“. Vorschlag: PRAK
 +
3. Neuen Code einführen für „Hausärztlich tätiger Internist (Hausarzt)“. Vorschlag: HINT
 +
4. Bestehenden Codes ORTH neu bezeichnen als „Orthopädie und Unfallchirurgie“.
 +
5. Neuen Code einführen für „Rheumatologie (Orthopädie)“. Vorschlag: ORRH.
 +
6. Neuen Code einführen für „Infektiologie“. Vorschlag: INFK
 +
7. Neuen Code einführen für „Kinder-Pneumologie“. Vorschlag: KIPN
 +
8. Neuen Code einführen für „Nervenheilkunde/Neurologie und Psychiatrie“. Vorschlag: NERV
 +
9. Neuen Code einführen für „Psychotherapeutisch tätiger Arzt“. Vorschlag: PTAR
 +
10. Neuen Code einführen für „Psychologischer Psychotherapeut“. Vorschlag: PPTH
 +
11.Neuen Code einführen für „Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut“. Vorschlag: KJPP
 +
| betrifft Codesystem | Practice Setting Code
 +
| Autor der Anfrage | SR (KBV)
 +
| Diskussion| Practice Setting Code gibt nur das Fachgebiet der Praxis an, die Qualifikation der Beschäftigten wird durch die Author speciality ausgedrückt. Daher gibt es bereits im Implementation Guide ein Mapping einiger Praxen nichtärztlicher Berufe auf diese Fachbereiche.
 +
| Entscheidung | Implementation Guide wird um Mapping S_BAR2_ARZTNRFACHGRUPPE auf practice Setting Code ergänzt, KBV kann für Ihren speziellen Einsatzweck (nicht als XDS Metadatum) für bestimmte Praxen auch zwei Codes verwenden, Psychotherapie wird bei nichtärztlichen PracticeSettingCodes hinzugefügt
 +
| Action Item | Mapping prüfen und in Implementation Guide eintragen.
 +
| Bearbeitungsstand | Mapping geprüft, Psychotherapie bei nichtärztlichen PracticeSettingCodes hinzugefügt, Eintrag in ImplementationGuide fehlt noch (Angela)
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 20
 +
| Anfrage eingegangen am| 10.07.2020
 +
| Anfrage| Der Bedarf stammt aus der Festlegung der elektronischen Patientenakte gemäß PDSG, Versicherten die Möglichkeit zu geben, auf „Daten zu Befunden, Diagnosen, durchgeführten und geplanten Therapiemaßnahmen, Früherkennungsuntersuchungen, zu Behandlungsberichten und sonstige untersuchungs- und behandlungsbezogene medizinische Informationen“ (§ 341 Abs. 2 Nr. 1a PDSG) Zugriffsberechtigungen auszusprechen. Die entsprechenden Dokumente sollen danach kategorisiert werden, ob sie aus einer der folgenden Fachgebiete/Institutionstypen entstammen:
 +
 +
Unterkategorien von 1a - Code
 +
 +
Hausarzt/ Hausärztin - practitioner
 +
 +
Krankenhaus - hospital
 +
 +
Labor und Humangenetik - laboratory
 +
 +
Physiotherapeuten - physiotherapy
 +
 +
Psychotherapeuten - psychotherapy
 +
 +
Dermatologie - dermatology
 +
 +
Urologie/Gynäkologie - gynaecology_urology
 +
 +
Zahnheilkunde und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie - dentistry_oms
 +
 +
Weitere Fachärzte/ Fachärztinnen - other_medical
 +
 +
Weitere nicht-ärztliche Berufe - other_non_medical
 +
 +
Für diesen ValueSet wäre es für die Spezifikationen der elektronischen Patientenakte und den Foldern, zu denen die entsprechend kategorisierten Dokumente gehören, von Vorteil, eine geeignete Codesystem-OID anführen zu können. Auf solche Dokumentenkategorien erteilen Versicherte Zugriffsrechte auf die ePA. Diese Kategorien sollen exklusiv Dokumenten zugeordnet werden können.
 +
 +
Zusätzlich soll für den Code „ega“ eine Kategorie von Dokumenten bezeichnen, für die gilt: Die Kategorie wird für Dokumente vergeben, die aus einer bestehenden eGA  (gemäß Paragraph §41 Absatz 2 Satz 7 PDSG, bzw.  Paragraph 68 SGB V) importiert worden sind.
 +
 +
Für diesen Code soll ein Code-System "Sonstige Berechtigungen ePA" genutzt werden.
 +
| betrifft Codesystem |  Anfrage neues Codesystem / ValueSet für Folder
 +
| Autor der Anfrage | JG (Gematik)
 +
| Diskussion| Überschneidungen bei Konzepten, keine Definitionen, Kategorien sollen zur Zugriffsberechtigung in der ePA verwendet werden, sie sollen Folder der ePA beschreiben es wäre sinnvoll gewesen, IHE Deutschland in die Abstimmung des Codesystems einzubeziehen
 +
| Entscheidung |Gematik beantragt OID für ValueSet bei DIMDI, wir reservieren OID für Codesystem, Gematik ergänzt Definitionen der einzelnen Konzepte
 +
| Action Item | Gematik beantragt OID für ValueSet bei DIMDI, wir reservieren OID für Codesystem, Gematik ergänzt Definitionen der einzelnen Konzepte
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt, Gematik hat OIDs für ValueSet (1.2.276.0.76.11.466, 1.2.276.0.76.11.467)  und Codesystems (1.2.276.0.76.5.511, 1.2.276.0.76.5.512, 1.2.276.0.76.5.513) beantragt, reservierte OID 1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.17 wird nicht mehr benötigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 21
 +
| Anfrage eingegangen am| 31.07.2020
 +
| Anfrage| In Absprache mit der KBV ist es für die Verarbeitung von Medizinischen Informationsobjekten in der ePA für die beteiligten Komponenten nötig, die folgenden FormatCodes verarbeiten zu können:
 +
 +
"urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftUntersuchungen:r4.0"
 +
"urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftTeilnahmekarte:r4.0"
 +
"urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftNotizen:r4.0"
 +
Für diesen Zweck möchten wir Sie bitten, diese Werte in die IHE-ValueSet-Arbeitsgruppe zur Diskussion einer Aufnahme in die Deutschen Dokumentenformate des FormatCode-ValueSets einzubringen.
 +
 +
 +
 +
Als Anzeigename schlage ich vor:
 +
 +
·      Untersuchungen Kinderuntersuchungsheft
 +
 +
·      Teilnahmekarte Kinderuntersuchungsheft
 +
 +
·      Notizen Kinderuntersuchungsheft
 +
| betrifft Codesystem | FormatCodes
 +
| Autor der Anfrage | Gematik
 +
| Diskussion|
 +
| Entscheidung | wird aufgenommen
 +
| Action Item |
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 22
 +
| Anfrage eingegangen am| 16.09.2020
 +
| Anfrage| Patientenverfügung als Beispiel für administratives Dokument aufnehmen
 +
| betrifft Codesystem |  classCode
 +
| Autor der Anfrage | VB (Uniklinik HD)
 +
| Diskussion| entspricht Mapping in KDL
 +
| Entscheidung | wird als Beispiel hinzugefügt
 +
| Action Item | in ArtDecor eintragen
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 23
 +
| Anfrage eingegangen am| 18.09.2020
 +
| Anfrage| TypeCode für mikroskopische Bilder
 +
| betrifft Codesystem |  typeCode
 +
| Autor der Anfrage | VB (Uniklinik HD)
 +
| Diskussion| wenn Ergebnis Mikrobiologie oder Pathologie, dann diesen Code verwenden, ansonsten BILD
 +
| Entscheidung |  wenn Ergebnis Mikrobiologie (MKRO) oder Pathologie (PATH) dann diesen Code verwenden, ansonsten BILD
 +
| Action Item |
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.09.2020
 +
 +
|}
 +
 +
'''Tabelle abgeschlossene Änderungsanfragen'''
 +
 +
 +
:{|class="hl7table sortable"
 +
|-
 +
! align="left" | Anfrage ID
 +
! align="left" | Anfrage eingegangen am
 +
! align="left" | Anfrage
 +
! align="center" | betrifft Codesystem
 +
! align="center"  | Autor der Anfrage
 +
! align="center"  | Diskussion
 +
! align="center"  | Entscheidung
 +
! align="center"  | Action Item
 +
! align="center"  | Bearbeitungsstand
 +
! align="center" | zuletzt bearbeitet am
  
 
|- valign="top"  
 
|- valign="top"  
 
| Anfrage ID| 1
 
| Anfrage ID| 1
 +
| Anfrage eingegangen am|
 
| Anfrage| wir sind hier gerade im Kontext des AOK Gesundheitsnetzwerks (GeN-Flavour) auf ein kleines Problem mit der Nutzung der von HL7 und IHE Deutschland definierten classCodes und typeCodes gelaufen:
 
| Anfrage| wir sind hier gerade im Kontext des AOK Gesundheitsnetzwerks (GeN-Flavour) auf ein kleines Problem mit der Nutzung der von HL7 und IHE Deutschland definierten classCodes und typeCodes gelaufen:
 
