EPflegebericht (Projekt)

Aus Hl7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammenfassung

Das GKV- Versorgungsstrukturgesetz hat das Entlassungsmanagement als ein Teil der Krankenhausbehandlung definiert. Die Krankenhäuser sind hierbei aufgefordert ein Versorgungsmanagement zur Gewährleistung des nahtlosen Übergangs von der Krankenhausbehandlung in eine stationäre oder ambulante Rehabilitation oder Pflege aufzubauen. Ein solches nahtloses Versorgungsmanagement bedarf eines kontinuierlichen Informationsflusses.

Ähnlich dem Arztbrief dient der Pflegebericht in Verlegungs- oder Entlassungsszenarien als Dokument zur Informationsweiterleitung (hier: pflegerischer Informationen) über Institutionsgrenzen hinweg. Dies gilt unabhängig von der Form der Versorgung oder Institution.

Mithilfe des Pflegeberichts aggregieren ausgebildete Pflegekräfte ihre Pflegedokumentation, die auf dem gesetzlich festgeschriebenen Pflegeprozess basiert. Der Pflegebericht bildet auf diesem Wege die Basis für die Kommunikation mit nachgeordneten pflegerischen Einrichtungen, darf aber nicht als Weiterleitung der pflegerischen Verlaufsdokumentation gesehen werden. Bisherige Pflegeberichte sind oftmals formularbasiert ("Pflegeüberleitungsbogen"),wobei sich die Struktur oder die abgefragten Inhalte zwischen einzelenen Einrichtungen deutlich unterscheiden können.

Ergebnis

Anfangs- und geplantes Enddatum

2009 - 2018

Status

  • Implementierungsleitfaden ballotiert
  • erste Pilotimplementierungen
    • Projekt EPA 291a - Elektronische Patientenakte - ePA II: Mehrwerte demonstrieren (weitere Informationen auf der der Hochschule Osnabrück)
  • in Bearbeitung
    • wikifizierung des Implementierungsleitfadens
      • Hinterlegung der Value-Sets in ART-DECOR
      • Einbindung der Templates ins wiki

Fürsorger

  • Ursula Hübner (Projektleitung)
  • Daniel Flemming (Projektmanagement und früher Interoperabilitätsforum)
  • Georg Schulte (Praxistransfer und Evaluation)
  • Mareike Przysucha (Übernahme der Aufgaben von Daniel Flemming: Projektmanagement, ART-DECOR und Interoperabilitätsforum)

Kontaktperson im Interoperabilitätsforum

  • Mareike Przysucha (m.przysucha [at] hs-osnabrueck.de)

Beteiligte Organisationen

  • Deutscher Pflegerat e.V. (Schirmherr)
  • Hochschule Osnabrück - Forschungsgruppe Informatik im Gesundheitswesen
  • Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V.

Nutznießer

  • Pflegekräfte / Mediziner in der Krankenhausversorgung, stationären oder ambulanten Pflege
  • pflegende Angehörige

Erwartete Produkte

  • CDA Document-Level-Templates, CDA Section-Level-Templates, CDA Entry-Level-Templates, Value Sets

Links

  • Hochschule Osnabrück - Forschungsgruppe Informatik im Gesundheitswesen [1]
  • Deutscher Pflegerat e.V.[2]
  • GMDS-AG "Informationsverarbeitung in der Pflege" [3]
  • Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V. [4]