Einige der angebundenen Häuser haben ihre IHE XDS Lösungen mehr oder minder extra für das Gesundheitsnetzwerk  neu beschafft und setzen ausschließlich die von IHE-D definierten Codes um, da wir dies so vorgegeben hatten
 
Einige der angebundenen Häuser haben ihre IHE XDS Lösungen mehr oder minder extra für das Gesundheitsnetzwerk  neu beschafft und setzen ausschließlich die von IHE-D definierten Codes um, da wir dies so vorgegeben hatten
Zeile 21: Zeile 213:
 
Gibt es irgendwo eine Mapping-Tabelle, wie Dokumente gemäß der von IHE PCC und IHE LAB definierten CDA Dokumentenschablonen mit den IHE-D-Metadaten auszuzeichnen sind?
 
Gibt es irgendwo eine Mapping-Tabelle, wie Dokumente gemäß der von IHE PCC und IHE LAB definierten CDA Dokumentenschablonen mit den IHE-D-Metadaten auszuzeichnen sind?
 
Macht es vielleicht Sinn, ein weiteres Value Set zu definieren (und über das IOP-Forum oder Vesta als nationale Empfehlung zu positionieren), das sowohl die IHE-D Codes als auch die von IHE International für dort definierte Dokumente vorgegebenen class- und typeCodes enthält?
 
Macht es vielleicht Sinn, ein weiteres Value Set zu definieren (und über das IOP-Forum oder Vesta als nationale Empfehlung zu positionieren), das sowohl die IHE-D Codes als auch die von IHE International für dort definierte Dokumente vorgegebenen class- und typeCodes enthält?
Sofern es hier noch keine Arbeiten zu gibt, können wir gerne für einen der Lösungsansätze (Mapping, ValueSet) aus dem Projekt heraus einen ersten Aufschlag machen. Ich will hier nur nicht mal wieder Aufwand in etwas stecken, wo vielleicht gerade auch schon andere aktiv sind.
+
Folgende Codes werden vermisst:
 +
im AOK-Projekt haben wir in Ergänzung zu den IHE-D-Codes die folgenden LOINC-Codes als typeCodes verwendet:
 +
77603-9: Bundeseinheitlicher Medikationsplan – Die explizite Typisierung wurde vorgenommen, damit Dokumente dieses Typs an geeigneter Stelle zwischen Document Source und Document Repository automatisch vorverarbeitet werden (Barcode erkennen, prüfen und parsen)
 +
11502-2: Laboratory Report – Dieser Code ist von IHE PCC für aggregierte Laborbefunde vorgegeben und sollte auch in Deutschland alternativ zu LAB+BEFU nutzbar sein
 +
26436-6: Laboratory Studies – Dieser Code ist von IHE PCC für Laborbefunde vorgegeben und sollte auch in Deutschland alternativ zu LAB+BEFU nutzbar sein
 +
Verschiedene Ausprägungen des Entlassbriefs, um hier anhand der typeCodes eine bessere Sortierung für den Patienten zu ermöglichen:
 +
11490-0: Ärztlicher Entlassbrief
 +
34105-7: Krankenhausentlassbrief (vorläufige/gekürzte Fassung für den Patienten bei der Entlassung)
 +
18842-5: Finales Krankenhausentlassbrief
 +
57059-8: Mutterpass – Das ganze Thema „Schwangerschaft und Geburt“ war mit den IHE-D Codes nur unzureichend abbildbar. Beispielsweise haben wir auch Geburtsbericht und Stillprotokoll nicht vernünftig differenzieren können.
 +
Verschiedene Spezialisierungen von Laborbefunden – Diese werden u. a. auch für Anfragen nach On-Demand-Dokumenten benötigt, um so z. B. die verfügbaren Werte eines Blutbilds aus verschiedenen Einzellaboren zusammenstellen zu können. Im GeN-Projekt brauchen wir das, da die ODD Document Sources für Laborwerte FHIR Strores sind.
 +
58410-2: Vollständiges Blutbild
 +
55429-5: Kleines Blutbild
 
| betrifft Codesystem | class codes, type codes
 
| betrifft Codesystem | class codes, type codes
| Autor der Anfrage | JC
+
| Autor der Anfrage | JC  
| Diskussion| Rückfrage an Autor gestellt, welche Codes konkret vermisst werden
+
| Diskussion| Einige IHE Profile nutzen den LOINC Code im CDA als ClinicalDocument/code. Es wird nicht vorgeschrieben, dass der ClinicalDocument/code als XDS-TypeCode verwendet wird. Die Empfehlung spricht eher von einem Mapping (siehe PCC, Vol. 2, S. 45) The typeCode should be mapped from the ClinicalDocument/code element to a set of document type codes configured in the affinity domain. One suggested coding system to use for typeCode is LOINC, in which case the mapping step can be omitted. ==> Empfehlung ClinicalDocument/code eher als eventCode nutzen. Auswahl IHE-D class und type Codes basierend auf LOINC Codes, original LOINC Code als EventCode hinzufügen. Konsistent mit bisherigem Vorgehen bei KDL. ==> Antragsteller einverstanden
| Entscheidung |
+
Mutterpass kann mit ClassCode Medizinischer Ausweis und TypeCode Schwangerschafts- und Geburtsverlauf gut abgebildet werden. (In der KDL gibt es einen Code für "Mutterpass (Kopie)" ==> die Ergänzung Kopie ist historisch gewachsen, sollte gestrichen werden, da alle eingescannten Dokumente auch nur Kopien sind. Geburtsbericht und Stillprotokoll sind auch in der KDL nicht unterscheidbar. Stillprotokoll kann mit ClassCode Durchführungsprotokoll und typeCode "Schwangerschafts - und Geburtsverlauf" dokumentiert werden, da Stillprotokolle vor allem während der ersten Tage nach der Geburt angelegt werden. Um diese Zuordnung eindeutig zu klären wird "Stillprotokoll" als Beispiel bei dem entsprechenden typeCode hinterlegt.
| Action Item |
+
 
| Bearbeitungsstand | warten auf Rückmeldung vom Anfragenden
+
| Entscheidung |"Stillprotokoll" wird als Beispiel bei typeCode "Schwangerschafts- und Geburtsverlauf" eingefügt, Scope der ValueSets ist es nicht, möglichst granulare typeCodes zu definieren, sondern die Dokumente an Hand der Kombination von vielen verschiedenen Metadaten beschreiben zu können und die Dokumente möglichst einfach an Hand der Metadaten wiederauffindbar zu machen. Ob das Dokument von einem Arzt oder einem Patienten geschrieben ist, kann man an der AuthorRole erkennen. Zudem hat man noch die Möglichkeit in der eventCodeList anzugeben, dass dies ein vom Patienten mitgebrachtes Dokument ist.
 +
| Action Item |"Stillprotokoll" als Beispiel bei typeCode "Schwangerschafts- und Geburtsverlauf" einfügen ==> Angela; Scope der  Granularität der XDS Metadaten genauer beschreiben ==> Sven; in Wiki FAQ Fragen zu Valuesets ergänzen (hinter Einleitung) ==> Angela
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am|21.2.2020
  
 
|- valign="top"  
 
|- valign="top"  
 
| Anfrage ID| 2
 
| Anfrage ID| 2
 +
| Anfrage eingegangen am|
 
| Anfrage| es scheint in Deutschland Bestrebungen zu geben, Unfallchirurgie mit der Orthopädie zusammenzulegen.
 
| Anfrage| es scheint in Deutschland Bestrebungen zu geben, Unfallchirurgie mit der Orthopädie zusammenzulegen.
 
Ab August 2019 wird es im UKD nur noch die „Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie“ geben.
 
Ab August 2019 wird es im UKD nur noch die „Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie“ geben.
Zeile 41: Zeile 249:
 
| Entscheidung |
 
| Entscheidung |
 
| Action Item |
 
| Action Item |
| Bearbeitungsstand | Warten auf Rückmeldung vom Anfragenden
+
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 29.11.2019
  
 
|- valign="top"  
 
|- valign="top"  
 
| Anfrage ID| 3
 
| Anfrage ID| 3
 +
| Anfrage eingegangen am|
 
| Anfrage| wie letztens angekündigt, möchten wir neben dem Notfalldatensatz auch den „Datensatz für persönliche Erklärungen“ (Ablageorte für Einwilligung Notfalldatensatz, Organspendeerklärung, Vorsorgevollmacht sowie Patientenverfügung) in der Elektronischen Patientenakte speichern lassen können.
 
| Anfrage| wie letztens angekündigt, möchten wir neben dem Notfalldatensatz auch den „Datensatz für persönliche Erklärungen“ (Ablageorte für Einwilligung Notfalldatensatz, Organspendeerklärung, Vorsorgevollmacht sowie Patientenverfügung) in der Elektronischen Patientenakte speichern lassen können.
 
Dazu möchten wir das Value Set für XDS-Metadatenattribut formatCode um den folgenden Wert erweitern: urn:gematik:ig:DatensatzPersoenlicheErklaerungen:r3.1
 
Dazu möchten wir das Value Set für XDS-Metadatenattribut formatCode um den folgenden Wert erweitern: urn:gematik:ig:DatensatzPersoenlicheErklaerungen:r3.1
Zeile 54: Zeile 264:
 
| Action Item | in ArtDecor eintragen
 
| Action Item | in ArtDecor eintragen
 
| Bearbeitungsstand | erledigt
 
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am|13.12.2019
 +
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 5
 +
| Anfrage eingegangen am| 31.10.2019
 +
| Anfrage| Freischaltung  der FHIR Schnittstelle in ArtDecor
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | SH über Tarik Idris
 +
| Diskussion|
 +
| Entscheidung | wird gemacht
 +
| Action Item | Tarik: FHIR Schnittstelle in ArtDecor freischalten
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 15.11.2019
 +
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 8
 +
| Anfrage eingegangen am| 15.11.2019
 +
| Anfrage| Vorgehensweise für V3 auf eigener WikiSeite beschreiben
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | SL
 +
| Diskussion| befürwortet
 +
| Entscheidung | befürwortet
 +
| Action Item | Anlegen neue Seite im HL7 Wiki ==> Angela, Ziele ==> Angela, allgemeine Weiterentwicklung als Ziel hinzufügen
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 13.12.2019
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 9
 +
| Anfrage eingegangen am| 13.12.2019
 +
| Anfrage| Bericht Treffen BVITG, Interopforum, Gematik, Vorabstimmung EPA Version 1.2.2022
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | TI
 +
| Diskussion|  Bericht: Gematik plant zentralen Server für Bereitstellung der Gematik ValueSets (die fast identisch sind mit unseren Value Sets) ValueSets sollen per SVS abgerufen werden können, Governance soll bei IHE Gruppe bleiben, Registry soll prüfen, ob bestimmte Kombination von Codes erlaubt ist (sieht IHE nicht vor), bei FormatCodes sollen zwei ValueSets gebildet werden: VS1 umfasst alle FormatCode, VS2 umfasst FormatCodes für Dokumente, die nur einmal vorhanden sein dürfen (z.B. Impfpass)
 +
| Entscheidung | über konstruktive Zusammenarbeit wird sich gefreut
 +
| Action Item | keine
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 13.12.2019
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 10
 +
| Anfrage eingegangen am| 12.01.2020
 +
| Anfrage| diese Woche ist ja die Dokument Ontology bei LOINC erschienen. Sind unsere Value Sets bereits darauf abgebildet? Wir hatten ja bereits einen ersten Vorstoß Richtung SNOMED gewagt. Wir sollten die LOINC-Codes (Anzahl: 11096) vervollständigen und ggf mit dem MDM (Münster) abgleichen, damit es international sauber bleibt.
 +
https://loinc.org/file-access/download-id/8994/
 +
| betrifft Codesystem | alle
 +
| Autor der Anfrage | ST
 +
| Diskussion| 
 +
| Entscheidung | Gemeinsame Strategietelko zur Zusammenführung LOINC, SNOMED CT, XDT, QMS, KDL deutsche XDS Value Sets am 28.5.2020 10-12 Uhr geplant
 +
| Action Item |
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 24.04.2020
 +
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 11
 +
| Anfrage eingegangen am| 07.02.2020
 +
| Anfrage| Zusammenarbeit KBV
 +
| betrifft Codesystem | alle, v.a. format Code
 +
| Autor der Anfrage | RK
 +
| Diskussion|  Den MIOs müssen XDS Metadaten zugeordnet werden, v.a. formatCodes
 +
| Entscheidung | Arbeitsgruppe bietet proaktiv Hilfe bzgl. der Metadaten bei KBV an
 +
| Action Item | Mail an Vorstand ==> Mail an KBV (H. Tenkow)
 +
| Bearbeitungsstand | Mail an Vorstand gesendet
 +
| zuletzt bearbeitet am| 07.02.2020
 +
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 12
 +
| Anfrage eingegangen am| 21.02.2020
 +
| Anfrage| Aufnahme neuer formatCodes für ePA Stufe 2.0, urn:gematik:ig:Impfausweis:r4.0, urn:gematik:ig:Mutterpass:r4.0,  urn:gematik:ig:Kinderuntersuchungsheft:r4.0, urn:gematik:ig:Zahnbonusheft:r4.0
 +
| betrifft Codesystem | format Code
 +
| Autor der Anfrage | RK
 +
| Diskussion|  keine Einwände
 +
| Entscheidung | werden aufgenommen
 +
| Action Item | Aufnahme in ArtDecor ==> Angela
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 24.02.2020
  
 
|- valign="top"  
 
|- valign="top"  
| Anfrage ID| 4
+
| Anfrage ID| 13
| Anfrage| Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung Klinische Dokumentenklassenliste (KDL)“.
+
| Anfrage eingegangen am| 06.03.2020
Am 22. August 2019 fand eine Telefonkonferenz statt, bei der auch das Mapping auf die Value Sets classCode und typeCode von IHE-D thematisiert wurde.
+
| Anfrage| Übersetzung der Metadatenbezeichnungen ins Englische
Das aktuelle Mapping liegt der Geschäftsstelle vor und ist bisher mit Angela Merzweiler gemeinsam abgestimmt wurden.
+
| betrifft Codesystem | format Code
Aktuelle Erfahrungen im Rahmen der IHE-konformen Langzeitarchivierung haben gezeigt, dass die granularen Informationen zum Dokumententyp verloren gehen, sobald nur der ClassCode und TypeCode in die Langzeitarchivierung übernommen werden.
+
| Autor der Anfrage | SL
Beispiel:
+
| Diskussion|  ValueSets sind nur für Deutschland, jeder Dokumentierende sollte über ausreichende Deutschkenntisse verfügen
Ich möchte daher anregen bzw. beantragen, dass die KDL  im ersten Schritt offiziell als CodeSystem in das Value Set „EventCodeList“ aufgenommen wird.
+
| Entscheidung | abgelehnt
Damit haben Hersteller von IHE-konformen Archiven, o. ä. die Möglichkeit, wenigstens die Klassifizierung des Dokuments mittels KDL offiziell abzubilden.
+
| Action Item |
·        Code System Name: Klinische Dokumentenklassen Liste (KDL)
+
| Bearbeitungsstand | erledigt
·        Code System ID: 1.2.276.0.76.3.1.191.0.1.1, versionsabhängig
+
| zuletzt bearbeitet am| 06.03.2020
·        Kommentar: Klassifizierung von Dokumenten und Daten als Beispiele für die Value Sets classCode und typeCode
+
|- valign="top"
Mittelfristig soll die KDL zu einem terminologischen System mit ontologischem Ansatz ausgebaut werden.
+
 
Hier möchten wir uns als Arbeitsgruppe mit der Ihrer Arbeitsgruppe austauschen, inwieweit die KDL weiter in Richtung IHE, SNOMED, LOINC, etc. ausgebaut werden kann.
+
|- valign="top"
Ich freue mich, wenn wir es gemeinsam schaffen, dazu einen persönlichen Termin für ein Arbeitstreffen zu finden.
+
| Anfrage ID| 14
| betrifft Codesystem | eventCode
+
| Anfrage eingegangen am| 24.04.2020
| Autor der Anfrage | AMü
+
| Anfrage| Neuer FormatCode für eRezept (Daten elektronischer Verordnung) der Gematik
| Diskussion| EventCode eigentlich als Kontext der Dokumentenerstellung gedacht, als Interimslösung für KDL geeignet, soll aber unbedingt zur Ontologie weiterentwickelt werden. Gemeinsame Telko zur weiteren Abstimmung mit KDL Arbeitsgruppe. Das in Simplifier eingetragene Valueset enthält das gesamte Codesystem. Als Valueset sollen nur Codes auf dritter Hierarchiestufe erlaubt sein. Einbindung soll dynamisch erfolgen. Das Valueset ist closed.
+
| betrifft Codesystem | format Code
| Entscheidung | grundsätzlich zugestimmt, neues Valueset
+
| Autor der Anfrage | RK
| Action Item | OID und URN für neues ValueSet notwendig (==>Annett), danach Eintragung in ArtDecor, gemeinsame Telko mit KDL Arbeitsgruppe (==> Annett erstellt Doodleumfrage, eingeladen werden alle Mitglieder beider Arbeitsgruppen)
+
| Diskussion|  evtl. besser drei Dokumente definieren: Rezept, Abgabe (evtl. von anderer Firma), Abrechnung, komplette Spezifikation darauf Basis von CDA liegt vor, hier geht es nur um den nicht signierten Teil, der in der EPA gespeichert wird. MimeType application/fHir+xml, evtl. zweiter FormatCode für Dokument inkl.Signatur
| Bearbeitungsstand | in Bearbeitung
+
| Entscheidung | urn:gematik:ig:VerordnungsdatensatzMedikation:r4.0
 +
| Action Item | in Art Decor eintragen
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 26.06.2020
 +
 
 +
 
 +
 
 +
|- valign="top"
 +
 
 +
 
 +
| Anfrage ID| 15
 +
| Anfrage eingegangen am| 14.05.2020
 +
| Anfrage| Kommentierung EPA XDS Metadaten
 +
| betrifft Codesystem | fast alle
 +
| Autor der Anfrage | TI
 +
| Diskussion| 
 +
| Entscheidung | Es werden folgende Kommentare an gematik gesendet: bei Vertraulichkeitseinschätzung des Versicherten sollte das passende Codesystem verwendet werden, EGA sollte als EventCode aufgenommen werden nicht als ReferenceID, ein Copy Paste Fehler bei FormatCode
 +
| Action Item | Tarik==> Kommentar an gematik
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 18.05.2020
 +
 
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 16
 +
| Anfrage eingegangen am| 14.05.2020
 +
| Anfrage| Passender Type Code für Genetische Befunde?; Es gibt Befunde aus dem molekulargenetischen Labor der medizinischen Klinik. zytopathologische Untersuchungen aus der Pathologie, Zytogenetische Befunde / Vererbungsschema aus der Humangenetik und Gendiagnostik von der Frauenklinik.  
 +
| betrifft Codesystem | TypeCode
 +
| Autor der Anfrage | VK
 +
| Diskussion| 
 +
| Entscheidung | wird als Beispiel in pathologische Befunde aufgenommen
 +
| Action Item |
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 26.06.2020
 +
|- valign="top"
 +
 
 +
| Anfrage ID| 17
 +
| Anfrage eingegangen am| 14.05.2020
 +
| Anfrage| Am UKHD gibt es ein Zentrum für Seltene Erkrankungen. Dort werden Patienten jeglichen Alters behandelt.  
 +
| betrifft Codesystem | PracticeSettingCode
 +
| Autor der Anfrage | VK
 +
| Diskussion| 
 +
| Entscheidung | Es gibt einen neuen Code interdisziplinäre Zusammenarbeit. INTZ, unter dem alle interdisziplinären Fachrichtungen zusammengefasst werden (INTO, INTS, Transplantationszentrum), Zusätzlich Code SELT für seltene Erkrankungen
 +
| Action Item |
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 26.06.2020
 +
 
 +
|- valign="top"
 +
| Anfrage ID| 18
 +
| Anfrage eingegangen am| 26.06.2020
 +
| Anfrage| Code für Erfassung Fall- /Bewegungsdaten
 +
| betrifft Codesystem | Class Code, Type Code
 +
| Autor der Anfrage | AM
 +
| Diskussion| evtl. ClassCode administrative Dokumente oder Durchführungsprotokoll hängt vom Use Case ab, Type Code Einweisungs und Aufnahmedokumente oder administrative Checklisten Alles nicht optimal, aber keine klassischen Patientendokumente
 +
| Entscheidung | keine zusätzlichen Codes
 +
| Action Item |  
 +
| Bearbeitungsstand | erledigt
 +
| zuletzt bearbeitet am| 26.06.2020
 +
 
 +
 
  
 
|}
 
|}

Aktuelle Version vom 2. Oktober 2020, 12:05 Uhr

Tabelle Änderungsanfragen


Anfrage ID Anfrage eingegangen am Anfrage betrifft Codesystem Autor der Anfrage Diskussion Entscheidung Action Item Bearbeitungsstand zuletzt bearbeitet am


4 Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung Klinische Dokumentenklassenliste (KDL)“.

Am 22. August 2019 fand eine Telefonkonferenz statt, bei der auch das Mapping auf die Value Sets classCode und typeCode von IHE-D thematisiert wurde. Das aktuelle Mapping liegt der Geschäftsstelle vor und ist bisher mit Angela Merzweiler gemeinsam abgestimmt wurden. Aktuelle Erfahrungen im Rahmen der IHE-konformen Langzeitarchivierung haben gezeigt, dass die granularen Informationen zum Dokumententyp verloren gehen, sobald nur der ClassCode und TypeCode in die Langzeitarchivierung übernommen werden. Beispiel: Ich möchte daher anregen bzw. beantragen, dass die KDL im ersten Schritt offiziell als CodeSystem in das Value Set „EventCodeList“ aufgenommen wird. Damit haben Hersteller von IHE-konformen Archiven, o. ä. die Möglichkeit, wenigstens die Klassifizierung des Dokuments mittels KDL offiziell abzubilden. · Code System Name: Klinische Dokumentenklassen Liste (KDL) · Code System ID: 1.2.276.0.76.3.1.191.0.1.1, versionsabhängig · Kommentar: Klassifizierung von Dokumenten und Daten als Beispiele für die Value Sets classCode und typeCode Mittelfristig soll die KDL zu einem terminologischen System mit ontologischem Ansatz ausgebaut werden. Hier möchten wir uns als Arbeitsgruppe mit der Ihrer Arbeitsgruppe austauschen, inwieweit die KDL weiter in Richtung IHE, SNOMED, LOINC, etc. ausgebaut werden kann. Ich freue mich, wenn wir es gemeinsam schaffen, dazu einen persönlichen Termin für ein Arbeitstreffen zu finden.

eventCode AMü EventCode eigentlich als Kontext der Dokumentenerstellung gedacht, als Interimslösung für KDL geeignet, soll aber unbedingt zur Ontologie weiterentwickelt werden. Fokus soll weiterhin auf Metadaten für Document Sharing liegen. Gemeinsame Telko zur weiteren Abstimmung mit KDL Arbeitsgruppe. Semantik der Codes muss definiert werden. Das in Simplifier eingetragene Valueset enthält das gesamte Codesystem. Als Valueset sollen nur Codes auf dritter Hierarchiestufe erlaubt sein. Einbindung soll dynamisch erfolgen. Das Valueset ist closed. Annett beantragt bei DIMDI eine OID für den DVMD. Dann können OIDs für das Codesystem und das Valueset vergeben werden. Achtung: KDL ist eine Klassifikation, für jede Version eine neue OID notwendig. DVMD benötigt OID Konzept. Eigene Projektseit im HL7wiki eingerichtet

24.4. OIDs für KDL2019 und KDL2020 vorhanden, aber keine eindeutigen URNs, Filterung auf dritter Ebene für ValueSet war erfolgreich, aber Beschreibung im Simplifier fehlerhaft, Mapping KDL2020 auf XDS Class und TypeCodes in Simplifier vorhanden (noch keine Rückmeldungen von uns)

grundsätzlich zugestimmt, neues Valueset Annett=> noch OID für übergeordnetes Value Set KDL beantragen, dann kann OID für ValueSet in ArtDecor angepasst werden (im Moment nur ValueSet für KDL 2020, alle=> Mapping prüfen in Bearbeitung (Annett) 02.10.2020


6 31.10.2019 Ansatz Canonical URLs diskutieren alle Tarik Idris Ziel: Gute Einfügung in FHIR Umgebung Für V3 alle URNs durch URLs ersetzen Für V3 alle URNs, die wir selbst unter Kontrolle haben, durch folgendes URLs mit Präfix http://ihe-d.de/CodeSystems/ + Name CodeSystem ersetzen ==> erledigt, warum in ArtDecor nicht sichtbar? ==> Angela, bei Fremdcodesystem nach entsprechenden URLs suchen ==> betrifft nur DICOM Codesysteme (in den Valuesets eventcode und formatCode) ==> Sven kümmert sich in Bearbeitung (Angela) 26.06.2020
7 31.10.2019 Deutscher Implementation Guide für MHD Profile mit Verweis auf unsere Valuesets alle SH über Tarik 3.4.2020 Kosten stehen nicht im Verhältnis zum Nutzen, Codes werden weiterhin in ArtDecor gepflegt, In Implementation Guide der Deutschen Basisprofile gibt es schon Referenzen auf class und type Code kein Implementation Guide für MHD, aber stattdessen Aufnahme der Codes in Simplifier, um höhere Aufmerksamkeit bei der FHIR Community zu bekommen, die Pflege der Codesysteme / Valuesets soll weiterhin über ArtDecor erfolgen. Nach Diskussion vom 03.04.2020 wird Beantragung des SimplifierKontos storniert Simone um Referenz der Codes in Deutschen Basisprofilguideline bitten als Issues in Gitlab eingetragen, im Simplifier nochn nicht sichtbar ==> bei Kai nachgefragt (Angela) 18.09.2020


19 10.07.2020 Hintergrund: Verzeichnisdienst in der TI soll mit den Angaben der ambulanten Praxen zu befüllen. Dabei soll auch die Fachgruppe als Merkmal aufgenommen werden. Die gematik hat als Wertebereich für die Fachgruppe dabei das ValueSet „practiceSettingCode“ vorgesehen. In den Arztregistern der Kassenärztlichen Vereinigungen – woher die Daten stammen – ist die Fachgruppe hingegen nach einer anderen Systematik hinterlegt: https://applications.kbv.de/S_BAR2_ARZTNRFACHGRUPPE_V1.01.xhtm

Wir haben versucht eine Zuordnungstabelle zu schaffen, in der wir von unserer Systematik in den „practiceSettingCode“ übersetzen. Dabei ist uns aufgefallen, dass wir einige unserer Fachgruppen nicht valide zuordnen können. (z.B. 51 – Nervenheilkunde oder 69 – Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut). Das betrifft relativ wenige Fachgruppen, die allerdings teils sehr viele Ärzte enthalten. Um alle in der Versorgung vorkommenden Fachgruppen sauber abbilden zu können, würden wir das ValueSet „practiceSettingCode“ gerne um folgende Ausprägungen erweitern: Bestehenden Code ALLG - „Allgemeinmedizin“ neu bezeichnen als „Facharzt für Allgemeinmedizin (Hausarzt)“ 2. Neuen Code einführen für „Praktischer Arzt/Arzt (Hausarzt)“. Vorschlag: PRAK 3. Neuen Code einführen für „Hausärztlich tätiger Internist (Hausarzt)“. Vorschlag: HINT 4. Bestehenden Codes ORTH neu bezeichnen als „Orthopädie und Unfallchirurgie“. 5. Neuen Code einführen für „Rheumatologie (Orthopädie)“. Vorschlag: ORRH. 6. Neuen Code einführen für „Infektiologie“. Vorschlag: INFK 7. Neuen Code einführen für „Kinder-Pneumologie“. Vorschlag: KIPN 8. Neuen Code einführen für „Nervenheilkunde/Neurologie und Psychiatrie“. Vorschlag: NERV 9. Neuen Code einführen für „Psychotherapeutisch tätiger Arzt“. Vorschlag: PTAR 10. Neuen Code einführen für „Psychologischer Psychotherapeut“. Vorschlag: PPTH 11.Neuen Code einführen für „Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut“. Vorschlag: KJPP

Practice Setting Code SR (KBV) Practice Setting Code gibt nur das Fachgebiet der Praxis an, die Qualifikation der Beschäftigten wird durch die Author speciality ausgedrückt. Daher gibt es bereits im Implementation Guide ein Mapping einiger Praxen nichtärztlicher Berufe auf diese Fachbereiche. Implementation Guide wird um Mapping S_BAR2_ARZTNRFACHGRUPPE auf practice Setting Code ergänzt, KBV kann für Ihren speziellen Einsatzweck (nicht als XDS Metadatum) für bestimmte Praxen auch zwei Codes verwenden, Psychotherapie wird bei nichtärztlichen PracticeSettingCodes hinzugefügt Mapping prüfen und in Implementation Guide eintragen. Mapping geprüft, Psychotherapie bei nichtärztlichen PracticeSettingCodes hinzugefügt, Eintrag in ImplementationGuide fehlt noch (Angela) 18.09.2020
20 10.07.2020 Der Bedarf stammt aus der Festlegung der elektronischen Patientenakte gemäß PDSG, Versicherten die Möglichkeit zu geben, auf „Daten zu Befunden, Diagnosen, durchgeführten und geplanten Therapiemaßnahmen, Früherkennungsuntersuchungen, zu Behandlungsberichten und sonstige untersuchungs- und behandlungsbezogene medizinische Informationen“ (§ 341 Abs. 2 Nr. 1a PDSG) Zugriffsberechtigungen auszusprechen. Die entsprechenden Dokumente sollen danach kategorisiert werden, ob sie aus einer der folgenden Fachgebiete/Institutionstypen entstammen:

Unterkategorien von 1a - Code

Hausarzt/ Hausärztin - practitioner

Krankenhaus - hospital

Labor und Humangenetik - laboratory

Physiotherapeuten - physiotherapy

Psychotherapeuten - psychotherapy

Dermatologie - dermatology

Urologie/Gynäkologie - gynaecology_urology

Zahnheilkunde und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie - dentistry_oms

Weitere Fachärzte/ Fachärztinnen - other_medical

Weitere nicht-ärztliche Berufe - other_non_medical

Für diesen ValueSet wäre es für die Spezifikationen der elektronischen Patientenakte und den Foldern, zu denen die entsprechend kategorisierten Dokumente gehören, von Vorteil, eine geeignete Codesystem-OID anführen zu können. Auf solche Dokumentenkategorien erteilen Versicherte Zugriffsrechte auf die ePA. Diese Kategorien sollen exklusiv Dokumenten zugeordnet werden können.

Zusätzlich soll für den Code „ega“ eine Kategorie von Dokumenten bezeichnen, für die gilt: Die Kategorie wird für Dokumente vergeben, die aus einer bestehenden eGA (gemäß Paragraph §41 Absatz 2 Satz 7 PDSG, bzw. Paragraph 68 SGB V) importiert worden sind.

Für diesen Code soll ein Code-System "Sonstige Berechtigungen ePA" genutzt werden.

Anfrage neues Codesystem / ValueSet für Folder JG (Gematik) Überschneidungen bei Konzepten, keine Definitionen, Kategorien sollen zur Zugriffsberechtigung in der ePA verwendet werden, sie sollen Folder der ePA beschreiben es wäre sinnvoll gewesen, IHE Deutschland in die Abstimmung des Codesystems einzubeziehen Gematik beantragt OID für ValueSet bei DIMDI, wir reservieren OID für Codesystem, Gematik ergänzt Definitionen der einzelnen Konzepte Gematik beantragt OID für ValueSet bei DIMDI, wir reservieren OID für Codesystem, Gematik ergänzt Definitionen der einzelnen Konzepte erledigt, Gematik hat OIDs für ValueSet (1.2.276.0.76.11.466, 1.2.276.0.76.11.467) und Codesystems (1.2.276.0.76.5.511, 1.2.276.0.76.5.512, 1.2.276.0.76.5.513) beantragt, reservierte OID 1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.17 wird nicht mehr benötigt 18.09.2020


21 31.07.2020 In Absprache mit der KBV ist es für die Verarbeitung von Medizinischen Informationsobjekten in der ePA für die beteiligten Komponenten nötig, die folgenden FormatCodes verarbeiten zu können:

"urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftUntersuchungen:r4.0" "urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftTeilnahmekarte:r4.0" "urn:gematik:ig:KinderuntersuchungsheftNotizen:r4.0" Für diesen Zweck möchten wir Sie bitten, diese Werte in die IHE-ValueSet-Arbeitsgruppe zur Diskussion einer Aufnahme in die Deutschen Dokumentenformate des FormatCode-ValueSets einzubringen.


Als Anzeigename schlage ich vor:

· Untersuchungen Kinderuntersuchungsheft

· Teilnahmekarte Kinderuntersuchungsheft

· Notizen Kinderuntersuchungsheft

FormatCodes Gematik wird aufgenommen erledigt 18.09.2020
22 16.09.2020 Patientenverfügung als Beispiel für administratives Dokument aufnehmen classCode VB (Uniklinik HD) entspricht Mapping in KDL wird als Beispiel hinzugefügt in ArtDecor eintragen erledigt 18.09.2020
23 18.09.2020 TypeCode für mikroskopische Bilder typeCode VB (Uniklinik HD) wenn Ergebnis Mikrobiologie oder Pathologie, dann diesen Code verwenden, ansonsten BILD wenn Ergebnis Mikrobiologie (MKRO) oder Pathologie (PATH) dann diesen Code verwenden, ansonsten BILD erledigt 18.09.2020

Tabelle abgeschlossene Änderungsanfragen


Anfrage ID Anfrage eingegangen am Anfrage betrifft Codesystem Autor der Anfrage Diskussion Entscheidung Action Item Bearbeitungsstand zuletzt bearbeitet am
1 wir sind hier gerade im Kontext des AOK Gesundheitsnetzwerks (GeN-Flavour) auf ein kleines Problem mit der Nutzung der von HL7 und IHE Deutschland definierten classCodes und typeCodes gelaufen:

Einige der angebundenen Häuser haben ihre IHE XDS Lösungen mehr oder minder extra für das Gesundheitsnetzwerk neu beschafft und setzen ausschließlich die von IHE-D definierten Codes um, da wir dies so vorgegeben hatten Andere Häuser haben schon seit Längerem XDS Lösungen und/oder orientieren sich ausschließlich an den IHE Frameworks. Hier kommen die vor allem von IHE PCC und IHE LAB festgesetzen classCodes und typeCodes (zum Beispiel für bestimmte Labordokumente) zum Einsatz. Wir haben somit eine Mischung aus IHE-D-Codes und IHE-PCC/LAB-LOINC-Codes. Inhaltlich/semantisch überschneidet sich das recht munter. Fragen: Gibt es irgendwo eine Mapping-Tabelle, wie Dokumente gemäß der von IHE PCC und IHE LAB definierten CDA Dokumentenschablonen mit den IHE-D-Metadaten auszuzeichnen sind? Macht es vielleicht Sinn, ein weiteres Value Set zu definieren (und über das IOP-Forum oder Vesta als nationale Empfehlung zu positionieren), das sowohl die IHE-D Codes als auch die von IHE International für dort definierte Dokumente vorgegebenen class- und typeCodes enthält? Folgende Codes werden vermisst: im AOK-Projekt haben wir in Ergänzung zu den IHE-D-Codes die folgenden LOINC-Codes als typeCodes verwendet: 77603-9: Bundeseinheitlicher Medikationsplan – Die explizite Typisierung wurde vorgenommen, damit Dokumente dieses Typs an geeigneter Stelle zwischen Document Source und Document Repository automatisch vorverarbeitet werden (Barcode erkennen, prüfen und parsen) 11502-2: Laboratory Report – Dieser Code ist von IHE PCC für aggregierte Laborbefunde vorgegeben und sollte auch in Deutschland alternativ zu LAB+BEFU nutzbar sein 26436-6: Laboratory Studies – Dieser Code ist von IHE PCC für Laborbefunde vorgegeben und sollte auch in Deutschland alternativ zu LAB+BEFU nutzbar sein Verschiedene Ausprägungen des Entlassbriefs, um hier anhand der typeCodes eine bessere Sortierung für den Patienten zu ermöglichen: 11490-0: Ärztlicher Entlassbrief 34105-7: Krankenhausentlassbrief (vorläufige/gekürzte Fassung für den Patienten bei der Entlassung) 18842-5: Finales Krankenhausentlassbrief 57059-8: Mutterpass – Das ganze Thema „Schwangerschaft und Geburt“ war mit den IHE-D Codes nur unzureichend abbildbar. Beispielsweise haben wir auch Geburtsbericht und Stillprotokoll nicht vernünftig differenzieren können. Verschiedene Spezialisierungen von Laborbefunden – Diese werden u. a. auch für Anfragen nach On-Demand-Dokumenten benötigt, um so z. B. die verfügbaren Werte eines Blutbilds aus verschiedenen Einzellaboren zusammenstellen zu können. Im GeN-Projekt brauchen wir das, da die ODD Document Sources für Laborwerte FHIR Strores sind. 58410-2: Vollständiges Blutbild 55429-5: Kleines Blutbild

class codes, type codes JC Einige IHE Profile nutzen den LOINC Code im CDA als ClinicalDocument/code. Es wird nicht vorgeschrieben, dass der ClinicalDocument/code als XDS-TypeCode verwendet wird. Die Empfehlung spricht eher von einem Mapping (siehe PCC, Vol. 2, S. 45) The typeCode should be mapped from the ClinicalDocument/code element to a set of document type codes configured in the affinity domain. One suggested coding system to use for typeCode is LOINC, in which case the mapping step can be omitted. ==> Empfehlung ClinicalDocument/code eher als eventCode nutzen. Auswahl IHE-D class und type Codes basierend auf LOINC Codes, original LOINC Code als EventCode hinzufügen. Konsistent mit bisherigem Vorgehen bei KDL. ==> Antragsteller einverstanden

Mutterpass kann mit ClassCode Medizinischer Ausweis und TypeCode Schwangerschafts- und Geburtsverlauf gut abgebildet werden. (In der KDL gibt es einen Code für "Mutterpass (Kopie)" ==> die Ergänzung Kopie ist historisch gewachsen, sollte gestrichen werden, da alle eingescannten Dokumente auch nur Kopien sind. Geburtsbericht und Stillprotokoll sind auch in der KDL nicht unterscheidbar. Stillprotokoll kann mit ClassCode Durchführungsprotokoll und typeCode "Schwangerschafts - und Geburtsverlauf" dokumentiert werden, da Stillprotokolle vor allem während der ersten Tage nach der Geburt angelegt werden. Um diese Zuordnung eindeutig zu klären wird "Stillprotokoll" als Beispiel bei dem entsprechenden typeCode hinterlegt.

"Stillprotokoll" wird als Beispiel bei typeCode "Schwangerschafts- und Geburtsverlauf" eingefügt, Scope der ValueSets ist es nicht, möglichst granulare typeCodes zu definieren, sondern die Dokumente an Hand der Kombination von vielen verschiedenen Metadaten beschreiben zu können und die Dokumente möglichst einfach an Hand der Metadaten wiederauffindbar zu machen. Ob das Dokument von einem Arzt oder einem Patienten geschrieben ist, kann man an der AuthorRole erkennen. Zudem hat man noch die Möglichkeit in der eventCodeList anzugeben, dass dies ein vom Patienten mitgebrachtes Dokument ist. "Stillprotokoll" als Beispiel bei typeCode "Schwangerschafts- und Geburtsverlauf" einfügen ==> Angela; Scope der Granularität der XDS Metadaten genauer beschreiben ==> Sven; in Wiki FAQ Fragen zu Valuesets ergänzen (hinter Einleitung) ==> Angela erledigt 21.2.2020
2 es scheint in Deutschland Bestrebungen zu geben, Unfallchirurgie mit der Orthopädie zusammenzulegen.

Ab August 2019 wird es im UKD nur noch die „Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie“ geben. Ist die Einführung einer weiteren Fachabteilung im DocumentEntry.practiseSettingCode geplant? In DocumentEntry.authorSpecialty findet sie sich: Code 512 Anzeigename FA Orthopädie und Unfallchirurgie

practiceSettingCode SB evtl. practiceSettingCode Chirurgie verwenden, deckt beides ab erledigt 29.11.2019
3 wie letztens angekündigt, möchten wir neben dem Notfalldatensatz auch den „Datensatz für persönliche Erklärungen“ (Ablageorte für Einwilligung Notfalldatensatz, Organspendeerklärung, Vorsorgevollmacht sowie Patientenverfügung) in der Elektronischen Patientenakte speichern lassen können.

Dazu möchten wir das Value Set für XDS-Metadatenattribut formatCode um den folgenden Wert erweitern: urn:gematik:ig:DatensatzPersoenlicheErklaerungen:r3.1 Als Anzeigename sollte „Datensatz für persönliche Erklärungen (gematik)“ verwendet werden. Das bisherige Code-System „Deutsche Dokumentenformate“ (1.3.6.1.4.1.19376.3.276.1.5.6) passt hierfür sicherlich ganz gut als Quellsystem.

formatCode RK keine Einwände wir fügen Code hinzu in ArtDecor eintragen erledigt 13.12.2019


5 31.10.2019 Freischaltung der FHIR Schnittstelle in ArtDecor alle SH über Tarik Idris wird gemacht Tarik: FHIR Schnittstelle in ArtDecor freischalten erledigt 15.11.2019


8 15.11.2019 Vorgehensweise für V3 auf eigener WikiSeite beschreiben alle SL befürwortet befürwortet Anlegen neue Seite im HL7 Wiki ==> Angela, Ziele ==> Angela, allgemeine Weiterentwicklung als Ziel hinzufügen erledigt 13.12.2019
9 13.12.2019 Bericht Treffen BVITG, Interopforum, Gematik, Vorabstimmung EPA Version 1.2.2022 alle TI Bericht: Gematik plant zentralen Server für Bereitstellung der Gematik ValueSets (die fast identisch sind mit unseren Value Sets) ValueSets sollen per SVS abgerufen werden können, Governance soll bei IHE Gruppe bleiben, Registry soll prüfen, ob bestimmte Kombination von Codes erlaubt ist (sieht IHE nicht vor), bei FormatCodes sollen zwei ValueSets gebildet werden: VS1 umfasst alle FormatCode, VS2 umfasst FormatCodes für Dokumente, die nur einmal vorhanden sein dürfen (z.B. Impfpass) über konstruktive Zusammenarbeit wird sich gefreut keine erledigt 13.12.2019
10 12.01.2020 diese Woche ist ja die Dokument Ontology bei LOINC erschienen. Sind unsere Value Sets bereits darauf abgebildet? Wir hatten ja bereits einen ersten Vorstoß Richtung SNOMED gewagt. Wir sollten die LOINC-Codes (Anzahl: 11096) vervollständigen und ggf mit dem MDM (Münster) abgleichen, damit es international sauber bleibt.

https://loinc.org/file-access/download-id/8994/

alle ST Gemeinsame Strategietelko zur Zusammenführung LOINC, SNOMED CT, XDT, QMS, KDL deutsche XDS Value Sets am 28.5.2020 10-12 Uhr geplant erledigt 24.04.2020


11 07.02.2020 Zusammenarbeit KBV alle, v.a. format Code RK Den MIOs müssen XDS Metadaten zugeordnet werden, v.a. formatCodes Arbeitsgruppe bietet proaktiv Hilfe bzgl. der Metadaten bei KBV an Mail an Vorstand ==> Mail an KBV (H. Tenkow) Mail an Vorstand gesendet 07.02.2020
12 21.02.2020 Aufnahme neuer formatCodes für ePA Stufe 2.0, urn:gematik:ig:Impfausweis:r4.0, urn:gematik:ig:Mutterpass:r4.0, urn:gematik:ig:Kinderuntersuchungsheft:r4.0, urn:gematik:ig:Zahnbonusheft:r4.0 format Code RK keine Einwände werden aufgenommen Aufnahme in ArtDecor ==> Angela erledigt 24.02.2020
13 06.03.2020 Übersetzung der Metadatenbezeichnungen ins Englische format Code SL ValueSets sind nur für Deutschland, jeder Dokumentierende sollte über ausreichende Deutschkenntisse verfügen abgelehnt erledigt 06.03.2020
14 24.04.2020 Neuer FormatCode für eRezept (Daten elektronischer Verordnung) der Gematik format Code RK evtl. besser drei Dokumente definieren: Rezept, Abgabe (evtl. von anderer Firma), Abrechnung, komplette Spezifikation darauf Basis von CDA liegt vor, hier geht es nur um den nicht signierten Teil, der in der EPA gespeichert wird. MimeType application/fHir+xml, evtl. zweiter FormatCode für Dokument inkl.Signatur urn:gematik:ig:VerordnungsdatensatzMedikation:r4.0 in Art Decor eintragen erledigt 26.06.2020


15 14.05.2020 Kommentierung EPA XDS Metadaten fast alle TI Es werden folgende Kommentare an gematik gesendet: bei Vertraulichkeitseinschätzung des Versicherten sollte das passende Codesystem verwendet werden, EGA sollte als EventCode aufgenommen werden nicht als ReferenceID, ein Copy Paste Fehler bei FormatCode Tarik==> Kommentar an gematik erledigt 18.05.2020
16 14.05.2020 Passender Type Code für Genetische Befunde?; Es gibt Befunde aus dem molekulargenetischen Labor der medizinischen Klinik. zytopathologische Untersuchungen aus der Pathologie, Zytogenetische Befunde / Vererbungsschema aus der Humangenetik und Gendiagnostik von der Frauenklinik. TypeCode VK wird als Beispiel in pathologische Befunde aufgenommen erledigt 26.06.2020
17 14.05.2020 Am UKHD gibt es ein Zentrum für Seltene Erkrankungen. Dort werden Patienten jeglichen Alters behandelt. PracticeSettingCode VK Es gibt einen neuen Code interdisziplinäre Zusammenarbeit. INTZ, unter dem alle interdisziplinären Fachrichtungen zusammengefasst werden (INTO, INTS, Transplantationszentrum), Zusätzlich Code SELT für seltene Erkrankungen erledigt 26.06.2020
18 26.06.2020 Code für Erfassung Fall- /Bewegungsdaten Class Code, Type Code AM evtl. ClassCode administrative Dokumente oder Durchführungsprotokoll hängt vom Use Case ab, Type Code Einweisungs und Aufnahmedokumente oder administrative Checklisten Alles nicht optimal, aber keine klassischen Patientendokumente keine zusätzlichen Codes erledigt 26.06.2020


Tabelle Aktueller Stand

Codesystem Stand Konzepte ArtDecor WikiText Review durch
Vokabular Management & Einführung n/a n/a abgeschlossen
Confidentiality Code abgeschlossen abgeschlossen abgeschlossen Antje
AuthorRole Review notwendig abgeschlossen abgeschlossen Antje, Angela
AuthorSpeciality vorläufig abgeschlossen abgeschlossen abgeschlossen Antje, Angela
EventCodeList aus XDS-I, XDW schon Codes vorgegeben weitere müssen noch gesammelt werden, Ideen stehen bereit, Arnold (Aufenthaltsart) und Antje (Warnungen) erarbeiten finale Version abgeschlossen offen Angela
ContentTypecode Vorschlag erstellt, gemeinsames Review nötig abgeschlossen abgeschlossen Tarik, Antje, Angela
ClassCode erledigt abgeschlossen abgeschlossen
TypeCode mehrere offene Kommentare offen offen
FormatCode offene Kommentare zu FHIR Formaten / Medikationsplan, Änderungen durch neuen code "mimeTypeSufficient" offen (für Medikationsplan) offen (für Medikationsplan)

To dos

# Pkg Sub-Pkg Task Wer? bis? Anmerkungen Status
16 IHE D ValueSets ConfidentialityCode Confidentiality Code ArtDecor überprüfen Tarik Idris 26.03.2018 erledigt
17 IHE D ValueSets ConfidentialityCode Confidentiality Code Beschreibung verfassen Tarik Idris 26.03.2018 erledigt
18 IHE D ValueSets AuthorRole AuthorRole Definitionen der Prozessrollen verfassen Frank Oemig 26.03.2018 erledigt
19 IHE D ValueSets AuthorRole AuthorRole Definitionen der Beziehungsrollen verfassen offen erledigt
20 IHE D ValueSets AuthorRole AuthorRole in ArtDecor eintragen Angela erledigt
21 IHE D ValueSets AuthorRole AuthorRole Beschreibungstext verfassen Tarik 15.05. erledigt
22 IHE D ValueSets AuthorSpeciality AuthorSpeciality Codesystem: im ärztlichen Bereich Qualifikation mit berücksichtigen: Zusatzbezeichungen zur vorläufigen Liste hinzufügen Antje Brandner 06.04.2018 erledigt
23 IHE D ValueSets AuthorSpeciality AuthorSpeciality Codesystem: Berufsgruppe: Arzt, nichtärztlichen Berufsgruppen (ohne Qualifikation) (aus ZTG Liste der Gruppen erarbeiten, für KH interne Beruf granularer als außerhalb), mit einer Hierarchie die Berufsgruppen und Berufe vereint Angela Merzweiler 06.04.2018 erledigt
24 IHE D ValueSets AuthorSpeciality AuthorSpeciality für Facharzttitel in ArtDecor anpassen Tarik Idris 03.05.2018 erledigt
25 IHE D ValueSets AuthorSpeciality AuthorSpeciality Beschreibungstext verfassen Angela 15.05.2018 erledigt
26 IHE D ValueSets EventCodes notwendige EventCodes versenden Angela Merzweiler 12.03.2018 erledigt
27 IHE D ValueSets EventCodes Arnold (Aufenthaltsart) und Antje (Warnungen) erarbeiten finale Version Arnold, Antje 26.04.2018 erledigt
28 IHE D ValueSets EventCodes EventCodes in ArtDecor eintragen Angela eigene Codes eingetragen erledigt
29 IHE D ValueSets EventCodes Beschreibung zu EventCodes verfassen Tarik 17.05.2018 offen
30 IHE D ValueSets ContentTypeCodes ContentTypeCodes zusammenstellen Sven Lüttmann 26.04.2018 erledigt
31 IHE D ValueSets ContentTypeCodes ContentTypeCodes in ArtDecor eintragen Angela erledigt
32 IHE D ValueSets ContentTypeCodes Beschreibungstext zu ContentTypeCodes verfassen Sven erledigt
33 IHE D ValueSets Vokabular-Management Übersichtstabelle mit Eigenschaften der definierten ValueSets um die Neuen erweitern Tarik erledigt
34 IHE D ValueSets Class Codes Medikationen nicht löschen, sondern als deprecated markieren Angela 06.04.2018 erledigt
35 IHE D ValueSets Format Code mimeTypeSufficient hinzufügen und FHIR Mime Type erläutern Tarik Idris 03.05.2018 erledigt
36 IHE D ValueSets AuthorSpeciality nichtärztlich Berufsgruppen in ArtDecor eintragen Angela Merzweiler 12.04.2018 erledigt
37 Abstimmungsverfahren Ankündigung Ankündigung verfassen, über interopforum und IHE Mitgliederliste verteilen, IHE-D Homepage anpassen Angela Merzweiler 17.04.2018 erledigt


38 Abstimmungsverfahren Vorbereitung Abstimmungsverfahren Kommentierungsdokumente bereitstellen (PDF, Excel) Angela 18.05.2018 offen
39 Abstimmungsverfahren Vorbereitung Abstimmungsverfahren Ankündigungsschreiben anpassen, über interopforum und IHE Mitgliederliste verteilen Angela 18.05.2018 offen
40 IHE D ValueSets ClassCode Abstimmung eines Kommentars Angela Merzweiler erledigt
41 IHE D ValueSets ClassCode Änderungen in ArtDecor eintragen Angela Merzweiler erledigt
42 IHE D ValueSets TypeCode über Änderungen abstimmen lassen Angela Merzweiler offen
43 IHE D ValueSets TypeCode Änderungen in ArtDecor eintragen Angela Merzweiler offen
44 IHE D ValueSets FormatCode über Änderungen abstimmen lassen offen
45 IHE D ValueSets FormatCode Änderungen in ArtDecor eintragen Angela Merzweiler offen

IG Struktur

  1. ihevs:Einleitung (Vorgehen, Ziele, Umgang mit v1, normativ, Delta-Liste?, Änderungen/Pflege)
  2. Ihevs:Vokabular-Management
  3. ihevs:DocumentEntry.authorRole
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  4. ihevs:DocumentEntry.authorSpecialty
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  5. ihevs:DocumentEntry.classCode
    • Erläuterungstext (mit Link auf ART Decor)
    • ValueSet aus ART Decor
  6. ihevs:DocumentEntry.confidentialityCode
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  7. ihevs:DocumentEntry.eventCodeList
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  8. ihevs:DocumentEntry.formatCode
    • Erläuterungstext (mit Link auf ART Decor)
    • ValueSet aus ART Decor
  9. ihevs:DocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode
    • Erläuterungstext (mit Link auf ART Decor)
    • ValueSet aus ART Decor
  10. ihevs:DocumentEntry.languageCode
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  11. ihevs:DocumentEntry.practiceSettingCode
    • Erläuterungstext (mit Link auf ART Decor)
    • ValueSet aus ART Decor
  12. ihevs:DocumentEntry.typeCode
    • Erläuterungstext (mit Link auf ART Decor)
    • ValueSet aus ART Decor
  13. ihevs:SubmissionSet.contentTypeCode
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor
  14. ihevs:Folder.codeList
    • Erläuterungstext
    • ValueSet aus ART Decor